Ein Unternehmen, ein Ziel, eine Marke: Im Rahmen eines Verschmelzungsvertrags ging zum 01.06.2019 die ehemalige MAHA-Tochter AutomoTec GmbH wieder auf die Muttergesellschaft über. Damit erhöht MAHA die Präsenz am Markt und stellt den strategischen Kern der Unternehmensstrategie, den Service, noch mehr in den Fokus.

2004 wurde der damalige Bereich „Kundendienst“ aus der MAHA ausgegliedert und unter dem Namen AutomoTec in eine eigene GmbH überführt. Grund dafür war seinerzeit, dass von diesem nicht nur Montagen, Reparaturen und Serviceeinsätze für MAHA-Produkte übernommen, sondern diese Dienstleistungen auch für Produkte anderer Hersteller angeboten wurden. „Vor diesem Hintergrund war es sinnvoll, auf dem Markt nicht unter dem Namen MAHA aufzutreten“, so Robert Forderer, Geschäftsführer der AutomoTec GmbH. „Wir wollten damals eine klare Differenzierung erreichen, um dadurch am Markt neutral auftreten zu können und letztlich mehr Aufträge zu generieren“.

Während des 14-jährigen Bestehens der AutomoTec wuchs diese kontinuierlich und machte sich als Werkskundendienst von MAHA einen Namen am Markt. Im Laufe der Jahre veränderte sich die Situation jedoch durch den Aufkauf der ehemaligen Konkurrenten Slift und HETRA sowie aufgrund steigender Absatzzahlen der MAHA. Somit bedient die AutomoTec mit ihren Dienstleistungen heute nur noch Aufträge der MAHA. Vor diesem Hintergrund entschied sich die Geschäftsleitung nun zu einer Verschmelzung. „Wir sind eins und treten nun auch in der Außenwahrnehmung so auf“, erklärt Geschäftsführer Dr. Thomas Aubel die strategische Entscheidung zum Betriebsübergang.


Den Kunden im Fokus

Mit der Verschmelzung bekennt sich die MAHA klar zu einer konsequenten Einmarkenstrategie. In Verbindung mit dem MAHA SERVICE CENTER stellt die starke Marke „MAHA“ einen einheitlichen Marktauftritt sicher. In dieser Kombination lassen sich die Vorteile eines einheitlichen MAHA-Services vereinfacht darstellen. Vom Werkskundendienst mit eigenem Werkverkehr und die Versandabteilung über das hauseigene Training Center bis hin zur Ersatzteil- und Garantieabwicklung und die Service-Hotline – der Kunde bekommt alles aus einer Hand. „Diesen entscheidenden Vorteil werden wir künftig auch in unserer Kommunikation noch deutlicher in den Vordergrund stellen“, erklärt Aubel die Unternehmensausrichtung, denn der Kunde mit all seinen Bedürfnissen stehe bei MAHA zu jeder Zeit im Mittelpunkt.

Über die MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG

MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrzeugprüf- und Hebetechnik. Als international ausgerichtetes Unternehmen betreibt MAHA zwei Produktionsstandorte, einen in Deutschland und einen weiteren in den USA, sowie ein globales Vertriebs- und Servicenetzwerk in über 150 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 150 Mio. EUR.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG
Hoyen 20
87490 Haldenwang
Telefon: +49 (8374) 585-0
Telefax: +49 (8374) 585-497
http://www.maha.de

Ansprechpartner:
Anna Maier
Corporate Marketing & Communications
Telefon: +49 (8374) 585126
E-Mail: anna.maier@maha.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

KOLBUS auf der FMB Zuliefermesse für den Maschinenbau

Aktuelle Einblicke über Technik-Trends bietet die Zuliefermesse FMB, die jährlich im November in OWL und im Februar in Augsburg stattfindet. Die Wahl der beiden Standorte ist aufgrund der starken regionalen Präsenz deutscher Maschinen- und Anlagenbauer Read more…

Maschinenbau

Leistungsfähige und kompakte Kraftsensoren für hohe Lasten

Der Elektronik-Spezialist MEGATRON hat die Kraftmessdosen der KMC-Serie neu in sein Programm aufgenommen. Die sogenannten „Pancakes“ können Kräfte von bis zu 500 kN messen und lassen sich schnell in die Anwendung integrieren. Sie eignen sich Read more…

Maschinenbau

Verstellbare Ausführungen und Produkte mit Kopfarretierung

Bauteile schnell fixieren und verbinden: Diesen Zweck erfüllen Kugelsperrbolzen, die das HEINRICH KIPP WERK seinen Kunden nun in zwei neuen Ausführungen anbietet: Die Modelle mit Kopfarretierung ermöglichen auch Verbindungen über große Distanzen, während die stufenlos Read more…