Die Seiko Epson Corporation (TSE: 6724, „Epson“) hat ihr Angebot an dreiachsigen Beschleunigungsmessern um zwei neue High-End-Produkte erweitert. Der M-A552AC1 unterstützt das CAN*1-Kommunikationsprotokoll, während der M-A552AR1 RS-422*2 unterstützt. Die ersten Muster der neuen Produkte werden im Sommer 2019 ausgeliefert. Die Serienproduktion ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Die Beschleunigungsmesser von Epson, die seit 2014 auf dem Markt sind, wurden in einer Reihe von Anwendungen eingesetzt und haben sich einen ausgezeichneten Ruf für hervorragende Leistung und Qualität erworben. Das Altern der Infrastruktur und die steigenden Kosten für deren Wartung, Überwachung und Erneuerung werden als schwerwiegende soziale Probleme für Nationen und Gemeinschaften anerkannt. Diese Erkenntnis führt zu einem wachsenden Bedarf an Technologie zur Überwachung des Zustands von Strukturen mithilfe von Sensoren.

Im Mai 2019 begann Epson mit der Auslieferung von Mustern eines weiteren neuen Beschleunigungsmessers, des M-A352, um die Verbreitung professioneller Technologie zur Überwachung der strukturellen Integrität schwerer Strukturen voranzutreiben. Der M-A352 bietet das erforderliche Rauschverhalten von 1 µG/√Hz oder besser (Servo-Beschleunigungsmesser*3-Klasse) sowie eine hervorragende Haltbarkeit und Herstellbarkeit. Diese Eigenschaften gewähren eine stabile Versorgung zu einem wettbewerbsfähigen Preis.
Der M-A552AC1 und der M-A552AR1 bieten die gleiche Leistung wie der M-A352, sind jedoch standardmäßig mit den Schnittstellen CAN beziehungsweise RS-422 ausgestattet. Diese Schnittstellen sind in industriellen Anwendungen weit verbreitet und haben eine starke Nachfrage. Die Sensoren werden in einem Metallgehäuse geliefert, das einen IP67-äquivalenten Schutz gegen Wasser und Staub bietet.
Dieser hohe Schutz vor Witterungseinflüssen ermöglicht ihren Einsatz in einer Vielzahl von Industrieanwendungen, bei denen große Entfernungen zu überbrücken sind und die zugleich eine hervorragende Stabilität und Zuverlässigkeit erfordern.


Diese Produkte bieten sowohl das für die strukturelle Integritätsüberwachung und anderer industrieller Anwendungen erforderliche Leistungsniveau sowie die Flexibilität, einen einfachen Systemaufbau zu ermöglichen. Sie machen es auch einfach, Mehrknoten- (Mehrpunkt-) Messsysteme, synchronisierte Messsysteme und andere komplexe, hochentwickelte Messsysteme aufzubauen. Da sie einfach zu installieren, anzuschließen und zu verwenden sind, und das auch im Freien und unter anderen rauen Umgebungsbedingungen, können diese Beschleunigungsmesser die Entwicklungszeiten der Kundensysteme erheblich verkürzen.

* 1 Controller Area Network (CAN) ist ein Netzwerkprotokoll, das häufig für Kfz-Geräte und Industrieprodukte verwendet wird.
* 2 RS-422 ist ein serieller Kommunikationsstandard, der hauptsächlich für Industrieprodukte verwendet wird.
* 3 Ein Servobeschleunigungsmesser ist ein hochpräziser Beschleunigungsmesser, der häufig zur Erdbebenerkennung und zur Messung von leichten Vibrationen beim Hoch- und Tiefbau eingesetzt wird.

Produkteigenschaften

  • Hohe Stoßfestigkeit: 1.200 G (Vervierfachung gegenüber der Produkte aus Epson‘s M-A550-Serie)
  • Rauscharm: 0,5 µG / √Hz typ.
  • Breiter Dynamikbereich: 27 Bit
  • Originale rauscharme Technologie zur direkten digitalen Konvertierung

Anwendungen

Mögliche Einsatzgebiete sind strukturelle Integritätsüberwachung (z.B. von Gebäuden, Straßenkonstruktionen, Brücken, Tunnel und Stahltürme), Erdbeben-Erkennung, Umweltschwingungsmessung, Überwachung von Industrieanlagen, unbemannte Fahrzeuge (z.B. terrestrische Fahrzeuge, Unterwassersonden), und die Messung von Vibrationen und des zurückgelegten Weges im industriellen Bereich und bei Fahrzeugen.

