• Zusammenarbeit unterstützt sichere Rückkehr an die Arbeitsplätze
  • Gestaltung intelligenter, vernetzter Arbeitsstätten für die Zukunft
  • Gemeinsame Lösungen basierend auf Technologie von Siemens und Salesforce, umfassen „berührungsloses Büro“ und fortschrittliche Kontaktverfolgung

Salesforce (NYSE: CRM) und Siemens haben heute eine strategische Partnerschaft für die Entwicklung einer neuen Lösungs-Suite für Technologie am Arbeitsplatz bekannt gegeben. Diese wird Unternehmen weltweit bei der sicheren Wiedereröffnung ihrer Büros unterstützen und ein neues Arbeitsplatzerlebnis in physischen Arbeitsumgebungen schaffen. Im Rahmen der Partnerschaft werden Work.com von Salesforce, basierend auf Customer 360, und Lösungen von Siemens Smart Infrastructure, zum Beispiel Angebote von Comfy und Enlighted, kombiniert. Dadurch werden die Prozesse, Mitarbeiter und Voraussetzungen koordiniert, die unerlässlich sind, um sichere, vernetzte Arbeitsstätten der Zukunft zu schaffen.

Zu den wichtigsten Bestandteilen der Lösung gehören ein "touchless office" („berührungsloses Büro“) mit digitalen Mitarbeiter-Zugangskarten für den Zutritt zu Gebäuden und Aufzügen sowie ein zuverlässiges System für das Belegungsmanagement. Dieses ermöglicht es den Mitarbeitern, Konferenzräume und Schreibtische über die Comfy App zu reservieren, die in Echtzeit Warnmeldungen sendet, wenn Schwellenwerte erreicht werden. Darüber hinaus können Unternehmen auch Belegungs- und Standortdaten, die von Enlighted gesammelt und über Comfy gebündelt werden – etwa Mitarbeiter-Check-ins und Schreibtisch- oder Raumreservierungen – für die Erweiterung der manuellen Kontaktverfolgung über Work.com nutzen. Dies erlaubt im Notfall eine schnellere und präzisere Reaktion. Die Kontaktverfolgung ist eine Opt-in Funktion, damit die Privatsphäre der Nutzer sichergestellt ist.


Die Kombination der branchenführenden IoT-Technologie von Siemens mit den Work.com-Lösungen von Salesforce versetzt Kunden in die Lage, auf der Grundlage von Echtzeitdaten datengesteuerte Entscheidungen zu treffen und einen flexiblen Rahmen für die neue Arbeitswelt zu schaffen. Siemens und Salesforce werden die ersten sein, die die neuen Lösungen in ihren eigenen Büros einsetzen, einschließlich der Zentrale von Siemens Smart Infrastructure in Zug (Schweiz) und des Salesforce Tower in San Francisco.

„Die sichere Rückkehr der Menschen an ihre Arbeitsplätze ist eine globale Herausforderung, und es ist entscheidend, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter schützen, um Vertrauen und Zuversicht aufzubauen“, sagt Roland Busch, stellvertretender CEO und Mitglied des Vorstands der Siemens AG. „Gemeinsam mit Salesforce können wir Unternehmen auf der ganzen Welt zügig dabei unterstützen, Technologien zu implementieren, die ihre Mitarbeiter bei der Rückkehr ins Büro unterstützen und gleichzeitig die Grundlagen für eine langfristige digitale Weiterentwicklung der Arbeitsplätze schaffen.“

„Unternehmen auf der ganzen Welt sind dabei, die zukünftige Arbeitsplatzgestaltung neu zu durchdenken. Dabei stellen sie die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter in den Mittelpunkt ihrer digitalen Transformation“, so Alex Dayon, President und Chief Strategy Officer von Salesforce. „Durch die Kombination der Smart Infrastructure Lösungen von Siemens mit Work.com von Salesforce geben wir Unternehmen die Werkzeuge an die Hand, mit denen sie smarte, datengestützte Entscheidungen schnell treffen und ihre Büros mit einem sicheren Gefühl wieder öffnen können.“

Siemens plant, Technologie aus seinem Smart Infrastructure Portfolio beizusteuern, darunter die Lösungen des IoT-Anbieters Enlighted und die Workplace-App Comfy. Die Daten werden mehrmals pro Sekunde über intelligente, mit der Cloud vernetzte Sensoren von Enlighted erfasst. Die Building IoT-Plattform von Enlighted schafft ein “sensorisches System” im gesamten Gebäude und liefert dadurch Erkenntnisse sowie Analysen zur Gebäudenutzung in Echtzeit. Dazu gehören auch Belegungs- und Ortungsfunktionen für Belegschaft und Inventar. Zu der Safe Workplace Solution von Comfy gehört eine App für die Mitarbeiter. Über diese können Unternehmen Mitarbeiter informieren und produktiv halten und gleichzeitig einen sicheren, den lokalen Regularien entsprechenden Arbeitsplatz bereitstellen. Mitarbeiter können in Echtzeit Schreibtische und Besprechungsräume einsehen, die den jeweiligen Abstandsregelungen entsprechen, und diese reservieren. Zudem können sie nach Gesundheits- und Hygieneeinrichtungen suchen und sich dorthin führen lassen oder Dienstleistungen wie eine desinfizierende Reinigung anfordern. Darüber hinaus bietet Comfy Insights Unternehmen ein Analyse-Dashboard, um besser zu verstehen, wie Büros genutzt werden, um so eine intelligentere, datengetriebene Strategie für zukünftige Arbeitsplätze zu entwickeln.

