Gerade in Zeiten Sozialer Distanz und des Abstand haltens, können Ansteckbuttons auf einen Blick verdeutlichen, was gerade wichtig ist – beispielsweise sich derzeit nicht die Hände zu schütteln oder der Verkäuferin an der Supermarktkasse ganz einfach und auf Distanz Danke zu sagen. Dafür bietet Buttonorder bereits mehrere Fertig-Buttons zum Thema Corona an. Doch auch selbst gestaltete Corona-Buttons sind mit dem Button-Konfigurator des Lautertaler Unternehmens kein Problem. So lassen sich Buttons ganz leicht an das firmeneigene Design anpassen und persönliche Motivideen schnell in die Tat umsetzen.

Buttons einfach selbst gestalten

Der Button-Designer, den das Unternehmen schon seit Jahren seinen Kunden auf der Webseite kostenlos zur Verfügung stellt, ist leicht und intuitiv zu bedienen. Eigene Ideen lassen sich so schnell in individuelle Buttons umsetzen. Dabei bietet die firmeneigene Design-Software vielfältige Möglichkeiten. In wenigen Schritten lässt sich die gewünschte Buttongröße, -form und Befestigungsart sowie auf Wunsch eine spezielle Sonderoptik für den Button auswählen. Ist die Basis des Ansteckers festgelegt, kann gestaltet werden. Dafür lassen sich eigene Motive und Grafiken hochgeladen und an die gewünschte Stelle positionieren. Auch die Hintergrundfarbe und die Textelemente können problemlos mit den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Software angepasst werden. Ganz individuell wird es mit dem Zeichenmodul des Designers, mit dem eigene Kunstwerke direkt auf die Buttonvorlage gebracht werden können. Ist das Wunschmotiv fertiggestellt, muss lediglich noch die gewünschte Stückzahl eingegeben und der Artikel in den Warenkorb gelegt werden. Für die Fertigung individueller Buttons benötigt Buttonorder circa 4-6 Werktage, Fertigbuttons werden direkt verschickt und können innerhalb von 1-2 Werktagen zugestellt werden.


Kostenloser Button-Designer mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Neben den neuen Ansteckern sind bei Buttonorder derzeit vor allem „No-Handshake“ und „Abstand halten“ Buttons und damit Botschaften gefragt, die einen selbst und andere vor einer Infektion mit dem neuen Virus schützen sollen. Die verschiedenen Motive leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Corona-Prävention. „Eigentlich machen in den jetzigen Monaten Buttons zum Junggesellenabschied und zur Hochzeit einen Großteil unserer Aufträge aus“, so Steffen Bernhardt, Geschäftsführer von Buttonorder, „doch Corona hat auch bei uns alles auf den Kopf gestellt und unsere Produktion komplett verändert.“

Wunschbutton mit dem Designservice von Buttonorder

Buttonorder bietet noch einen weiteren Service zur Gestaltung individueller Buttondesigns an. Mit der Option „Motiverstellung“, die ganz einfach mit in den Warenkorb gelegt werden kann, setzt das Grafikteam des Lautertaler Unternehmens die persönlichen Vorstellungen der Kunden in die Praxis um und erstellt auf Basis der Vorlage den fertigen Button mit Wunschmotiv.

Über Tontopf e.K.

Buttonorder ist ein Werbemittelhersteller, der sich auf die ressourcenschonende und ökologische Herstellung von Werbebuttons spezialisiert hat. Seit 2004 produziert das Unternehmen verschiedenste Buttons und Magnete bereits ab einem Stück komplett von Hand im Lautertaler Firmensitz. Um Produkte in Premium-Qualität fertigen zu können, wird beim Rohmaterial gänzlich auf den Import aus Niedrig-Lohnländern verzichtet – stattdessen verwendet Buttonorder bei der Button-Herstellung hochwertiges US-Material.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tontopf e.K.
Reutersgasse 7
96486 Lautertal
Telefon: +49 (9561) 853248-0
http://buttonorder.de

Ansprechpartner:
Bernd Albrecht
Telefon: +49 (9561) 853248-1
E-Mail: bernd@buttonorder.de
Steffen Bernhardt
Telefon: +49 (9561) 853248-2
E-Mail: steffen@buttonorder.de
Daniela Krapick
E-Mail: daniela@buttonorder.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Medien

Digitaler Messestand als Alternative für ausgefallene Veranstaltungen

Messen und Veranstaltungen bieten für Unternehmen eine essenzielle Möglichkeit, sich und ihre Produkte zu präsentieren, mit den Kunden in Kontakt zu treten und Leads zu generieren. Da mittlerweile viele Messen und Kongresse virtuell stattfinden, bietet Read more…

Medien

Nach Versäumnis der Bundesregierung: Landgericht Berlin sieht nach unterlassener Notifizierung Unanwendbarkeit des Presseleistungsschutzrechts

Die VG Media hat in der mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht Berlin (LG Berlin) den Verzicht auf ihre Klage gegen Google LLC wegen Verletzung des Presseleistungsschutzrechts (§§ 87f ff. UrhG) erklärt. Der Grund war die zu Read more…

Medien

Websites im 21. Jahrhundert

Jeder kennt es, wir scrollen täglich durchs Internet und durch die sozialen Netzwerke. Wieso? Um jegliche Art von Information zu bekommen und immer Up-to-date zu sein. Dabei fällt uns eines immer wieder auf: Viele Unternehmen Read more…