Das Spin-off wird von Matthias Mäder dem langjährigen Geschäftsführer von Prospective Media Services AG geleitet. Mit seiner über 25-jährigen Erfahrung im Recruiting Umfeld bringt Matthias Mäder viel Wissen und Praxis in die JobIQ AG ein. «Programmatic Job Advertising ist die logische Weiterentwicklung von Multiposting», sagt Thomas Sterchi, Gründer von Prospective Media Services AG.

Das Team von Matthias Mäder befasst sich schon seit einiger Zeit damit, Programmatic Job Advertising denjenigen Kunden, die das Multiposting von Prospective verwenden, zu ermöglichen. Bis anhin konnten also lediglich diejenigen Kunden, welche die Multiposting Lösung von Prospective verwendeten, davon profitieren. «Der Erfolg, den wir bisher mit unserer Programmatic Job Advertising Lösung für die Schweiz erzielt haben, motivierte uns, Programmatic Job Advertising sämtlichen Unternehmen der Schweiz zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir die JobIQ AG gegründet.», erklärt Matthias Mäder.

Der Fachkräftemangel nimmt in der Schweiz immer weiter zu. Über die klassischen Jobbörsen wird nur noch ein kleiner Teil der potenziellen Arbeitskräfte erreicht. Mit der Programmatic Job Advertising Lösung von JobIQ werden gezielt Personen angesprochen, die sich ausserhalb der klassischen Jobbörsen befinden. Denn latent Suchende sind nicht aktiv auf Jobsuche und besuchen somit nicht zwingend die klassischen Jobbörsen. Das bedeutet: Das Inserat muss den Kandidaten finden – und nicht etwa der Kandidat das Inserat.


JobIQ garantiert – je nach Berufsgruppe – eine gewisse Anzahl Stelleninserat-Aufrufe. Die Aufrufe werden über ein individuell für den Kunden erstelltes Banner generiert. Dieses Banner wird auf diversen Onlineseiten wie Newsseiten, Special Interest Seiten, Vergleichsportalen etc. ausgespielt. Je nachdem wo JobIQ einen für Sie interessanten potenziellen Kandidaten identifiziert. Sie als Unternehmen haben keinen Aufwand, denn JobIQ verwendet Ihr bestehendes Inserat für das Programmatic Job Advertising. Mehr Informationen finden Sie unter www.jobiq.ch

Mit der Gründung des Spin-offs und der Wechsel von Matthias Mäder zur JobIQ AG stellt sich nun die Prospective Media Services AG neu auf. Nach 13 Jahren an der Spitze von Prospective Media Services AG übernimmt Matthias Mäder neu die Funktion des Verwaltungsratspräsidenten. Geschäftsführer ist neu seit Januar 2020 Florent Morina. Er arbeitet seit über 7 Jahren beim Unternehmen in unterschiedlichen Funktionen, zuletzt als Verkaufsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung. Matthias Mäder freut es sehr, dass mit Florent Morina ein langjähriger Mitarbeiter mit ausgezeichneten Markt- und Kundenkenntnissen seine Nachfolge als Geschäftsführer übernimmt.

Über die Prospective Media Services AG

Prospective Media Services AG ist Spezialistin für Recruiting Solutions und Data Driven Recruiting. Die Firma zählt zahlreiche der renommiertesten Unternehmen der Schweiz sowie internationalen Brands zu ihren Kunden. Prospective Media Services AG ist auch Veranstalterin von weiteren Veranstaltungen im Recruiting & Personalmarketing Bereich, wie die beliebte recruitingconvention zurich und das spannende Sourcing Lab.

www.prospective.ch, www.recruitingconvention.ch, www.sourcinglab.prospective.ch

JobIQ spricht die potenziellen Bewerber (latent Suchenden) ausserhalb der klassischen Jobbörsen an. Diese Gruppe ist 3x so gross wie die aktiv Suchenden, welche sich auf Jobs.ch etc. tummeln. Dank einer Datenbank mit anonymisierten Berufsprofilen sprechen wir die möglichen Bewerber gezielt und ohne Streuverlust dort an, wo sie sich gerade im Internet aufhalten. Dank unserer Erfahrung garantieren wir eine definierte Anzahl Views auf das Stelleninserat. JobIQ ist ein Spinn Off von Prospective Media Services AG und gehört zur Tom Talent Holding mit Sitz in Zürich.

www.jobiq.ch, www.prospective.ch, www.tomtalent.ch

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Prospective Media Services AG
Seestrasse 513
CH8038 Zürich
Telefon: +41 (44) 3845555
Telefax: +41 (44) 3845599
http://www.prospective.ch

Ansprechpartner:
Francesca Andreacchio
Marketing
Telefon: +41 (44) 3845510
E-Mail: francesca.andreacchio@prospective.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Medien

Integral Ad Science (IAS) und Channel Factory bündeln ihre Kräfte für ein lückenloses Monitoring von YouTube-Werbekampagnen

Integral Ad Science (IAS) und Channel Factory bündeln ihre Kräfte: Im Rahmen einer branchenführenden Partnerschaft launcht der weltweit größte Technologieanbieter für die Verifizierung von digitaler Werbung und der anerkannte YouTube-Spezialist mit Channel Science die bislang Read more…

Medien

Präsident und Vorstandsmitglieder der Handwerkskammer Potsdam besuchen Betriebe in Potsdam und im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Am Mittwoch, den 19. August 2020, besuchen Präsident und Vorstand der Handwerkskammer Potsdam Handwerksunternehmen in der Landeshauptstadt Potsdam sowie im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Zu diesen presseöffentlichen Betriebsbesuchen laden wir Sie herzlich ein! Die Handwerkskammer setzt damit Read more…

Medien

Märkte erschließt man digital – Fördermittel für Unternehmen

„go digital“ – Wer den Anschluss an die Märkte und den globalisierten Wettbewerb nicht verpassen möchte, dem greift die Politik finanziell unter die Arme. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat für kleine und Read more…