Work.com von Salesforce, basierend auf Customer 360, ist eine brandneue Suite von Anwendungen und Beratungsressourcen, mit denen Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung auf der ganzen Welt bei der sicheren Wiedereröffnung unterstützt werden. Die wesentlichen Lösungen von Work.com – einschließlich Workplace Command Center, Contact Tracing, Emergency Response Management und Rapid Crisis Response – ermöglichen es Kunden, datengestützte Entscheidungen zu treffen, Pläne für Betriebskontinuität und Risikomanagement zu erstellen und mit Interessengruppen zielgerichtet und effektiv zu kommunizieren.

Weitere Informationen zu Siemens Smart Infrastructure finden Sie unter www.siemens.com/smart-infrastructure/de

Weitere Informationen zu Comfy finden Sie unter www.comfyapp.com

Weitere Informationen zu Enlighted finden Sie unter https://www.enlightedinc.com/

Weitere Informationen zu der neuen Plattform von Salesforce finden Sie unter www.work.com  

Über Salesforce

Salesforce, der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software, bringt Unternehmen und Kunden im digitalen Zeitalter näher zusammen. Salesforce wurde 1999 gegründet und ermöglicht es Unternehmen unabhängig von deren Größe oder Branche, die Vorteile leistungsstarker Technologien wie Cloud, Mobile, Social, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Voice und Blockchain zu nutzen, um eine 360°-Sicht auf ihre Kunden zu gewinnen. Weitere Informationen zu Salesforce (NYSE: CRM) finden Sie unter: http://www.salesforce.com/de

Über die Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Durch die eigenständig geführten Unternehmen Siemens Energy, in dem das global aufgestellte Energiegeschäft von Siemens gebündelt ist, und Siemens Mobility, einer der führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem die Energiesysteme von heute und morgen und den Weltmarkt für Personen- und Güterverkehr mit. Über die Mehrheitsbeteiligungen an den börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers und Siemens Gamesa Renewable Energy (als Teil von Siemens Energy) gehört Siemens zudem zu den weltweit führenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices sowie umweltfreundlichen Lösungen für die On- und Offshore-Windkrafterzeugung. Im Geschäftsjahr 2019, das am 30. September 2019 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 86,8 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2019 hatte das Unternehmen weltweit rund 385.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Siemens AG
Wittelsbacherplatz 2
80333 München
Telefon: +49 (89) 636-00
Telefax: +49 (89) 63652000
http://www.siemens.com

Ansprechpartner:
Tamara Hamdan
Siemens Smart Infrastructure
Telefon: +41 (79) 3953208
E-Mail: tamara.hamdan@siemens.com
Christian Stuart Wilson
Siemens Smart Infrastructure
Telefon: +49 (172) 1385608
E-Mail: christian_stuart.wilson@siemens.com
Kalynn Sharum
Salesforce
Telefon: +1 (415) 3092054
E-Mail: ksharum@salesforce.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Kooperationen / Fusionen

Major Precious Metals: Millionen Unzen Gold und Palladium

Nimmt der Goldpreis jetzt neue Höhen in Angriff? Wenn man den Analysten von TD Securities glaubt, auf jeden Fall. Ihrer Ansicht nach nimmt das Edelmetall bereits Anlauf für den nächsten Ausbruch. Und die Experten sind Read more…

Kooperationen / Fusionen

Exertis weitet Distribution von Poly auf ganz Europa aus

Exertis, ein führender Route-to-Market- und Supply-Chain-Partner für globale Technologiemarken aus den Bereichen Consumer, Business und Enterprise, kündigte heute eine Ausweitung seiner bestehenden Beziehungen zu Poly an, um das Angebot auf alle europäischen Niederlassungen auszuweiten. Die Read more…

Kooperationen / Fusionen

Amundi schließt Kooperation mit maxblue

Amundi erweitert sein Kooperationsnetzwerk mit einem der führenden Online-Broker Kooperation kommt Anlegerinteresse an digitalen Finanzgeschäften entgegen Attraktive Konditionen für aktive wie passive Produktangebote Mit dem Ziel, das Geschäft mit Privatkunden weiter zu forcieren, sind Amundi Read more…