Seit heute wird die Aktie der Spielvereinigung Unterhaching Fußball GmbH & Co. KGaA (ISIN DE000A2TR919) an der Börse München gehandelt. Der erste Kurs lag bei 8,30 Euro und damit über dem Emissionspreis von 8,10 Euro. Die Emission mit mehr als 1.150 Orders unterschiedlichster Stückzahl beweist das große Interesse, das die zweite deutsche Fußball-Aktie bei den Anlegern erfahren hat.

„Wir freuen uns über den Börsengang von Unterhaching und die große Medienaufmerksamkeit. Für die laufende Saison auf dem Rasen und auf dem Börsenparkett wünschen wir der Spielvereinigung jetzt viel Erfolg“, so Dr. Marc Feiler, Geschäftsführer der Börse München. „Mit den von der Spielvereinigung propagierten Werten wie Begeisterungsfähigkeit, Bodenständigkeit, Zusammenhalt und Realitätssinn können wir uns gut identifizieren“, so Feiler weiter. „Die Aktie wird in unserem Mittelstandssegment m:access gelistet. Wir freuen uns über den Mut der Spielvereinigung, einen neuen Weg zu gehen und begleiten diesen gerne“, ergänzt Feiler.

„Unser Ziel, die Aktie der Spielvereinigung Unterhaching möglichst breit zu streuen, haben wir mit dem Börsengang voll und ganz erreicht. Wir sind sehr zuversichtlich, in den nächsten Monaten auch noch die restlichen Aktien aus unserer Kapitalerhöhung vollständig zu platzieren. Aber schon jetzt haben wir ein positives Eigenkapital, sind schuldenfrei und können aus einer gesicherten Position heraus agieren. Damit können wir uns nun voll auf unser Ziel, den mittelfristigen Aufstieg in die 2. Bundesliga, fokussieren“, erklärt Manfred Schwabl, Geschäftsführer der GmbH & Co. KGaA zum Börsengang.


Über Bayerische Börse Aktiengesellschaft

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell "Börse München" und "gettex", den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind mehr als 19.500 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex insgesamt über 112.000 Wertpapiere.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerische Börse Aktiengesellschaft
Karolinenplatz 6
80333 München
Telefon: +49 (89) 549045-0
Telefax: +49 (89) 549045-31
http://www.boerse-muenchen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Kirstein
Pressesprecher / Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (89) 549045-25
Fax: +49 (89) 549045-31
E-Mail: kirstein@boerse-muenchen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Osisko Gold Royalties kündigt TSX-Genehmigung für Verlängerung des Aktienrückkaufangebots für eigene Aktien an

Osisko Gold Royalties Ltd (OR:TSX & NYSE) (die "Corporation" oder "Osisko" – https://www.commodity-tv.com/play/osisko-gold-royalties-financial-partners-extend-bridge-financing-to-stornoway/) gibt bekannt, dass die Toronto Stock Exchange (die "TSX") die Absicht der Gesellschaft, ein Normal Course Issuer Bid (Aktienrückkaufprogramm) des Emittenten abzugeben Read more…

Finanzen / Bilanzen

Weihnachtsgeschenke 2019: „Trend geht in Richtung smarte Technik“

. – Smarte Geräte als Trendgeschenk zu Weihnachten – Wachstumstreiber ist die Generation C – Neue digitale Erlösmodelle als Chance für Hersteller Das Weihnachtsgeschäft ist traditionell die wichtigste Phase im Geschäftsjahr der Consumer-Electronics-Branche. Auch 2019 Read more…

Finanzen / Bilanzen

Anzahl insolvenzgefährdeter Unternehmen steigt um 1,7 Prozent auf knapp 310.000 – Anstieg der Firmeninsolvenzen in 2020 erwartet

Über 310.000 Unternehmen in Deutschland werden mit finanziellen Problemen in das Jahr 2020 starten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Informationsdienstleisters CRIFBÜRGEL zum Insolvenzrisiko von Firmen in Deutschland. Die Anzahl der finanzschwachen Unternehmen steigerte sich Read more…