Ab sofort können digitale Trendsetter aus Sachsen-Anhalt ihre Erfolgsgeschichte erzählen und dabei gleich doppelt profitieren. Die Handwerkskammern sowie die Industrie- und Handelskammern (IHKn) in Magdeburg und Halle (Saale) loben zum dritten Mal den Landeswettbewerb „Digitale Erfolgsgeschichten aus Sachsen-Anhalt“ aus. Dabei winkt den drei Erstplatzierten neben der öffentlichen Aufmerksamkeit auch ein Preisgeld von insgesamt 9.000 Euro. Bewerbungen sind bis zum 30. April 2019 möglich.

„In Sachsen-Anhalt gibt es zahlreiche innovative Unternehmen mit erfolgreichen digitalen Technologien: vom international führenden Plattformbetreiber, über Elektronikhersteller und Industrieunternehmen für Hightech-Batterien bis hin zur Bio-Bäckerin, die ihre Produkte im 3D-Druck
gestaltet “, lobt Reinhard Schröter, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Halle-Dessau, mit Blick auf die Vorjahressieger. „Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, genau diese eindrucksvollen Geschichten wieder einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren“, so Schröter weiter.

André Rummel, Geschäftsführer der Magdeburger IHK betont dabei, dass es Ziel ist, mit diesen Vorreitergeschichten bei anderen Unternehmen die Lust und den Mut auf neue Technologien zu wecken. „Denn die Chancen der Digitalisierung können den Unternehmen über kurz oder lang helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu halten und weiter auszubauen“, ergänzt er.


Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen sind im Internet unter http://www.digitale-erfolgsgeschichten-sachsen-anhalt.de einzusehen. Dort sind auch alle eingereichten Beispiele und die Siegergeschichten aus den Jahren 2017 und 2018 veröffentlicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Magdeburg
Alter Markt 8
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 5693-0
Telefax: +49 (391) 5693-193
http://www.magdeburg.ihk.de

Ansprechpartner:
Torsten Scheer
Pressesprecher
Telefon: +49 (391) 5693-170
Fax: +49 (391) 5693333-170
E-Mail: scheer@magdeburg.ihk.de
Markus Rettich
Pressesprecher der IHK Halle-Dessau
Telefon: +49 (345) 2126-204
E-Mail: mrettich@halle.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Mit dem Betriebswirt beruflich aufsteigen

Die Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet eine kostenfreie Informationsveranstaltung zur Aufstiegsweiterbildung Gepr. Betriebswirt/in (IHK) aus. Sie findet am Dienstag, 10. September, 17 Uhr, im Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Kautexstraße 53, 53229 Bonn, Read more…

Ausbildung / Jobs

Haufe Group ernennt Helmut Fink-Neuböck zum Chief Organizational Innovation Officer

Die Haufe Group stärkt mit einer neuen Stabsstelle “Organizational Innovation” die eigene Innovationskraft. Zum 01. August 2019 hat Helmut Fink-Neuböck die Leitung des neuen Bereichs übernommen, um das Unternehmen in seinen Strukturen für die sich Read more…

Ausbildung / Jobs

RAM Group Partner der Hochschule Kaiserslautern für Duales Studium der Nanotechnologie

Die RAM Group wird Partner im dualen Studienmodell KOSMO der Hochschule Kaiserslautern in den Bereichen Mikrosystem- und Nanotechnologie mit Anwendungsfokus in den Lebenswissenschaften. Den potentiellen späteren Arbeitgeber schon während des Studiums kennenlernen, das Gelernte direkt Read more…