Orsu Metals Corporation (TSX-V: OSU) („Orsu“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298573) wird im Juni 2019 die Explorationssaison 2019 in seinem Konzessionsgebiet Sergeevskoe in der Region Zabaikalskiy (Russische Föderation) einläuten. Die Priorität für 2019 besteht darin, die Explorationsdynamik aufrechtzuerhalten, sodass durch ein paar Infill-Bohrungen eine Erweiterung des Mineralisierungsmantels erzielt werden kann, um die Tiefe und den Gehalt der Mineralisierung zu ermitteln.

Wichtigste Fakten:

  • Phase 1 des Explorationsprogramm 2019 wird Diamantbohrungen über insgesamt 3.500 m beinhalten, um die Erweiterungen der Mineralisierungs-Wireframes in den Domänen Zone 23, Peak Klyuchi, Kozie und Klyuchi West in westlicher, nordwestlicher und nördlicher Richtung sowie im Fallwinkel zu erproben
  • Im Zuge von Phase 1 werden auch zuvor nicht gebohrte Vorkommen erprobt
  • Darüber hinaus sind Grabungen mit einem Bulldozer über insgesamt 3.000 m geplant, wobei etwa 1.500 m für neue Ziele vorgesehen sind

Dr. Alexander Yakubchuk, der bei Orsu die Funktion des Director of Exploration bekleidet, meinte: „Der Mineralisierungsmantel im Goldprojekt Sergeevskoe kann mit hoher Wahrscheinlichkeit über den im Rahmen der ersten abgeleiteten Mineralressourcenschätzung definierten Bereich hinaus erweitert werden. Das Hauptaugenmerk wird auf die Bereiche der Mineralisierung gelegt, in denen sie sowohl in Streichrichtung nach Westen als auch im Fallwinkel weiterhin offen ist. Bei potenziellen weiteren Erzgängen im Norden des Ressourcenmantels sind ebenfalls Bohrungen angezeigt. Ein paar Löcher werden in zuvor identifizierten Bereichen mit höheren Gehalten niedergebracht, um diese genauer abzugrenzen und die Möglichkeit zu prüfen, den Durchschnittsgehalt des mineralisierten Systems durch begrenzte Infill-Bohrungen zu erhöhen.“


Dr. Sergey V. Kurzin, Executive Chairman von Orsu, sagte dazu: „Unser Ziel für dieses Jahr besteht darin, den Umfang des Mineralisierungsmantels deutlich zu erhöhen, vielleicht sogar zu verdoppeln, und den gesamten Goldgehalt anzuheben. Wir starten mit einem begrenzten Phase-I-Programm (Abschluss für September 2019 geplant) in die Explorationssaison 2019, um (1) die vergrößerten Ausmaße der Lagerstätte und (2) die Erweiterung der Mineralisierung in größerer Tiefe unterhalb der bestehenden Ressource zu belegen. Die im Zuge der ersten Phase gewonnenen Informationen werden in die Detailplanungen für Bohrungen im Zuge einer zweiten Phase gegen Ende des Jahres einfließen. Ziel der zweiten Phase wird es sein, bis zum 1. Quartal 2020 eine aktualisierte Ressource zu liefern. Wir haben ausreichende Mittel für die erste Phase und sind nach wie vor zuversichtlich, dass wir die Mittel für die zweite Phase einnehmen können.“

Orsu prüfte die Ergebnisse der ersten abgeleiteten Mineralressourcenschätzung (siehe Pressemeldung vom 17. April 2019) und stellte fest, dass sich die Explorationsarbeiten 2019 auf die Erweiterung des Mineralisierungsmantels konzentrieren sollten, was schlussendlich zu einer Aktualisierung der Ressourcenschätzung führen sollte. Die Auftragsvergabe für eine wirtschaftliche Erstbewertung wird zu diesem Zeitpunkt vertagt.

