Oft zögern Frauen, sich auf eine interessante Stellenanzeige zu bewerben, weil sie die darin beschriebenen Anforderungen nicht zu 100 Prozent erfüllen. Oder sie stellen ihre Qualifikationen nicht optimal dar, weil sie den Ausschreibungstext – auch zwischen den Zeilen – falsch interpretieren. Worauf es beim Lesen der Stellenausschreibung ankommt, wie sie ihre Stärken herausstellen und wann es sich für sie lohnt, sich auf eine Stelle zu bewerben, lernen Frauen in einem halbtägigen Seminar der Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover am Montag, 11. Februar, 9 bis 12 Uhr, im Haus der Wirtschaftsförderung, Vahrenwalder Straße 7, in Hannover.

Im Seminar geht es darum, Anzeigen so zu „übersetzen“, dass klar ist, was gesucht wird, ob das Angebot zur eigenen Qualifikation passt und welche „Kann“-„ oder „Muss“-Anforderungen die Anzeige stellt. Außerdem loten die Teilnehmerinnen aus, wieviel Berufserfahrung für eine Stelle wirklich nötig ist und was für oder gegen eine Bewerbung spricht.

Anmeldungen nimmt die Koordinierungsstelle Frau und Beruf per E-Mail an frauundberuf@region-hannover.de entgegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro.


Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Mitteln des Landes Niedersachsen, begleitet Frauen mit Familie auf dem Karriereweg, beim beruflichen Wiedereinstieg oder der Neuorientierung. Alle Infos und Angebote gibt es auch online unter www.frau-und-beruf-hannover.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Frauke Bittner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616220-76
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: Frauke.Bittner@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Bremen lockt mit dem Wissenspfad der Landwirtschaft

Der Landwirtschaft ganz nahekommen und sein theoretisches Wissen praktisch überprüfen – das können die Besucher der größten Verbrauchermesse im Nordwesten Deutschlands, der HanseLife in Bremen. Dort werden vom 14. bis 22. September 2019 auf einem Read more…

Ausbildung / Jobs

Für einen inklusiven Arbeitsmarkt

Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet stellt sich und seine Arbeit in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, der Agentur für Arbeit und des Integrationsfachdienstes – gefördert vom LVR – vor. Sie findet am Read more…

Ausbildung / Jobs

Crashanforderungen und Sicherheitskonzepte für Elektrofahrzeuge

Die Elektromobilität erlangt in der aktuellen Dekade eine immer stärker werdende Bedeutung für die Automobilindustrie. Ab 2020/21 wird ein relevanter Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen für die Hersteller eine unabdingbare Voraussetzung zur Erfüllung der anspruchsvollen Flottenverbrauchsvorgabe Read more…