In vielen Industriebereichen vollziehen sich gegenwärtig zukunftsorientierte Veränderungen. Fest steht dabei schon jetzt, dass Eigenschaften wie Gratfreiheit, Oberflächenbeschaffenheit und Sauberkeit entscheidenden Einfluss auf die Bauteilqualität haben. Als international einzige Fachmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen präsentiert die DeburringEXPO in diesen Bereichen ein Angebot, wie es so konzentriert und umfassend bei keiner Fachmesse zu finden ist. Wertvolles Know-how bietet die 3. Leitmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen, die vom 8. bis 10. Oktober 2019 auf dem Messegelände Karlsruhe stattfindet, darüber hinaus durch ihr zweisprachiges Fachforum.

Ob Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Medizintechnik, Mess-, Feinwerk- und Sensortechnik, Werkzeug- und Formenbau oder Zulieferindustrie – diese und weitere Branchen stehen vor Veränderungen oder sind schon dabei diese zu vollziehen. So unterschiedlich die zu bewältigenden Herausforderungen auch sein mögen, ein Aspekt zeichnet sich ganz klar ab: Gratfreiheit und ein bedarfsgerechtes Oberflächenfinish bestimmen zunehmend über die Qualität von Bauteilen. Die Durchführung der Fertigungsschritte Entgraten, Verrunden und die Herstellung von Präzisionsoberflächen wird dadurch zu einem immer entscheidenderen Wettbewerbsfaktor. „Erkennbar wird dies unter anderem daran, dass sich Fertigungsunternehmen entgegen früherer Jahre schon in der Produktentstehungsphase mit diesen Aufgabenstellungen beschäftigen und entsprechende Lösungen suchen“, berichtet Hartmut Herdin, Geschäftsführer der fairXperts GmbH & Co. KG und Veranstalter der DeburringEXPO.

Mit der Leitmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen hat das Unternehmen eine global einzigartige Informations- und Kommunikationsplattform geschaffen, die den gezielten und effizienten Technologie- und Leistungsvergleich in einem fokussierten Rahmen ermöglicht. Für die 3. DeburringEXPO, die vom 8. bis 10. Oktober 2019 auf dem Messegelände Karlsruhe (Rheinstetten) stattfindet, haben bis Ende Juni 2019 bereits 155 Aussteller aus zwölf Ländern, darunter nahezu alle Markt- und Technologieführer, ihren Stand gebucht. Sie präsentiert damit in den Bereichen Entgraten, Verrunden und Herstellung von Präzisionsoberflächen ein so konzentriertes und umfassendes Angebot, wie es international sonst auf keiner Fachmesse zu finden ist. Dazu zählen unter anderem Weltneuheiten und innovative Lösungen, die beispielsweise effektives Entgraten und Reinigen von Bauteilen in einem Prozess ermöglichen. Präsentiert werden auch Technologien mit denen sich Bauteile vollständig gratfrei herstellen lassen sowie Lösungen für die Automatisierung und Digitalisierung von Entgrat- und Oberflächenfinish-Prozessen.


Kleiner, leichter, präziser und noch besser in der Funktion

Die bauteil- und anwendungsspezifischen Anforderungen an die Oberflächen variieren in den verschiedenen Branchen sehr stark. In der Automobil- und Zulieferindustrie geht es beispielsweise um Lösungen, mit denen einerseits bei Verbrennungsmotoren – ob als alleiniger Antrieb oder für Hybrid-Modelle – die Emissionen weiter verringert und die Leistung erhöht werden kann. Andererseits um die Gratfreiheit der Komponenten von Elektroantrieben, bei denen selbst kleinste dieser Fertigungsrückstände zu Funktionsstörungen oder auch einem Kurzschluss führen können. Fahrerassistenzsysteme bis hin zum autonomen Fahren sind weitere Bereiche, für deren einwandfreier Betrieb gratfreie Bauteile ein Muss sind. In der Luft- und Raumfahrt ergeben sich aus dem Trend hin zu immer hochfesteren und leichteren Werkstoffen und leistungsfähigeren Aggregaten ebenfalls höhere Anforderungen an die Oberflächengüte. Hersteller medizintechnischer Produkte werden unter anderem durch die neue MDR (Medical Device Regulation – Medizinprodukteverordnung), die nach einer dreijährigen Übergangsfrist am 25. Mai 2020 verpflichtend wird, vor neue Herausforderungen gestellt. Für Sterilprodukte werden darin erstmals auch Partikel genannt, die beispielsweise durch Grate entstehen können.

