Für den erfolgreichen Umstieg auf Elektromobilität muss eine entsprechende Ladeinfrastruktur geschaffen werden. In Hochheim errichtet die Süwag-Netztochter Syna GmbH jetzt im Auftrag der Stadt jetzt sieben E-Ladesäulen. Insgesamt stehen damit 14 neue Lademöglichkeiten an drei Standorten zur Verfügung. Zwei Säulen stehen „Am Weiher“, vier weitere in der Massenheimer Landstraße im Neubaugebiet „Schänzchen“ und eine weitere im Ortsteil Massenheim in der Untergasse an der Sporthalle.

Zukünftig laden die aufgestellten Schnelladesäulen zwei Fahrzeuge gleichzeitig mit einer Leistung von jeweils 22 Kilowatt. Damit können die gängigen E-Fahrzeuge in kurzer Zeit aufgeladen werden, je nach Fahrzeugbatterie kann ein Ladevorgang in 60 Minuten dauern.

„Die Säulen sind eine wichtige Erweiterung für die Hochheimer Ladeinfrastruktur. Mit der Syna haben wir dafür einen erfahrenen Partner an unserer Seite“, erklärt Bürgermeister Dirk Westedt. „Ich freue mich, dass es wir mit dieser Maßnahme einen maßgeblichen Beitrag zur Elektromobilität in der Region leisten.“, ergänzt Syna-Standortleiter Andreas Haus.


Die Ladesäulen können mit den gängigen Abrechnungsmethoden genutzt werden, darunter Kreditkartenzahlung für Kunden ohne vertragliche Bindung oder, falls vorhanden mit einem abgeschlossenen Autostromtarif. Die meisten Tarife werden dabei per App gesteuert oder direkt über sogenannte intelligente Kabel.

Weitere Pressethemen sowie Informationen zum Datenschutz für Medienvertreter finden Sie auf unserer Website unter „Presse“ und unter „Datenschutz“. Folgen Sie unserer Presseabteilung jetzt auf Twitter.

Über die Syna GmbH

Die Netze sind der Dreh- und Angelpunkt der Energiewende. Sie sind die Voraussetzung für dezentrale, regionale Energieerzeugung – für unsere eigene wie die unserer kommunalen Partner. Ohne „grüne“ Netze gibt es keine „grüne“ Erzeugung und keine „grünen“ Produkte. Die Syna vernetzt und schafft so das „Internet der Energie“.

Die Syna GmbH ist zum 1. Januar 2012 aus dem Zusammenschluss von Süwag Netz GmbH und Süwag Netzservice GmbH hervorgegangen. Sie ist eine 100% Tochtergesellschaft der Süwag Energie AG und bündelt die gesamte Netzkompetenz. Die Syna ist multiregional aufgestellt und steht für Regionalität, Partnerschaftlichkeit und zuverlässige Energieversorgung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Syna GmbH
Ludwigshafener Straße 4
65929 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 3107-1060
Telefax: +49 (69) 3107-1069
http://www.syna.de

Ansprechpartner:
Tanja Ackermann
Pressesprecherin
Telefon: +49 (69) 3107-2609
Fax: +49 (69) 3107-492609
E-Mail: tanja.ackermann@suewag.de
Marcus Heckler
Pressesprecher
Telefon: +49 (69) 3107-1287
Fax: +49 (69) 3107-491287
E-Mail: marcus.heckler@suewag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Erfolgreicher Start der Rhetorik-Seminare

Die beiden Rhetorik-Seminare „Face-Reading“ und „Einfach-erklärt“, die am 22.-24. Oktober in Weimar von BHKW-Consult und dem BHKW-Infozentrum angeboten wurden, sind erfolgreich gestartet. Beide Veranstaltungen waren ausgebucht und wurden mit 9,4 von 10 Punkten (Einfach erklärt) Read more…

Energie- / Umwelttechnik

80 Besucher besichtigen Baustelle des Windparks Bad Arolsen-Landau

. Bauleiter und Planer informieren über das Projekt im Stadtwald südlich von Landau Windpark geht voraussichtlich noch Ende des Jahres ans Netz Die beiden 3,45-Megawatt-Anlagen versorgen künftig rund 9.000 Personen mit grünem Strom Aufforstungsarbeiten beginnen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Prospect Resources: Aracadia-Reserven steigen um 39%

Die australische Prospect Resources (ASX PSC / WKN A1JW80) kommt mit ihrem Lithium-Projekt Arcadia der Produktionsentscheidung immer näher. Das Unternehmen hat bereits eine positive, endgültige Machbarkeitsstudie zu Arcadia erstellt. Diese will man in Kürze sogar Read more…