Kurz, ein weltweit führendes Unternehmen der Dünnschichttechnologie, hat heute die Einführung neuer DM-Liner-Metallisierungslösungen für den Etiketten- und Bogendruck auf HP Indigo Digitaldruckmaschinen bekanntgegeben. 

Der Kurz DM-Jetliner ist eine vorgeschaltete digitale Folieneinheit, die in die HP Indigo 6900 Digital Press und weitere Schmalbahnmodelle eingebaut wird. Sie ermöglicht die Herstellung von hochwertigen Etiketten mit Metalleffekten auf einer Vielfalt von Substraten – in einem Durchlauf und bei voller Geschwindigkeit der Druckmaschine.

Für den Akzidenzdruck kann eine neue Version des DM-Luxliners offline für HP Indigo B2 Bogenoffsetdruckmaschinen wie die HP Indigo 12000 HD, HP Indigo 12000 und HP Indigo 10000 Digital Press verwendet werden.


Die neuen Lösungen von Kurz werden am 12. Februar im Rahmen des globalen VIP-Kundenevents von HP Indigo erstmals vorgestellt. Das komplette Leistungsspektrum der Veredelungseinheiten wird in Verbindung mit HP-Indigo-Maschinen demonstriert.

Hochdekorative Etikettenlösung

Der DM-Jetliner ist für Selbstklebeetiketten aus diversen Kunststoffen sowie beschichtetem Papier geeignet und verarbeitet Rollenbreiten von 150 bis 350 Millimetern. Das Besondere an der DM-Liner-Veredelung ist der flache, farbdruckgleiche Auftrag der Metallisierung. Daraus ergibt sich eine problemlose mehrfarbige Überdruckbarkeit. Die nicht auftragende Beschichtung prädestiniert die DM-Liner-Veredelung außerdem für den Rollendruck. Es sind Rollen in jeder benötigten Dicke veredelbar.

Die Lösung von Kurz bietet zudem diffraktive Designs und Endloshologramme. Diese sind gleichzeitig dekorativer Blickfang und Fälschungshürde.

„Digitaler Rollendruck ist die ideale Lösung für den im Etikettenbereich wachsenden Bedarf an Personalisierungen und Serialisierungen, Kleinauflagen und Sortendruck bis hin zu individuellen Designs“, sagt Markus Hoffmann, Senior Vice President bei Kurz. „Der den HP Indigo Schmalbahn-Druckmaschinen vorgeschaltete DM-Jetliner erfüllt diese Anforderungen mit äußerst dekorativen Resultaten.“

Die erste HP Indigo 6900 Digital Press mit integriertem DM-Jetliner ist bereits bei einem Betakunden im Einsatz. Die Installation bei weiteren Betatestkunden ist für 2019 geplant.

Digitale Metallisierung im Bogendruck: passergenau auf neuem Niveau

Bögen, die mit dem DM-Luxliner veredelt wurden, können jetzt mit einer Passergenauigkeit von +/- 100 Mikrometern mit HP Indigo B2-Bogendruckmaschinen überdruckt werden, dank einer softwaregesteuerten Passerjustierung von HP Indigo. Die Bögen können auf vielfältige Weise überdruckt werden, inklusive Pre- und Postprint.

Live-Demonstrationen bei HP-Indigo-Event in Tel Aviv

Auf dem Kundenevent von HP Indigo wird Kurz das komplette Leistungsspektrum der Veredelungseinheiten in Verbindung mit HP-Indigo-Maschinen demonstrieren. Auf einer HP Indigo 6900 Digital Press mit integriertem DM-Jetliner werden drei verschiedene Live-Anwendungen gezeigt: Bunte Duschgel- und Smoothie-Etiketten werden in strahlenden Metalltönen personalisiert, und ein Gin-Label in limitierter Auflage wird exklusiv dekoriert – die eleganten und farbenfrohen Etiketten machen die Produkte zu fröhlichen Begleitern durch den Tag.

Auf einem DM-Luxliner werden VIP-Event-Tickets mit glitzernden Personalisierungen und einem fälschungsresistenten holografischen Design in brillanter Bildschärfe veredelt und mit einer HP Indigo 12000 HD Digital Press überdruckt. Außerdem wird ein prächtiges Buchtitel-Design mit einem faszinierenden Zusammenspiel von Druckfarben und Metallisierung produziert. Sanft glänzende Metallmotive schimmern durch üppige Farben hindurch und zeigen sich bei wechselndem Lichteinfall immer wieder neu. Eine schillernde Regenbogenfolie setzt zusätzliche Farbakzente. Veredelte Outline-Schriften stellen die Passergenauigkeit unter Beweis.

Unter www.kurz-graphics.com/en/digital-metal/hp_vip-event kann man sich von den besonderen Designeffekten ein Bild machen.

Über die LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG

Die KURZ-Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen der Dünnschichttechnologie. KURZ entwickelt und produziert auf Trägerfolien applizierte Dekorations- und Funktionsschichten für verschiedenste Branchen – von der Verpackungs- und Druckindustrie über den Automobilsektor bis zum Elektronik-, Karten- und Textilbereich. KURZ bietet eine umfassende Produktpalette zur Oberflächenveredelung, Dekoration, Kennzeichnung und Fälschungssicherheit, abgerundet durch ein umfangreiches Programm an Prägemaschinen und Prägewerkzeugen. Darüber hinaus investiert das Unternehmen kontinuierlich in neue Technologien und entwickelt innovative Lösungen für die Integration von Funktionen in Oberflächen. Die KURZ-Gruppe ist mit über 5.000 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit präsent und fertigt in Europa, Asien und den USA nach einheitlichen Qualitäts- und Umweltstandards. Ein globales Netz an Niederlassungen, Vertretungen und Verkaufsbüros sorgt für kurze Wege und individuelle Betreuung vor Ort.

www.kurz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG
Schwabacher Str. 482
90763 Fürth
Telefon: +49 (911) 7141-0
Telefax: +49 (911) 7141-357
http://www.kurz.de

Ansprechpartner:
Lucie Mengel
Presse
Telefon: +49-911-7141-9638
Fax: +49 (911) 7141-9640
E-Mail: lucie.mengel@kurz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Optische Technologien

AHF analysentechnik bringt den TuneCube auf den Markt

Optische Filter und Strahlenteiler sind entscheidende Komponenten eines Fluoreszenzmikroskops. Um genaue Untersuchungsergebnisse zu erhalten, müssen die spektralen Eigenschaften optimal auf die Fluoreszenzanwendung und -farbstoffe eingestellt sein. Dies geschieht bisher durch Austausch der Filterkomponenten. Mit dem TuneCube können Read more…

Optische Technologien

FOCIS WiFi2

Das leichte, ergonomisch geformte LWL-Steckermikroskop FOCIS WiFi2 von AFL kommt ganz ohne Kabel und Display aus. Um den bei LASER COMPONENTS vertriebenen „optischen Schraubenzieher“ zu bedienen, benötigt man lediglich ein handelsübliches iOS- oder Android-Mobilgerät. Die Read more…

Optische Technologien

artec technologies AG: Lösung für datenschutzkonforme Videoüberwachung in der Fleischindustrie

Videoüberwachung in Schlachtbetrieben ist in den letzten Tagen das Thema in Niedersachsen. Als Konsequenz der sich häufenden Skandale in den Betrieben haben Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen eine Initiative zur Kameraüberwachung von Schlachthofbetreibern auf den Weg gebracht. Read more…