Industrieunternehmen haben die Vorteile der Digitalisierung längst erkannt. Viele haben sich ehrgeizige Ziele definiert, benötigen zu deren Umsetzung jedoch Partner mit umfassenden Kompetenzen und Erfahrungen. Mit Intico geht ein neuer Anbieter an den Start, der strategische Digitalisierungs-Projekte in der Industrie begleitet und lenkt, bei der Planung, Umsetzung und Steuerung einer intelligenten Fertigung unterstützt und Konzepte für Industrial IoT realisiert. Intico setzt dabei auf bewährte Methodiken und Technologien, ergänzt diese bei Bedarf aber auch durch Künstliche Intelligenz und entwickelt für seine Kunden modernste cybertechnische Lösungen, z.B. für Bildverarbeitung, Augmented Reality oder Robotik.

Intico ist eine gemeinsame Marke mehrerer Consultingunternehmen der Unternehmensgruppe Positive Thinking Company. In Deutschland und Österreich wird Intico als Marke der Berliner mayato GmbH, einem Spezialisten für Datenmanagement und komplexe Datenanalysen (Data Science), getragen. Über das bisherige Portfolio der mayato hinaus bietet Intico eine Vielzahl an Dienstleistungen, wie sie produzierende Unternehmen in Entwicklung, Produktion und Service benötigen – vom Ingenieur über den Projektleiter bis zum IoT-Experten und Softwareentwickler für die relevanten IT-Komponenten in der Industrie (MES, SCADA, ERP, etc.).

Die Digitalisierung der Produktion eröffnet Unternehmen große Chancen, wirft aber auch viele Fragen auf, wie Dr. Marcus Dill, verantwortlich für den Aufbau der Marke Intico im DACH-Raum, erläutert: „Entschließt sich ein Unternehmen beispielsweise dazu, Predictive Maintenance zu nutzen, müssen im ersten Schritt vorhandene Sensordaten gesammelt oder neue Sensoren installiert werden. Diese Daten müssen in geeigneter Weise gespeichert und analysiert werden. Hierfür gilt es, zahlreiche technische Entscheidungen zu treffen und gleichzeitig organisatorische Verantwortlichkeiten zu klären.“


Insgesamt realisierte die Positive Thinking Company mit ihren Tochtergesellschaften in den vergangenen Jahren schon mehr als 450 Projekte bei mehr als 130 Industrieunternehmen in allen Sparten, ob Maschinenbau, Automotive, Prozessindustrien oder Versorger.

Die Konzentration aller Ressourcen und Erfahrungen unter der Marke Intico schließt für Jeremy Jacquet, CEO der Positive Thinking Company, eine große Lücke im Markt: „Zahlreiche Dienstleister bieten IoT-Lösungen, Sensortechnik oder Netzwerktechnik als Bausteine. Intico tritt als Komplettanbieter im Markt an, der das Know-how von Ingenieuren mit der analytischen Kompetenz von Data Scientists und umfassender Technologieexpertise vereinigt. Unsere Kunden erhalten auf diese Weise tatsächlich durchgängige, zukunftsorientierte Lösungen.“

Weitere Informationen finden Sie unter intico-solutions.com.

Über die mayato GmbH

mayato ist spezialisiert auf Business Analytics. Von zahlreichen Standorten in Deutschland und Österreich aus arbeitet ein Team von erfahrenen Prozess- und Technologieberatern an Lösungen für Business Intelligence, Big Data und Analytics für ein breites Spektrum an Anwendungsgebieten und Branchen. Business Analysten und Data Scientists von mayato ermitteln auf der Basis dieser Lösungen für ihre Kunden relevante Zusammenhänge in Small und Big Data und prognostizieren zukünftige Trends und Ereignisse. Als Teil der Unternehmensgruppe Positive Thinking Company verfügt mayato über ein breites, internationales Netzwerk und ein technologisch und inhaltlich vielfältiges Leistungsportfolio. Nähere Infos unter www.mayato.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mayato GmbH
Friedrichstraße 121
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 7001 4692-0
Telefax: +49 (30) 70014692-1
http://www.mayato.com

Ansprechpartner:
Dagmar Ecker
Fachwirtin Public Relations
Telefon: +49 (6245) 9067-92
E-Mail: de@claro-pr.de
Anna Wiegand
Marketingleiterin
Telefon: +49 (171) 8669927
E-Mail: anna.wiegand@mayato.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Zahnstangengetriebe ganz einfach selbst zusammenstellen

Bisher war die Anfrage nach 3D-CAD-Modellen beim Automatisierungsspezialisten LEANTECHNIK mit einer Wartezeit verbunden, da nur große Datenpakete heruntergeladen werden konnten. Der neue Produkt-Konfigurator ermöglicht es Ingenieuren jetzt, gezielt die Bauteile zu konfigurieren und herunterzuladen, die Read more…

Maschinenbau

Dosieren und mischen ohne Luft und Feuchtigkeit

Nach seinen jüngsten Innovationen für den luftfreien Wechsel von Spannring-Deckelfässern und die hochpräzise Kleinstmengen-Applikation niederviskoser Kunstharze präsentiert TARTLER auf der Composites Europe (10. – 12.9.2019) nun seine nächste Neuheit: Die Vakuum-Entgasungsstation T-EVAC für die prozessintegrierte Evakuierung von Read more…

Maschinenbau

Grand Opening in Zhuhai

Am 05. Dezember 2019 feierte Kurtz Ersa Asia Ltd. sein 15-jähriges Bestehen in China und eröffnete gleichzeitig seinen Erweiterungsbau in Zhuhai. Das Unternehmen begegnet damit der steigenden Nachfrage seitens asiatischer Kunden nach Ersa und Kurtz Read more…