• Wind- und Solarparkmanagement nach ISO 9001:2015 zertifiziert
  • Prozesse zur Überführung neuer Projekte in die Betriebsführung überzeugen Gutachter besonders
  • Internationale Norm für Qualitätsmanagement bestätigt hohe Professionalität

Die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) hat das Qualitätsmanagementsystem von ABO Wind nach der internationalen Norm ISO 9001:2015 zertifiziert. Der Geltungsbereich des Zertifikats umfasst sämtliche Teile des Wind- und Solarparkmanagements: Technische und kaufmännische Betriebsführung, Service sowie Sachverständigenwesen. „Dieses Zertifikat zeichnet die hohe Qualität unserer Leistungen und die starke Kundenorientierung aus“, sagt ABO Wind-Vorstand Matthias Bockholt.

Grundlage der Auszeichnung waren drei Besuche des unabhängigen DQS-Auditors an verschiedenen Standorten von ABO Wind. Dabei hat er sich ein umfassendes Bild von den Arbeitsabläufen und der Betriebsorganisation des Unternehmens gemacht. „Auf dieser Auszeichnung ruhen wir uns nun selbstverständlich nicht aus“, versichert Bockholt: „Wir überprüfen und optimieren unsere Strukturen regelmäßig, damit unsere Kunden jederzeit hervorragende Qualität bekommen.“


Laut Gutachten der DQS überzeugt ABO Wind vor allem durch transparente Arbeitsweise und ein detailliertes Prozessmanagement. Zur Überführung von errichteten Wind- und Solarparks in die Betriebsführung gibt es bei ABO Wind eine eigene Abteilung. „Bei der Projektimplementierung sind wir laut DQS besonders gut aufgestellt. Das freut uns sehr, weil dieser Bereich ein Schlüssel zu erfolgreicher Betriebsführung ist“, sagt Bockholt.

Über die ABO Wind AG

ABO Wind ist ein erfolgreicher Projektentwickler für Erneuerbare Energien. Seit 1996 hat das Unternehmen mit Sitz in Wiesbaden europaweit gut 650 Wind- und Solarenergieanlagen mit rund 1.400 Megawatt Leistung ans Netz gebracht. Jährlich errichten die mehr als 550 Mitarbeiter Anlagen mit einem Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro. Das Windpark- Management am Standort Heidesheim betreut als Betriebsführer gut 1.200 Megawatt Windkraft-Leistung und bietet Serviceleistungen wie Wartungen, Prüfungen und technische Sachverständigengutachten zur Optimierung der Anlagen an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ABO Wind AG
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 267650
Telefax: +49 (611) 2676599
http://www.abo-wind.de

Ansprechpartner:
Dr. Daniel Duben
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (611) 26765-577
Fax: +49 (611) 26765-599
E-Mail: daniel.duben@abo-wind.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen auf den Punkt gebracht

Um rechtskonforme Konzepte einer Eigenstromversorgung realisieren zu können, müssen unterschiedliche Gesetze sowie technische Regelwerke berücksichtigt werden. Ein Intensivseminar informiert über Messkonzepte und Abrechnungsvorschriften. Die Zahl der privaten und gewerblichen Stromnutzer, die ihren eigenen Strom erzeugen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Ministerpräsident Daniel Günther besucht HanseWerk-Gruppe in Rendsburg

Die HanseWerk-Gruppe wird ihr Investitionsbudget für Netzausbau und Energiewendeprojekte um 100 Millionen Euro auf 600 Millionen bis 2022 ausweiten sowie über 30 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Digitalisierung und lokale Energielösungen für Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Aurora Solar Technologies mit Auftrag aus China

Wir möchten die Leser von GOLDINVEST.de schon einmal kurz auf die Aktie der kanadischen Aurora Solar Technologies (WKN A14T2F / TSX-V ACU) aufmerksam machen. Das – noch? – kleine Unternehmen entwickelt und produziert Inline-Prozessmessungs-, Analyse- Read more…