Die neue Fachmesse EXPERIENCE ADDITIVE MANUFACTURING liefert Informationen über die Chancen und Perspektiven und zeigt Praxisbeispiele und Lösungen der additiven Fertigung.

„Unsere Gespräche mit zahlreichen mittelständischen Unternehmen haben gezeigt, dass ein großer Aufklärungsbedarf besteht, warum man additiv fertigen sollte und welchen Mehrwert die additive Fertigung mittelständischen Unternehmen bringt“, erklärt Sarah Puttner, Projektleiterin bei der Messe Augsburg.

Von Automotive bis Werkzeugbau


Bei dem praxisnahen Multi-Location-Event erhalten Interessenten vom 24. bis zum 26. September Antworten und Lösungen zu Anwendungen aus den Branchen Luft- und Raumfahrt, Mobility und Automotive, Werkzeug- und Formenbau, Medizin- und Dentaltechnik sowie Maschinen- und Anlagenbau. Sie bekommen einen umfassenden Überblick über die additive Fertigung, die sie entlang der gesamten Wertschöpfungskette erleben können und erfahren u.a., wie sie mit der additiven Fertigung ihre Produktionskosten senken, die Qualität ihrer Bauteile steigern, sich auf Nischen spezialisieren und personalisierte Produkte oder Sonderlösungen herstellen können.

Der offene Anwenderdialog AM Table Talks lädt auch in diesem Jahr alle Interessenten zum Erfahrungsaustausch mit Experten ein. „Das unkomplizierte Format sowie die Praxisnähe runden den anwendungsorientierten Ansatz der EAM mit Use Cases aus den verschiedensten Anwendungsbranchen sehr gut ab“, ergänzt Puttner.

Von der Datenaufbereitung bis zum Post-Processing

Das Herzstück der Ausstellung, die Sonderschau AM Value Chain, bietet Besuchern mit Exponaten und Präsentationen von der Datenaufbereitung bis zur Nachbearbeitung des gedruckten Bauteils einen schnellen Überblick über die einzelnen Schritte des additiven Fertigungsprozesses. Für noch mehr Praxisnähe sorgen die Industry Shuttles zu den Herstellern EOS in Krailing und Hosokawa Alpine in Augsburg.

„Additive Fertigung bedeutet mehr als eine Maschine, die nach dem Schichtbauprinzip arbeitet. Die EAM bietet gerade für mittelständische Unternehmen die Chance, einen Überblick über alle Elemente der Prozesskette für den erfolgreichen Einsatz der additiven Fertigung zu bekommen – von der additiv geprägten Produktkonzeption bis zur Veredelung additiv gefertigter Bauteile“, sagt Volker Junior, Geschäftsführer der phoenix GmbH & Co. KG.

Dr. Christian Seidel, Hauptabteilungsleiter und Leiter Additive Fertigung bei der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV, ergänzt: „Die EAM hatte einen gelungenen Start im Jahr 2018. Wir freuen uns, dass die gesamte Prozesskette nun noch mehr im Fokus stehen wird.“

Perspektiven der additiven Fertigung

Bei dem 23. Augsburger Seminar für additive Fertigung am 25. September erhalten die Besucher geballte 100 Jahre Expertenerfahrung an einem Tag. Zu den Referenten zum Thema „Perspektiven der additiven Fertigung“ zählen Dr. Wilhelm Meiners von der Trumpf GmbH, Professor Gerd Witt von der Universität Duisburg-Essen, Andy Middleton von Stratasys, Andreas Berkau von Oerlikon, Dr. Steffen Beyer von der Ariane Group und Thomas Lück von der Cirp GmbH.

Im Anschluss an den fachlichen Austausch können die Teilnehmer das AMLab des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik besichtigen. Weitere Informationen und einen Link zur Anmeldung findet man hier: www.igcv.fraunhofer.de.

Spitzenstandort Augsburg

Mit der starken Ballung von 3D-Anwendern hält Süddeutschland eine technologische Spitzenstellung inne. Zu den Partnern der EXPERIENCE ADDITIVE MANUFACTURING zählen Bayern Innovativ, Invest in Bavaria, BavAIRa, Coachulting, IHK Schwaben, HWK Schwaben, Regio Augsburg Wirtschaft und SV Veranstaltungen. Weitere Partner sind Konstruktionspraxis, MaschinenMarkt, DeviceMed, x-technik, Schweizer MaschinenMarkt und FORM+Werkzeug.