Geht es darum, immer strengere partikuläre Sauberkeitsvorgaben, beispielsweise bei Präzisionsteilen für die Leiterplatten-Zulieferindustrie, Messtechnik und optische Industrie, zu erfüllen, sind zuverlässig entgratete Werkstücke eine Grundvoraussetzung. Unabhängig von der Branche lässt sich die Qualität nachfolgender Prozesse wie Fügen, Abdichten, Beschichten oder Montieren meist nur durch gratfreie und entsprechend bearbeitete Oberflächen sicherstellen. Ein weiterer Bereich, dem sich die DeburringEXPO widmet, ist die Nachbearbeitung additiv gefertigter Teile. Dabei geht es um die Entfernung von Stützstrukturen und Restpulver sowie um das Glätten und Polieren der rauen, porösen Oberflächen oder auch um die Vorbereitung für eine nachfolgende Wärmebehandlung oder Beschichtung.

Zweisprachiges Fachforum – Know-how und Wissen als Mehrwert

Mit ihrem Rahmenprogramm bietet die DeburringEXPO viel Wissen und Know-how. Die Themenparks zur Bauteilreinigung nach dem Entgraten, zur Prozesskette der Blechentgratung und zum Post Processing additiv gefertigter Bauteile informieren über aktuelle Entwicklungen und Trends. Eine hohe Praxisorientierung macht das dreitägige, in die DeburringEXPO integrierte Fachforum zu einer international gefragten Wissensquelle. Bei den simultan (Deutsch Englisch) übersetzten Präsentationen bilden Grundlagen, Wege zur Prozess- und Kostenoptimierung, Berichte zu Best-Practice-Anwendungen und Trends sowie zu den speziellen Inhalten der Themenparks Schwerpunkte. Praxisbeispiele und Benchmark-Lösungen ermöglichen, Ideen und Anregungen für die Optimierung eigener Prozesse mitzunehmen. Die Teilnahme ist für Besucher der Leitmesse kostenfrei.

Weitere Informationen, das komplette Ausstellungsprogramm und die vorläufige Ausstellerliste unter www.deburring-expo.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

fairXperts GmbH & Co. KG
Hauptstraße 7
72639 Neuffen
Telefon: +49 (7025) 8434-0
Telefax: +49 (7025) 8434-20
http://www.fairxperts.de

Ansprechpartner:
Doris Schulz
Journalistin (DJV) und Texterin
Telefon: +49 (711) 854085
E-Mail: doris.schulz@pressetextschulz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Geschäftsleitung wird strategisch erweitert

Im Zuge der Investitionen in neue Märkte und die dadurch notwendigen Veränderungen in der Organisationsstruktur wurde der Sales und Marketing Verantwortliche (CSO) Florian Butzmann mit Wirkung zum 1. August 2019 auch neuer Chief Operating Officer Read more…

Produktionstechnik

Gewürze in höchster Qualität dank Produktinspektion

Aus Indien kommen Gewürze wie Kardamom, Pfeffer, Muskat, Curcuma, Ingwer, Koriander, Anis und Kreuzkümmel. Gerade für die Weihnachtsbäckerei sind sie eine unbedingt erforderliche Zutat. Damit die Geschmacksgeber von Plätzchen, Keksen und Lebkuchen ohne metallische Verunreinigungen sind, setzen viele indische Gewürzhersteller und -verarbeiter Produktinspektionssysteme ein. Sesotec ist einer der führenden Anbieter von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und Read more…

Produktionstechnik

Kompaktes Instrumentierungsventil: Monoblock mit Kugelhähnen

WIKAs neuer Monoblock Typ IBF mit Flansch ermöglicht eine sichere Anbindung von Druckmessgeräten an kritische Prozesse, zum Beispiel mit Erdgas oder aggressiven, hochviskosen und kristallinen Medien. Er ist mit Kugelhähnen und Nadelventilen in Double Block Read more…