Where it’s cool to be smart: Mit jährlich über 20.000 Besuchern hat sich die Maker Faire Hannover zu einem „Must-See-Event“ in der niedersächsi­schen Landeshauptstadt entwickelt. Die bunte Ausstellung für Jung und Alt, die am 17. und 18. August zum siebten Mal im HCC und Stadtpark stattfindet, ist eine Mischung aus Messe, Wissensplattform und ein bisschen Jahrmarkt. Interessierte Maker kön­nen noch bis zum 30. Juni einen Stand, einen Workshop oder einen Vortrag anmelden. Auch Unternehmen haben noch Zeit, sich für eine Präsentation in Hannover zu entscheiden.

Technik­ver­rückte, Erfinder und angehende Gründer, Elektronik-Künstler, Maker, die mit 3D-Drucker, Lasercutter und Fräsen umgehen, FPV-Piloten: Kurzum Selber­macher mit ungewöhnlichen Ideen sind auf der Maker Faire Hannover an der richtigen Adresse. Klassisches Handwerk und Handarbeit sind ebenfalls gern gesehen. Private Maker – insbesondere auch FabLabs, Hackerspaces oder Repair-Cafés – können ihre Stände kostenfrei anmelden.

„Erstmals planen wir zusätzlich eine Dark Gallery, in der wir unsere Gäste mit fantastischen Lichtinstallationen und Leuchtobjekten begeistern wollen. Auch hierzu freuen wir uns noch über originelle Ideen“, sagt Daniel Rohlfing, Senior-Produktmanager der Maker Faire, und appelliert an den Erfindergeist. Anmeldungen sind über die Webseite https://maker-faire.de/hannover/call-for-makers/möglich oder telefonisch unter 0511/5352-839.


Interessierte Besucher*innen profitieren noch bis zum 12. Juli vom Frühbucherpreis und sparen 25 Prozent. Tickets gibt es ab 7,50 Euro im Shop auf der Webseite maker-faire.de oder an der Tageskasse. Kinder bis 6 Jahre sind frei.

Da es in diesem Jahr zur Maker Faire Hannover keinen vorgeschalteten Schülertag geben wird, empfiehlt sich das Familienticket. Frühbucher zahlen für maximal vier Personen – ein bis zwei Erwachsene und ein bis drei Kinder von 6–15 Jahren bei gemeinsamen Einlass am Samstag oder Sonntag – 24 Euro.

Die Maker Faires Hannover und Berlin sind unabhängig organisierte Veranstaltungen unter der Lizenz von Maker Media, Inc.

Alle Maker Faires in D/A/CH werden vom deutschsprachigen Make Magazin präsentiert.

Über die Heise Gruppe GmbH & Co KG

Ihren Ursprung hat sie in den USA. Die Amerikaner sprechen von „The Greatest Show (& Tell) on Earth“ und meinen damit, dass eine Maker Faire zum einen eine Wissenschaftsmesse ist, zum anderen eine Art Jahrmarkt und zeitgleich etwas vollkommen Neues. Es ist ein familienfreundliches Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation. Weltweit gibt es bereits 375 Veranstaltungen im Jahr. Hier kommen Maker zusammen, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem ist es ein Ort des persönlichen Netzwerkens und des Wissensaustauschs. Für manchen Aussteller ist die Präsenz auch der Anfang eines erfolgreichen Startups.

„Anfassen und Ausprobieren“ wird groß geschrieben. Auf jeder Maker Faire gibt es viele interessante Mitmachstationen, ergänzt um spannende Vorträge und Workshops. Speziell das Thema Education wird großgeschrieben. Kinder und Schüler werden auf einer kreativen und spielerischen Weise für Wissenschaft, Technik und dem lustvollen Umgang mit Materialien und Werkzeugen begeistert. Spaß haben steht im Vordergrund.

Die Schwerpunkte liegen auf den folgenden Bereichen: D-Druck/Lasercutter ∙ Arduino, Calliope, Raspberry Pi & Co. ∙ Assistive Technology ∙ Biohacking ∙ Coding ∙ Cosplay ∙ Crafting/Handarbeit ∙ Elektronik ∙ E-Mobilität ∙ Handwerk ∙ Hardware Hacking ∙ Internet of Things ∙ KI / Machine Learning ∙ LEGO ∙ Modellbau ∙ Musik · Nachhaltigkeit ∙ Quadrokopter ∙ Rapid Prototyping ∙ Roboter ∙ Smart City / Smart Home ∙ Steampunk ∙ Upcycling ∙ Virtual Reality ∙ Wearables ∙ Wissenschaft & Forschung … und vieles mehr

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heise Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 (511) 5352-0
Telefax: +49 (511) 5352-129
http://www.heise-gruppe.de

Ansprechpartner:
Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 5352-290
E-Mail: sy@heise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Events

Infinigate Innovation Day 2020 (Networking-Veranstaltung | Frankfurt am Main)

Unsere Hersteller präsentieren ihre aktuellen Innovationen, spannende Keynote, starkes Infinigate-Team vor Ort, Nachmittag: Vorträge, Abend: Networking, Ort: Klassikstadt.de Frankfurt Terminvormerkung und Anmeldung über die Webseite des Events Eventdatum: Mittwoch, 22. April 2020 12:00 – 23:00 Read more…

Events

Auf diese Messe kommt es an! Marketing-Mix ist entscheidend, denn ohne Print ist Digital wirkungslos

Die Unternehmensmarke richtig positionieren, die eigenen Produkte vermarkten, erfolgreiches Messe-Marketing betreiben und sich im Wettbewerb stark aufstellen – eine Aufgabe, die nicht immer nur mit viel Geld, sondern durch einen ausgewählten Marketing-Mix erfolgreich zu bewältigen Read more…

Events

Psychische Belastungen und Burnout – von der Prävention bis zum Wiedereinstieg (Seminar | Nürnberg)

Fehltage und Berufsunfähigkeiten haben immer häufiger psychische Gründe. Psychische Belastung in der Arbeitswelt ist immer noch ein großes Tabuthema, das viele Vorurteile, Stigmata und Berührungsängste mit  sich zieht. Personalverantwortliche, Kolleginnen und Kollegen stehen gefährdeten und Read more…