In den ersten drei Quartalen 2018 wurden in der Region Heilbronn-Franken laut den aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes 5.185 Gewerbe angemeldet. Das sind 3,5 Prozent mehr Anmeldungen als im Vorjahreszeitraum. Damit trotzt die Region erneut dem negativen Landeswert von 0,2 Prozent weniger Anmeldungen.

Die meisten Gewerbe wurden mit 40 Prozent im Landkreis Heilbronn angemeldet, gefolgt vom Landkreis Schwäbisch Hall mit 20 Prozent, dem Stadtkreis Heilbronn mit 18 Prozent, dem Main-Tauber-Kreis mit 12 Prozent sowie dem Hohenlohekreis mit 10 Prozent.

Bei den Neugründungen – also den Gewerbeanmeldungen bereinigt um Zuzüge, Umwandlungen und Übernahmen – ergab sich ebenfalls ein Zuwachs von 7,0 Prozent. Absolut gesehen wurden in der Region 4.111 Betriebe in den ersten drei Quartalen 2018 neu gegründet.


Die Betriebsgründungen, bei denen eine größere wirtschaftliche Substanz vermutet wird, stiegen sogar um 13,8 Prozent von 835 auf 950 am stärksten.

Nach wie vor wird jedes dritte Gewerbe in der Region sowie im Land von einer Gründerin angemeldet.

Weiterhin ist das Dienstleistungsgewerbe mit 39 Prozent die am stärksten vertretene Branche bei den Gewerbeanzeigen in der Region. Der Einzelhandel folgt mit 18,5 Prozent sowie das produzierende Gewerbe mit 17,8 Prozent. Diese Branchen zeichnen sich auch durch positive Gründungssalden, also mehr Gewerbeanmeldungen als Gewerbeabmeldungen, aus.

Die Gewerbeabmeldungen nahmen in den ersten drei Quartalen um 3,1 Prozent von 4.370 auf 4.507 ebenfalls zu. In Baden-Württemberg ist ein moderaterer Anstieg von 1,8 Prozent zu verzeichnen. Positiv ist aber nach wie vor, dass 678 Gewerbe mehr angemeldet als abgemeldet wurden. Somit ist der Unternehmensbestand in der Region gesichert.

Detaillierte Informationen zum Gründungsgeschehen in der Region Heilbronn-Franken gibt es in Anlehnung an die Zahlen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg im IHK-Gründungsklimameter. Weitere Informationen im Internet unter www.heilbronn.ihk.de Dokumentnummer STU008462 oder Telefon 07131 9677-134, E-Mail christina.nahr-ettl@heilbronn.ihk.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Petra Volz
Information und Anmeldung
Telefon: +49 (7131) 9677-308
E-Mail: petra.volz@heilbronn.ihk.de
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Gold ist mächtig

Diverse Zentralbanken haben ihre Dollarreserven in Gold umgewandelt. Dies erhöht die Nachfrage nach Gold. So werden Goldvorräte aufgebaut und die Produktion wird nicht leicht mit der steigenden Nachfrage Schritt halten können. Die Zeit der lockeren Read more…

Finanzen / Bilanzen

Copper Mountain Mining – Insider kauften deutlich über dem derzeitigen Kurs

Mit bemerkenswerten Insiderkäufen fiel in diesem Jahr Copper Mountain Minings (ISIN: CA21750U1012 / TSX: CMMC) Präsident Gilmour Clausen auf. In der jüngeren Vergangenheit kaufte er gleich mehrfach Aktien des eigenen Unternehmens, und das deutlich über dem Read more…

Finanzen / Bilanzen

Treasury Metals: Downhole-IP auf Goliath-Goldprojekt erfolgreich

Treasury Metals (TSX: TML, FRA: TRC) hat auf seinem Goliath Goldprojekt in Ontario erfolgreich eine von Bohrloch-zu-Bohrloch-induzierte elektromagnetische Polarisation (Downhole IP) eingesetzt. Vorhandene Bohrungen werden über den gesamten Streich und die Tiefe der Ressource mit Read more…