Die dritte Auflage des von Michelin unterstützten Weltgipfels für nachhaltige Mobilität Movin’On ist gestartet: 5.000 Führungskräfte und Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren unter dem Motto „Solutions for Multimodal Ecosystems“ vom 4. bis 6. Juni im kanadischen Montreal nachhaltige Lösungen für den Straßenverkehr der Zukunft.

„Seit 130 Jahren gehört nachhaltige Mobilität für den Menschen zu den Kernmerkmalen von Michelin“, erklärte Florent Menegaux, CEO von Michelin, bei der Eröffnung der Movin’On, die erstmals in den Grandé Filmstudios in der kanadischen Metropole stattfindet. Angesichts der steigenden Zahl von Fahrzeugen und des zunehmenden Flugverkehrs sei es jetzt höchste Zeit zu handeln. „Die Welt verlangt nach einer globalen Vision von nachhaltiger Mobilität. Dafür müssen wir ein weltweites Ökosystem schaffen“, so Menegaux weiter. 

Im Anschluss erlaubte die thailändische Landschaftsarchitektin und Gründerin Kotchakorn Voraakhom einen eindrucksvollen Einblick, wie sehr Bangkok mit den aktuellen Problemen des Klimawandels und dem steigenden Meeresspiegel konfrontiert ist. Um die Hochwasserprobleme und die damit verbundenen Schäden in den Griff zu bekommen, präsentierte sie wegweisende Lösungen, wie sich die urbane Landschaft vor den Wasserfluten schützen lässt und wie sich durch großzügige Grünflächen und Parkanlagen eine neue Lebensqualität in der 15-Millionen-Metropole erzielen lässt.   


Zweieinhalb Tage lang widmen sich die Experten in Dutzenden Workshops, Diskussionsrunden und Braindates den drängendsten Fragen, die im Pariser Abkommen auf der UN-Klimakonferenz COP21 definiert wurden, und mit welchen Maßnahmen mittel- und langfristig Abhilfe geschaffen werden könnte. 

Im Fokus der dritten Movin’On stehen fünf Themenschwerpunkte rund um multimodale Ökosysteme: 

  1. CO2-Reduktion und Luftqualität
  2. Multimodaler Stadtverkehr und die Gesellschaft
  3. Innovative Technologien
  4. Gütertransport und Multimodalität
  5. Kreislaufwirtschaft

Topredner auf der Movin’On
Zu den führenden Rednern auf dem Weltgipfel für nachhaltige Mobilität Movin’On gehören in diesem Jahr unter anderem Ursula Mathar, Vice President für Nachhaltigkeit und Umweltschutz, BMW Group, Guangzhe Chen, Senior Director Transport Global Practice, World Bank Group, sowie Michael Hurwitz, Director of Transport Innovation, Transport for London. Ausführliche Informationen zu den Inhalten und Sprechern der Movin’On 2019 finden sich unter: https://summit.movinonconnect.com/…

Von der Michelin Challenge Bibendum zur Movin’On
Der Weltgipfel für nachhaltige Mobilität feiert Geburtstag und geht mit der diesjährigen Movin’On in die 15. Runde: Vor über 20 Jahren, 1998, initiierte der Reifenhersteller Michelin an seinem Firmensitz im französischen Clermont-Ferrand unter dem Namen Michelin Challenge Bibendum das erste internationale Treffen von Vertretern aus Mobilitätsbranche, Wissenschaft und Politik. Von Beginn an verfolgte die Veranstaltung das ehrgeizige Ziel, sämtliche Aspekte des Straßenverkehrs der Zukunft zu berücksichtigen und dabei immer die Interessen der Menschen in den Mittelpunkt zu rücken. 

Über Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 114.000 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in 171 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft das Unternehmen Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen und Motorräder. Produziert wird in 70 Werken in 17 Ländern auf 5 Kontinenten. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent weiterzuentwickeln, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativem Zubehör. Die hohe Qualität der MICHELIN Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
Michelinstraße 4
76185 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 530-0
Telefax: +49 (721) 530-1290
http://www.michelin.de

Ansprechpartner:
Jens Kratschmar
Leiter Pkw-/Llkw-/2Rad-/Lifestyle- und Motorsportkommunikation
Telefon: +49 (721) 530-1260
Fax: +49 (721) 530-1555
E-Mail: jens.kratschmar@michelin.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Johannes Ullrich im Amt bestätigt

Johannes Ullrich bleibt Präsident der Handwerkskammer Freiburg. Die neu konstituierte Vollversammlung der Kammer wählte den 57-jährigen Maler- und Lackierermeister aus Freiburg am Mittwoch, 20. November einstimmig für fünf weitere Jahre zum Präsidenten. Ullrich hatte das Read more…

Firmenintern

Personalversammlung: Region am 25.11. eingeschränkt erreichbar

Die Verwaltung der Region Hannover ist am Montag, 25. November, wegen einer Personalversammlung nicht oder nur eingeschränkt erreichbar. Die Ausländerbehörde und die Senioren- und Pflegestützpunkte Burgdorfer Land und Calenberger Land der Region bleiben ganztägig geschlossen. Read more…

Firmenintern

Bürgergarten Idstein ist #ZukunftsgestalterVorOrt

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Er umfasst ökologische sowie soziale Projekte. Die Süwag wollte wissen, welche Maßnahmen im Netzgebiet dazu umgesetzt werden und hat zu einem Wettbewerb #ZukunftsgestalterVorOrt aufgerufen. Der Bürgergarten Idstein belegte Read more…