Melexis, ein weltweiter Anbieter von Mikroelektroniklösungen, kündigt den ASIL-ready Hallsensor-IC MLX91377 an, der für den Einsatz in sicherheitskritischen Fahrzeugsystemen wie der elektrischen Servolenkung (EPAS; Electric Power-Assisted Steering) vorgesehen ist.

Mit einer Betriebstemperatur bis zu 160 °C, hoher Linearität und ausgezeichneter thermischer Stabilität, einschließlich geringer Offset- und Empfindlichkeitsdrift, unterstützt der MLX91377 eine präzise, zuverlässige Drehmomenterfassung in EPAS-Systemen, um sicheres Lenken bei herkömmlicher und autonomer Fahrt zu ermöglichen.


Der MLX91377 wurde als SEooC (Safety Element out of Context) entwickelt, entspricht der ISO 26262 und ist nach AEC Q-100 Grad 0 qualifiziert. Er unterstützt funktionale Sicherheit nach ASIL-C im digitalen Modus (SENT oder SPC) und nach ASIL-B im analogen Modus und bietet daher pro Chip/Die ein hohes Maß an funktionaler Sicherheit, kann interne Fehler erkennen und in einen sicheren Zustand übergehen, um unbeabsichtigtes Fahrzeugverhalten zu verhindern. Das verfügbare Dual-Die-TSSOP-16-Gehäuse erweitert die Sicherheit zudem, da es zwei vollständig redundante Dies bietet, um sicherheitskritische Anwendungen wie Lenk- und Bremssysteme zu unterstützen.

Zusätzlich zu den Anwendungen für die funktionale Sicherheit unterstützt der MLX91377 auch die berührungslose Positionserfassung im Automotive- und Industriebereich, u.a. Lenkmoment-, Beschleunigungs-, Brems- oder Kupplungspedalsensoren, absolute lineare Positionssensoren, Schwimmerpegelsensoren, kontaktlose Potentiometer, Kleinwinkel- und Kleinhub-Positionssensoren.

Der einstellbare Messbereich und die Mehrpunkt-Kalibrierung erhöhen die Flexibilität während der Entwicklung, und die Vielzahl der Ausgabeprotokolle ermöglicht den Einsatz eines ICs in mehreren Anwendungen, was den Aufwand und die Kosten für die erneute Qualifizierung verringert. Das SPC-Protokoll (Short PWM Code) ermöglicht die Durchführung und Übertragung von Messungen sobald ein Triggerimpuls erkannt wird. Somit lassen sich bis zu vier MLX91377-Sensoren mit bis zu 2 kHz synchronisieren, was gleichzeitige magnetische Messungen mit deterministischer Latenz ermöglicht, um eine hohe Genauigkeit zu gewährleisten. Darüber hinaus sorgen das geringe Rauschen und die hohe Bildwiederholfrequenz für ein schnelles Regelkreisverhalten, sodass Systeme schnelle Reaktionszeiten bei minimaler Filterung erzielen können.

Der MLX91377 mit seiner programmierbaren 48-Bit-Identifikationsnummer wird im vollredundanten TSSOP-16-Gehäuse mit zwei Dies ausgeliefert.

Über Melexis N.V.

Melexis verbindet Leidenschaft für Technologie mit hochinspiriertem Engineering und bietet innovative Mikroelektroniklösungen, mit denen Entwickler ihre Ideen zu Anwendungen machen können, die unsere Zukunft mitgestalten. Die fortschrittlichen Mixed-Signal Halbleiter-Sensor- und Aktor-Komponenten adressieren die Herausforderungen bei der Integration von Sensorik, Steuerungs-/Regelungs- und Kommunikationstechnik in kommende Produktgenerationen und Systeme, mit denen sich die Sicherheit, Effizienz, Nachhaltigkeit und der Komfort verbessert.

Als weltweit führender Anbieter von Halbleitersensoren für den Automobilbereich nutzt Melexis sein Know-how bei der Entwicklung von ICs für Automobilelektronik, um sein Angebot an Sensoren, Treiber-ICs, und Funk-ICs zu erweitern, um auch die Anforderungen intelligenter Geräte, Home-Automation-, industrieller und medizintechnischer Anwendungen zu erfüllen. Melexis’ Sensorlösungen umfassen Magnetsensoren, MEMS-Sensoren (Druck, TPMS/Reifendruck, Infrarot), Sensorschnittstellen-ICs, optoelektronische Einpunkt- und lineare Array-Sensoren sowie ToF-Sensoren (Time-of-Flight). Das Angebot an Treiber-ICs deckt fortschrittliche DC- und BLDC-Motor-Controller, LED- und FET-Treiber ab. Melexis bietet das Know-how und die Erfahrung, Kommunikationsbrücken zwischen Komponenten zu bilden, um einen robusten und schnellen Datenaustausch zu garantieren – ob verdrahtet (z.B. LIN, SENT) oder drahtlos (RKE, RFID).

Melexis mit Sitz in Belgien beschäftigt über 1500 Mitarbeiter an 20 Standorten weltweiten. Das Unternehmen ist an der Euronext Brüssel (MELE) gelistet.

Weitere Informationen unter: www.melexis.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Melexis N.V.
Rozendaalstraat 12
B8900 Ieper
Telefon: +32 (57) 226131
Telefax: +32 (57) 218089
http://www.melexis.com

Ansprechpartner:
Annie Leisma
Account Director
Telefon: +44 (1582) 390980
E-Mail: annie.leisma@publitek.com
Elcke Vercruysse
Marketing Communications Manager
Telefon: +32 (13) 6795-15
E-Mail: eve@melexis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Mikrotechnik

Physik Instrumente (PI) ernennt Tony Beswick zum Global Head of Sales EMEA

Während seiner mehr als 25-jährigen beruflichen Laufbahn war Tony Beswick zunächst bei Morgan Advanced Materials in der Fertigungstechnik, es folgten Positionen im Business Development und im allgemeinen Management für verschiedene Standorte des Unternehmens. Dabei hat Read more…

Mikrotechnik

Hochgenaues Bond-Equipment unterstützt Mikrotechnologie-Innovationen in Norwegen

  https://www.finetech.de/de/wissen/kundengeschichten/innovative-mikrosystemtechnik-aus-europas-hohem-norden/ Mit 20.000 Studenten an acht Standorten ist die University of South-Eastern Norway (USN) eine der größten Bildungseinrichtungen des Landes. Hervorgegangen aus dem Zusammenschluss dreier regionaler Hochschulen, bietet die Universität heute ein breites Spektrum an Read more…

Mikrotechnik

Die neuen LXQ-Beschriftungslaser von Laserax definieren die einfache Integration und den Remote-Support nach COVID-19 neu

Nach zweijähriger Entwicklungszeit veröffentlicht Laserax die Faserbeschriftungslaser-Reihe LXQ, die zeigt wie einfach und zugänglich die Integration von Lasersystemen sein kann. Die Funktion des Lasers kann nicht nur Zeit und Kosten für die Integration sparen, sondern Read more…