Bertrandt investiert 800.000 Euro in eine neue Spritzgiessmaschine, die unter anderem das MuCell®-Verfahren anwendet. Dieses Verfahren wird nur von wenigen Unternehmen in Deutschland eingesetzt und ermöglicht es, den Materialverbrauch beim Spritzgussprozess deutlich zu reduzieren. Damit verstärkt Bertrandt die Kompetenzen des Standortes Ehningen im Bereich Modellbau.

Beim klassischen Spritzguss wird ein Werkstoff verflüssigt und unter Druck in eine Form eingespritzt. In dieser Form, dem sogenannten Spritzgusswerkzeug, kühlt der vorher erhitzte Werkstoff ab und geht in einen festen Zustand über. Das Gasinnendruckverfahren MuCell® ergänzt diesen klassischen Spritzgussprozess. Bei dem Verfahren wird die flüssige Plaste mit einem Gas vermischt und gemeinsam, wie beim herkömmlichen Spritzguss, in die Form eingespritzt.

Das MuCell®-Verfahren birgt vor allem im Bereich Leichtbau große Potenziale, die man mit dem herkömmlichen Spritzguss nicht erreichen kann. Durch das Hinzufügen des Gasgemisches verringert sich der Materialbedarf für den Spritzgussprozess. Damit ist es beispielweise möglich, das Gewicht eines Gehäuses von Scheinwerfern um bis zu acht Prozent zu verringern – ohne die Festigkeit des Bauteils negativ zu beeinträchtigen. Zusätzlich wird durch das Gasgemisch der zu verarbeitende Einspritzdruck des Werkstoffes gesenkt, wodurch das MuCell®-Verfahren energieeffizienter ist als der herkömmliche Spritzguss.


Die Einsatzmöglichkeiten der 800.000 Euro teuren Spritzgiessmaschine sind vielseitig und können für jeden Fachbereich im Unternehmen, von der Luftfahrt bis hin zur Automobilentwicklung, genutzt werden. Zudem ist es möglich die 50 Tonnen schwere Maschine innerhalb von wenigen Stunden auf den herkömmlichen Spritzgussprozess umzurüsten. Somit kann Bertrandt auf individuelle Kundenwünsche flexibel reagieren.

„Bertrandt ist eines der wenigen Unternehmen in Deutschland, die eine Spritzgiessmaschine mit dem MuCell®-Verfahren in der Vorserie einsetzt, da es spezifisches Know-how voraussetzt. Unsere Experten haben langjährige Erfahrung in der Kunststoffformgebung und besitzen das notwendige Wissen, um die Maschine zu bedienen“, berichtet Michael Wetzstein, Teamleiter im Designmodellbau, bei Bertrandt. 

Über die Bertrandt AG

Bertrandt – Leistungen für eine mobile Welt
Bertrandt entwickelt seit über 40 Jahren individuelle Lösungen für die internationale Automobil- und Luftfahrtindustrie in Europa, China und den USA. Weitere Schwerpunkte des Unternehmens liegen deutschlandweit in den Branchen: Elektronik, Energie, Maschinen- und Anlagenbau sowie Medizintechnik.

Das Leistungsspektrum umfasst alle Prozess-Schritte in den Projektphasen Konzeption, Konstruktion, Entwicklung, Modellbau, Werkzeugerstellung, Fahrzeugbau, Fertigungsplanung bis hin zu Serienanlauf und -betreuung. Darüber hinaus werden die einzelnen Entwicklungsschritte durch Simulation, Prototypenbau und Erprobung abgesichert.

Insgesamt stehen rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 56 Standorten für tiefes Know-how, zukunftsfähige Projektlösungen und hohe Kundenorientierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bertrandt AG
Birkensee 1
71139 Ehningen
Telefon: +49 (7034) 656-0
Telefax: +49 (7034) 656-4100
http://www.bertrandt.com

Ansprechpartner:
Julia Nonnenmacher
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7034) 656-4037
E-Mail: julia.nonnenmacher@de.bertrandt.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

AVIC Shaanxi Hongyuan Aviation Forging nimmt feierlich weltweit größte Kupplungsspindelpresse der SMS group in Betrieb

AVIC Shaanxi Hongyuan Aviation Forging Co., Ltd aus China, ein Tochterunternehmen der AVIC Heavy Machinery Co., Ltd., hat gemeinsam mit der SMS group (www.sms-group.com) am Standort Xi’an, Provinz Shaanxi, China die weltweit größte Kupplungsspindelpresse in Read more…

Maschinenbau

Neue Studie belegt: Chatbots werden auch im Kundenservice von Fertigungsunternehmen immer wichtiger

Gerade Chatbots bieten neue Kontaktmöglichkeiten für Kunden, und das rund um die Uhr. Aber welche Bedeutung haben sie für den Kundenservice von Unternehmen der Fertigungsindustrie? Werden sie Telefon und E-Mail ablösen? Ist die Zukunft des Read more…

Maschinenbau

3D-Micromac stellt neues 3D-Drucksystem zur Herstellung von Mikrobauteilen aus Metall auf der Formnext 2019 vor

Die 3D-Micromac AG, der führende Anbieter für Systeme in der Lasermikrobearbeitung und Rolle-zu-Rolle-Laserbearbeitung für die Photovoltaikindustrie, die Medizintechnik und die Elektronikfertigung, gab heute die Markteinführung des 3D-Drucksystems DMP 74 zur Formnext 2019 bekannt. Das Lasersystem Read more…