Weiterführende Links

  1. Verwandte Pressemitteilung vom 3. September 2018: „Epson’s M-A352 Beschleunigungssensor ist ideal für die Zustandsüberwachung von Bauwerken“
    https://www.epson-electronics.de/electronics/cms/index/446?id=6403#deutsch
  2. Weitere Informationen zu diesen Produkten finden Sie unter dem folgenden Link. Anfragen können auch über diese Website gestellt werden:
    https://global.epson.com/products_and_drivers/sensing_system/
Über die EPSON Europe Electronics GmbH

Über die Epson Gruppe
Epson ist ein weltweit führender Technologiekonzern. Indem er Menschen, Entwicklungen und Informationen mit den eigenen effizienten, kompakten und präzisen Technologien verbindet, will er zu einem unverzichtbaren Teil der Gesellschaft werden. Epson ist ein innovatives Unternehmen und hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Produkten die Erwartungen seiner Kunden in den Bereichen Inkjet, visuelle Kommunikation, Wearables und Robotik stets zu übertreffen. Für Epson ist es wichtig, zur Schaffung einer nachhaltig wirtschaftenden Gesellschaft aktiv beizutragen und die Ziele der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung zu unterstützen. Unter der Führung der japanischen Seiko Epson Corporation erwirtschaftet die weltweit agierende Epson Gruppe einen Jahresumsatz von mehr als 10 Milliarden US-Dollar. global.epson.com/

Über Epson Europe Electronics GmbH
Epson Europe Electronics GmbH ist eine Marketing-, Engineering- und Vertriebsgesellschaft der Seiko Epson Corporation, Japan. Seit der Firmengründung 1989 ist der Hauptsitz in München. Epson Europe Electronics GmbH hat ca. 50 Mitarbeiter, die den Vertrieb von Epson- Produkten unterstützen. Epson Europe Electronics GmbH vertreibt Produkte in Europa, Mittlerer Osten und Afrika und bietet "value added” Service für Halbleiter, Sensoren, Sensor Systeme und Taktgeber in allen Märkten wie Industrie, Automotive, Medizintechnik und Kommunikationstechnik. Epson Produkte sind bekannt für ”energy saving”, ”low power”, kleinste Baugrößen und einer kurzen Entwicklungs- und Produktionszeit. Informationen zu Epson Europe Electronics GmbH können im Internet unter www.epson-electronics.de abgerufen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EPSON Europe Electronics GmbH
Riesstraße 15
80992 München
Telefon: +49 (89) 14005-0
Telefax: +49 (89) 14005-110
http://www.epson-electronics.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Optische Technologien

Neuer CEO in Skandinavien

Zum 1. November übernahm Fredrik Wikfeldt als CEO die Leitung der LASER COMPONENTS Nordic AB. Neben einem Masterabschluss in technischer Physik von der Königlichen Technischen Hochschule in Stockholm verfügt Wikfeldt über mehr als 20 Jahre Read more…

Optische Technologien

Informationen einfacher austauschen

Um die digitale Vernetzung mittels universeller, standardisierter Schnittstellen voranzutreiben, gründete sich das Netzwerk umati (universal machine tool interface). Lenord + Bauer beteiligt sich mit intelligenten Einbaugebern am Projekt, die es ermöglichen, Prozessdaten in einheitlicher Sprache Read more…

Optische Technologien

Chancen und Herausforderungen der Detektortechnologie

Worin liegen die größten Herausforderungen bei der Massenproduktion von Detektoren für IR-Spektrometer? Mit dieser Frage befasst sich Johannes Kunsch in seiner Keynote Speech bei der 7. Europäischen AnalytiX Konferenz in Berlin. Als langjähriger Leiter des Read more…