Auf der Laser World of Photonics in München präsentiert Instrument Systems vom 24. bis 27. Juni 2019 leistungsfähige Applikationen für hochpräzise Spektralradiometrie in der Lichtmesstechnik. Der Fokus liegt auf anwendungsfreundlichen Messungen nach den neuesten Prüfstandards für OEM-Spezifikationen von Automotive Displays und für die Blue-Light-Hazard-Gefährdung durch LEDs. Zusätzlich zeigt Instrument Systems führende Lichtmesstechnologie für die Qualifizierung schmalbandiger Lichtquellen und für simultane Messungen über große Wellenlängenbereiche.

Qualitätsstandards von Automotive-Displays in der Produktion prüfen

Automobilhersteller haben sich auf neue Qualitätsstandards zur Beurteilung von Automotive-Interior-Displays verständigt. Diese sollen von den Zulieferern umgesetzt und auch in der Produktion geprüft werden. Instrument Systems bietet für diese speziellen Anforderungen die spektral optimierte Leuchtdichte- und Farbmesskamera LumiTop 4000 mit einem erweiterten Software-Paket der LumiSuite an. Die Kamera ermöglicht durch ihren einzigartigen technischen Aufbau hochpräzise 2D-Messungen in Produktionsgeschwindigkeit. Gemeinsam mit der zugehörigen LumiSuite-Software ist sie eine ideale Messlösung zur schnellen End-of-Line-Überprüfung der neuesten OEM-Display-Qualitätsstandards für zum Beispiel Farbe, Homogenität, Gammawert und Pixeldefekte.


Blue-Light-Hazard-Bewertung vereinfacht umsetzen

Die ursprüngliche Norm zur photobiologischen Sicherheit IEC 62471 ist sehr umfänglich ausgelegt und in Gänze nur sehr aufwändig in der Praxis umzusetzen. Mit der neu entstehenden Norm IEC 62778 sollen praxisnähere Methoden für die Untersuchung der Blaulichtgefährdung von Lichtquellen eingeführt werden. Instrument Systems hat auf Basis der aktuellen Diskussionen seine Teleskopoptik TOP 150 modifiziert, um die neuen Messanforderungen zu erfüllen – bei gleichzeitig bequemer Umsetzung für den Anwender. In Verbindung mit einem Spektralradiometer bestimmt die angepasste TOP 150 verlässlich die Blaulichtgefährdung durch eine explizit definierte Gewichtungsfunktion in der Analysesoftware SpecWin Pro. Im Vergleich zu bisherigen Messlösungen bietet die TOP 150 eine schnelle, kostengünstige Alternative bei vergleichbar guten Ergebnissen.

Schmalbandige Laserdioden / VCSEL testen

Das Design der erst kürzlich eingeführten HR-Varianten der CAS 120 Serie ist speziell auf die Messung von schmalbandigen Emissionsquellen wie z.B. Laserdioden (auch VCSEL) ausgerichtet. Mit seiner sehr hohen spektralen Auflösung von bis zu 0,12 nm Halbwertsbreite und besonders kurzen Integrationszeiten bis minimal 4 ms sind schnelle Prüfungen in Labor und Produktion möglich. Auch zeitliche Messungen von Laserdioden mit einem gepulsten Betriebsmodus im Nanosekunden-Bereich sind in einem erweiterten Aufbau mit Photodiode umsetzbar und werden anschaulich am Stand erklärt.

Mehrere Wellenlängenbereiche und Proben simultan erfassen

Für komplexe Spektralmessungen, die zeitgleich über einen sehr breiten Wellenlängenbereich oder simultan über mehrere Proben ablaufen sollen, bietet Instrument Systems eine smarte High-End-Lösung an. Über eine Triggerbox werden mehrere Spektralradiometer der CAS-Serie parallel angesteuert. Durch die Kombination unterschiedlicher CAS-Modelle kann so ein sehr großer Wellenlängenbereich von UV bis IR in einer einzigen Messung simultan erfasst werden. Das MultiCAS-Modul der dazugehörigen Analysesoftware SpecWin Pro wertet alle Messdaten ganzheitlich und userfreundlich in einer gemeinsamen Messkurve aus. Reflexionsmessungen an Solarzellen (breiter Wellenlängenbereich) oder Farbmessungen im Automobilbereich (simultan an mehreren Messorten) lassen sich so schnell, präzise und einfach umsetzen.  

www.instrumentsystems.com

Über die Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH

Instrument Systems GmbH, gegründet 1986 in München, entwickelt, fertigt und vertreibt Komplettlösungen für die Lichtmesstechnik. Hauptprodukte sind Spektralradiometer in Array-Bauweise sowie Leuchtdichte- und Farbmesskameras. Die wesentlichen Einsatzgebiete liegen im Bereich der LED-/SSL- und Display-Messtechnik sowie Spektralradiometrie und Photometrie. Hier ist Instrument Systems heute einer der weltweit führenden Hersteller. Am Standort in Berlin werden die Produkte der Optronik Line für die KFZ-Industrie und Verkehrstechnik entwickelt und vermarktet. Seit 2012 gehört Instrument Systems zu 100 % zur Konica MinoIta-Gruppe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH
Kastenbauerstraße 2
81677 München
Telefon: +49 (89) 454943-0
Telefax: +49 (89) 454943-11
http://www.instrumentsystems.de

Ansprechpartner:
Dr. Karin Duhnke
Marketing & PR Manager
Telefon: +49 (89) 454943-426
Fax: +49 (89) 454943-11
E-Mail: duhnke@instrumentsystems.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Mehr Stabilität, mehr Kontinuität: Yokogawa bringt neue Version der sicherheitsgerichteten Steuerung ProSafe-RS auf den Markt

Die Yokogawa Electric Corporation hat den Release von ProSafeTM-RS R4.05.00 für den Novem-ber 2019 angekündigt. ProSafe-RS ist ein Kernprodukt der Systemfamilie OpreXTM Control and Safety. Die neueste Version der sicherheitsgerichteten Steuerung verfügt über ein neues Read more…

Produktionstechnik

Erster Leitfaden für gesicherte Qualität in der additiven Fertigung

Die aktuell vorgestellte DIN SPEC 17071 ist die erste Norm zur Qualitätssicherung in der additiven Fertigung. Sie definiert einheitliche Anforderungen an die Anlagen, Materialien, Prozesse und Mitarbeiter. Unternehmen können mit dem Leitfaden eine risikominimierte industriereife Read more…

Produktionstechnik

Neues Klebeband für niederenergetische Oberflächen

Das neue 3M VHB LSE Klebeband ermöglicht es, Materialien mit geringer Oberflächenenergie einfach, effizient und zuverlässig zu kleben. Auch unter anspruchsvollen Bedingungen zeichnet es sich durch unkomplizierte Verarbeitung, hohe Strapazierfähigkeit und gute Chemikalien-Beständigkeit aus. Damit Read more…