Kostenfreie Tickets können bis zum 31. Juli 2019 unter www.experience-am.com/tickets bestellt werden.

Weitere Informationen:

Veranstaltungsort:

Messe Augsburg | Schwabenhalle (Halle 1)
Am Messezentrum 5 | D-86159 Augsburg

Öffnungszeiten:

24.09.2019 10.00 bis 17.00 Uhr
25.09.2019 10.00 bis 17.00 Uhr
26.09.2019 10.00 bis 16.00 Uhr

www.experience-am.com

Über die Messe Augsburg:

Die Messe Augsburg als drittgrößter Messeplatz in Bayern ist ein Wirtschaftsmotor mit Ausstrahlung weit über die Grenzen Bayerisch-Schwabens hinaus. Augsburg punktet mit einem bestens strukturierten und auch international gut erreichbaren Messegelände, persönlichem Service und dem Charme der zweitältesten Stadt Deutschlands. Die Messe Augsburg ist Full-Service-Partner für Messen und Events: 12 Hallen mit 48.000 m² Bruttofläche, 10.000 m² Freigelände, ein Tagungscenter, vier Eingangsbereiche, beste Verkehrsanbindung sowie 2.400 Parkplätze in  unmittelbarer Nähe bieten eine Vielzahl an individuell planbaren Veranstaltungsmöglichkeiten. www.messeaugsburg.de

Über die Messe Augsburg ASMV GmbH

Die Messe Augsburg als drittgrößter Messeplatz in Bayern ist ein Wirtschaftsmotor mit Ausstrahlung weit über die Grenzen Bayerisch-Schwabens hinaus. Augsburg punktet mit einem bestens strukturierten und auch international gut erreichbaren Messegelände, persönlichem Service und dem Charme der zweitältesten Stadt Deutschlands. Die Messe Augsburg ist Full-Service-Partner für Messen und Events: 12 Hallen mit 48.000 m² Bruttofläche, 10.000 m² Freigelände, ein Tagungscenter, vier Eingangsbereiche, beste Verkehrsanbindung sowie 1.850 Parkplätze in unmittelbarer Nähe bieten eine Vielzahl an individuell planbaren Veranstaltungsmöglichkeiten. www.messeaugsburg.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Messe Augsburg ASMV GmbH
Am Messezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 2572-0
Telefax: +49 (821) 2572-105
http://www.messeaugsburg.de

Ansprechpartner:
Oliver Griesz
Telefon: +49 (821) 2572112
E-Mail: oliver.griesz@messeaugsburg.de
Tanja Herrmann
Telefon: +49 (821) 2572-109
Fax: +49 (821) 2572-105
E-Mail: tanja.herrmann@messeaugsburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

SMS group liefert Stranggießanlage mit Industrie 4.0-Technologien für hochwertige Stahlgüten

Shandong Iron & Steel Group Co. Ltd., Rizhao, China, hat nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der Stranggießanlage für ultrabreite Brammen SMS group (www.sms-group.com) die Abnahme (FAC – Final Acceptance Certificate) erteilt. Die Einstrang-Gießanlage ist ausgelegt für Read more…

Produktionstechnik

Antriebsspezialist erweitert Maschinenpark und Lagerlogistik

Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany (SCG) GmbH (in Folge Sumitomo) hat den Maschinenpark in allen Bereichen der Produktion, sowohl der Teile-/Komponentenfertigung als auch der Assemblierung von (Präzisions-) Getrieben erweitert und dafür mehrere Millionen Euro in Read more…

Produktionstechnik

Umfassende und individuelle Engineering-Dienstleistungen für Robotertechnik auf der NORTEC 2020 in Hamburg

Auf der Nortec, der Fachmesse für Produktion in Hamburg, stellt die cps Programmier-Service GmbH vom 21. – 24. Januar 2020 ihre Kompetenz auf dem Gebiet der Engineering-Dienstleistungen für Robotertechnik vor. Auf dem Gemeinschaftsstand Elektronikfertigung in Read more…