Unter dem Motto „Smart Intralogistics Solutions“ überraschten die Intralogistikexperten der Kardex Group ihre Gäste auf der diesjährigen LogiMAT mit einem Messestand im runderneuerten Design, das durch helle Holzelemente und moderne 3D-Schriftzüge schon von weitem für Aufmerksamkeit sorgte. Doch auch inhaltlich wusste der Stand durch die informative und attraktive Präsentation der Produkte und Lösungen restlos zu überzeugen. So konnte das interessierte Fachpublikum dort hautnah erleben, wie moderne Lagerlogistik heutzutage funktioniert. Besucher hatten dabei die einzigartige Gelegenheit, direkt in die Logistikpraxis einzutauchen: Wer zuvor im Webshop das nahrhafte Messegeschenk bestellt hatte, erhielt einen Barcode und konnte damit am Stand sein individuelles Energy Package kommissionieren.

Kernstück des Standlayouts war eine 1:1-Simulation der Einlagerungs- und Bereitstellungsprozesse in einem automatisierten Lager. Hier führten die Mitarbeiter Fachbesuchern und Kunden aus unterschiedlichsten Branchen praxisnah die Prozesse im Lagerumfeld vor. Zu den Hauptdarstellern gehörten dabei Kardex Remstars  Vertical Buffer Module-Baureihe für schnelldrehende Kleinteile sowie die Vertical Lift- und Carousel-Systeme zur Kommissionierung unterschiedlichster Artikel und Güter. In Kombination mit dem MCrossDrive 3D-Behältershuttle von Kardex Mlog zeigte diese Lösung anschaulich, wie eine effiziente Materialflusslösung in der Lagerlogistik funktioniert und wie der Artikelnachschub im Unternehmen noch produktiver gestaltet werden kann. Darüber hinaus führte Mlog seine innovative Teleskopgabel MSpacer und das dynamische Palettenshuttle MMove vor, der bis zu 1.500 kg schwere Einheiten sicher bewegt.

Besucher konnten sich zudem vor Ort davon überzeugen, wie die Power Pick Onboard-Lagerverwaltungssoftware reibungslose Abläufe im Lager garantiert und dabei die schnelle wie hochpräzise Bearbeitung von Kommissionieraufträgen managt. Die in die Simulation integrierte  Color Picking-Lösung führte dem Publikum hautnah vor Augen, wie sich Pick-Prozesse durch optische Akzente zusätzlich optimieren lassen.


Wie einem Anwender stets zur richtigen Zeit die richtigen Informationen während der Kommissionierung angezeigt werden, wurde besonders anschaulich durch den Einsatz einer Datenbrille, ausgestattet mit der Software der Firma Ubimax, demonstriert. Das Ziel der Lösung ist die digitale Unterstützung des Bedieners während des Kommissionierprozesses. Auf einem Display werden wichtige Daten, die zum Kommissionieren benötigt werden, wie beispielsweise die Position und die Anzahl des Artikels, projiziert. Eine weitere Funktion der Brille ist eine eingebaute Kamera, die es ermöglicht, unter anderem auch Barcodes zu scannen. In der täglichen Arbeit wird der Bediener durch den Prozess geführt, kann den Anweisungen schnell folgen und hat die Hände frei, um sich auf die Kommissioniertätigkeiten zu konzentrieren. Zudem erhalten Anwender bei Bedarf direkte Unterstützung vom Support, da dieser per Kamera direkt zugeschaltet ist und Anweisungen in Bild und Ton übermitteln kann.

Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts lag in diesem Jahr auf dem immer wichtiger werdenden Bereich Life Cycle Services und Digitalisierung. Dazu gehörte die Vorstellung von Kardex Remstars Remote Assistance zum effizienten Support aus der Ferne sowie die Präsentation neuer Servicevertrags-Portfolios, die dem Anwender nach der Installation eine Rundumbetreuung durch das Spezialisten-Team von Kardex Remstar sichert.

Angereichert wurde der Messeauftritt durch Fachvorträge im Forum Innovation der Halle 1. So referierte Bernd Rögner, Director New Business Kardex Remstar, unter dem Thema „Smart E-Commerce Solutions – When Time Matters“ über die gewandelten Anforderungen im Lager und die effizienten Lösungen, die Kardex Remstar hier bietet. In einem weiteren Fachgespräch zum Thema „Modernisierung & Erweiterung“ berichteten Matthias Höll, Projektleiter bei Kardex Mlog und Christian Klages, Head of Engineering & Security Distribution bei der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH von den Erfahrungen bei einer erfolgreichen Umsetzung eines gemeinsamen Logistikprojekts.

Selbstverständlich fand auch in diesem Jahr wieder die bei Messebesuchern wie Mitarbeitern beliebte Kardex Group Standparty statt. Hier bekamen Gäste und die Aussteller bei Speisen und Getränken eine ideale Gelegenheit zum zwanglosen Austausch in entspannter Atmosphäre.

Über die Kardex Germany GmbH

Die Kardex Group ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik- Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life-Cycle-Management. Rund 1.650 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex Gruppe aktiv. Die Kardex AG ist seit 1987 an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kardex Germany GmbH
Megamat-Platz 1
86476 Neuburg/Kammel
Telefon: +49 (8283) 999-0
Telefax: +49 (8283) 999-144
http://www.kardex.de

Ansprechpartner:
Alexander Schuh
Manager Strategic Marketing & Market Intelligence
Telefon: +49 (8283) 999-271
E-Mail: alexander.schuh@kardex.com
Bettina Wittenberg
Pressereferentin
Telefon: +49 (7139) 4893-536
E-Mail: bettina.wittenberg@kardex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Dematic automatisiert Distributionszentrum von Hartmetallproduzent Ceratizit

Dematic automatisiert das neue Distributionszentrum des Hartmetallproduzenten Ceratizit in Kempten (Allgäu). Hierfür installiert der Intralogistikspezialist ein sieben-gassiges Dematic Multishuttle-System mit rund 90.000 Behälterstellplätzen, das eine platzsparende mehrfach-tiefe Lagerung ermöglicht. In dem Lagersystem greifen 217 Shuttles Read more…

Intralogistik

Durchlaufregale – ökonomisch, praktisch, gut

Auf Basis der eigenentwickelten Röllchenleisten hat Anlagenbauer und Intralogistikspezialist SCHMALE LOGTEC ein breites Spektrum an Schwerkraft-Durchlaufregalen konzipiert. Mit der jüngsten Generation, dem leichten Schwerlast- Bereitstellregal, steht den Nutzern eine flexible Konstruktion zur effizienten, sicheren und Read more…

Intralogistik

Dematic gewinnt Red Dot Design Award

Für ihr Imagination Center erhält Dematic in diesem Jahr bereits die zweite Auszeichnung. Nach dem German Brand Award gewinnt der Intralogistikspezialist nun auch den „Red Dot Award: Brands & Communication Design 2019“. Die Fachjury des Read more…