Weiterbildung ist der Schlüssel zum Unternehmenserfolg von morgen. Das Qualifizierungschancengesetz, das Anfang des Jahres in Kraft getreten ist, bietet neue Chancen für die berufsbegleitende Weiterbildung. Denn die staatliche Förderung in Form von Kostenzuschüssen wurde ausgeweitet.

Gleichzeitig wirft das neue Gesetz viele Fragen auf: Wie funktioniert die Förderung genau und für wen ist sie wie hoch? Führt Qualifizierung zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit? Wie kann man Arbeitskräften neue Perspektiven eröffnen und selbst davon profitieren?

Fragen wie diese beantwortet das kostenlose Webinar „Das Qualifizierungschancengesetz – das Wichtigste in Kürze“ am 26. Juni 2019 um 18.30 Uhr. In 45 Minuten präsentiert Silke Schalinsky vom Institut für Berufliche Bildung (IBB AG) die wichtigsten Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.


Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – sichern Sie sich gleich einen Platz unter https://www.edudip-next.com/de/webinar/das-qualifizierungschancengesetz-das-wichtigste-in-kurze/26244

Eine Anmeldung ist bis 24.6. möglich.

Weitere Informationen zum Qualifizierungschancengesetz gibt es auch unter www.ibb.com/qualifizierungschancengesetz

Über die IBB – Institut für Berufliche Bildung AG

Das IBB Institut für Berufliche Bildung wurde 1985 in Buxtehude gegründet und gehört heute zu den größten privaten Weiterbildungsanbietern Deutschlands. Bereits 1996 ist das Unternehmen als erstes überregionales Bildungsunternehmen nach DIN ISO 9001 zertifiziert worden.

Zum Portfolio des IBB gehört eine große Auswahl an Lerninhalten und -Formen: vom klassischen Seminar bis zu Blended-Learning-Konzepten. Mit seiner Online-Akademie VIONA® bietet das IBB maßgeschneiderte Schulungslösungen aus 12 Fachbereichen an über 350 Standorten in ganz Deutschland an. Dort treffen sich täglich mehrere Tausend Teilnehmer aus Deutschland und dem europäischen Ausland, um unter Moderation von speziell dafür ausgebildeten Dozenten gemeinsam zu lernen und zu arbeiten.

Der VermittlungsCampus des Unternehmens bietet darüber hinaus eine Vielzahl von Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, die Ausbildungssuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte berufstätige Menschen sowie Arbeitssuchende nutzen können, um ihr berufliches Profil optimal zu ergänzen beziehungsweise eine neue Arbeitsstelle zu finden.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ibb.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IBB – Institut für Berufliche Bildung AG
Bebelstraße 40
21614 Buxtehude
Telefon: +49 (800) 7050000
Telefax: +49 (4161) 5165-99
https://www.ibb.com/

Ansprechpartner:
Maria da Silva
PR-Referentin
Telefon: +49 (4161) 5165-750
E-Mail: presse@ibb.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

winkler Schulungskalender 2020 erschienen

Das neue Schulungsprogramm des Nfz-Spezialisten winkler beinhaltet praxisorientiere Seminare rund um Lkw, Busse, Landmaschinen und Transporter.  Zahlreiche neue Veranstaltungen erweitern das Angebot. Fortschreitende Digitalisierung, alternative Antriebe und geänderte Richtlinien und Gesetze: Sich weiterzubilden ist in Read more…

Ausbildung / Jobs

Sichere Geschäfte in den USA machen

Die Aktivitäten von US-Präsident Donald Trump und die Diskussionen um Zölle und Handelsschranken sorgen auch bei deutschen Unternehmen für Unsicherheit. Um keinen Schiffbruch bei Geschäften in den USA zu erleiden, bietet die Industrie- und Handelskammer Read more…

Ausbildung / Jobs

Wie wird man Brandschutzbeauftragter?

Es ist mittlerweile bei fast allen größeren Gebäuden so: Ein Brandschutzbeauftragter wird von der Behörde, der Feuerwehr oder dem Brandversicherer gefordert. Die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten ist somit eine wichtige betriebliche Maßnahme. Der Arbeitgeber beauftragt schriftlich Read more…