Das Unternehmen verfügt über die erforderlichen Mittel, um ein Programm mit Bohrungen über 3.500 m und Grabungen über 3.000 m bei Sergeevskoe durchzuführen. Die Mineralisierung ist sowohl in westlicher Richtung entlang des Streichens als auch im Fallwinkel offen. Insbesondere stehen die Chancen sehr gut, dass eine neue Mineralisierung im Bereich des westlichen Ausläufers der Domänen Klyuchi West, Intermediate und Zone 23 entdeckt wird. In deren Erweiterung – etwa 300 m (SKZTR17-11) bis 500 m (Sergeeva) nach Westen – hatte Orsu 2017 und 2018 zwei Erkundungslöcher niedergebracht und zwei Gräben angelegt, wobei in diesen sowie in historischen Bohrlöchern eine Goldmineralisierung entdeckt wurde (Abbildung 1).

Das Unternehmen plant, die Ausläufer der bereits identifizierten Goldmineralisierung in den Domänen Klyuchi West und Zone 23 im Fallwinkel zu erproben, die bereits Potenzial für eine Steigerung des Gehalts um mehr als 2 bzw. 3 g/t Au angezeigt haben. In der Domäne Kozie ist mit einer neuen Goldmineralisierung nördlich der Mineralisierungs-Wireframes zu rechnen. Die Mineralisierung ist derzeit von den Ausmaßen der von Orsu niedergebrachten Löcher beschränkt, wird jedoch von keinen aus geologischer Sicht bedeutenden Grenzen eingeschränkt.

Darüber hinaus gibt es außerhalb des Bereichs der detaillierten Arbeiten im 7,6 Quadratkilometer großen unternehmenseigenen Konzessionsgebiet beim Projekt Sergeevskoe (siehe Pressemitteilung vom 21. September 2016) zahlreiche Vorkommen von Goldmineralisierungen und geochemischen/geophysikalischen Anomalien, die von Orsu noch nicht erprobt wurden.

Die Ergebnisse der ersten Phase des Explorationsprogramms 2019 sollten den Mineralisierungsmantel bei Sergeevskoe deutlich erweitern. Die zweite Phase, zusätzliche Bohrungen und die Durchführung einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung erfordern, dass das Unternehmen weitere Mittel aufbringt. Das Unternehmen ist überzeugt, dass ihm das gelingen kann.

Qualifizierter Sachverständiger

Alexander Yakubchuk, Ph.D., MIMMM, der Director of Exploration des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (in Vorschrift NI 43-101 als „Qualified Person“ bezeichnet) hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Offenlegungen zu Explorationsinformationen geprüft und genehmigt.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorglicher Hinweis:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen zeichnen sich häufig durch Worte aus wie „planen‟, „erwarten‟, „prognostizieren‟, „beabsichtigen‟, „glauben‟, „vorhersehen‟, „schätzen‟, „annehmen‟, „hinweisen‟ und ähnliche Begriffe oder Aussagen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten „können‟ oder „werden‟. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Auch andere Faktoren können dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse anders als erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt, zu dem sie erstellt werden. Das Unternehmen hat daher nicht die Absicht oder Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und es ist daher zu empfehlen, solche Aussagen aufgrund der darin enthaltenen Unsicherheiten nicht überzubewerten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Christopher Pearson wird neuer Chief Commerical Officer bei Biofronteras US-Tochterunternehmen

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, gibt bekannt, dass Christopher Pearson ab 6. Januar 2020 zum neuen Chief Commercial Officer der Biofrontera Inc. in Woburn, MA ernannt wird. Er wird künftig die Read more…

Finanzen / Bilanzen

Ximen Mining meldet weitere Bohrergebnisse aus dem Projekt Gold Drop im historischen Bergbaucamp Greenwood

Ximen Mining Corp. (TSX.v: XIM) (FRA: 1XMA) (OTCQB: XXMMF) (das „Unternehmen“ oder „Ximen“ – http://www.commodity-tv.net/…) freut sich, Analyseergebnisse aus den Bohrlöchern bekannt zu geben, die sein Optionspartner GGX Gold Corp. in dieser Saison im Konzessionsgebiet Read more…

Finanzen / Bilanzen

EnWave verkauft Maschine und Exklusivrecht nach Neuseeland

Die kanadischen Trocknungsexperten für Lebensmittel, Cannabis und medizinische Produkte der EnWave Corporation (ISIN: CA29410K1084 / TSX-V: ENW) haben eine exklusive, kommerzielle Lizenz mit Helius Therapeutics Ltd. unterzeichnet. Helius ist Neuseelands größtes lizenziertes medizinisches Cannabis-Unternehmen mit Read more…