Rund 30 Prozent aller Lieferungen erreichen ihr Ziel nicht rechtzeitig. Schuld sind u.a. zu wenig oder falsche Informationen innerhalb der Lieferkette. Der „28. Deutsche Materialfluss-Kongress“, am 21. und 22. März 2019 in Garching bei München, zeigt z.B., wie intelligente Paletten und Container Verluste und Verzögerungen verhindern können.

Das Internet der Dinge (IoT) sorgt für die digitale Vernetzung möglichst aller physischen Objekte. Das eröffnet vor allem der Logisitik neue Chancen: Ladungsträger wie Container und Behälter können sich dank der neuen Technik nicht nur lokalisieren, sondern auch untereinander kommunizieren. Das erhöht die Effizienz von Lieferketten während des Materialflusses und ermöglicht der Transport- und Logistikbranche bisher brachliegendes Potential zu nutzen.

Lagern, Sortieren, Kommissionieren, Verpacken und Transportieren – was bisher als lästiger Kostenfaktor galt, kann zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden. Denn: Schnellere Lieferketten bedeuten in erster Linie geringere Kosten.


Intelligente Paletten

Auch Paletten könnten künftig zum Datenträger werden. Ein kleiner Tracker, der im Holz angebracht ist, speichert und sammelt Daten zur transportierten Ware. Bisher gelten Verlust und Verzögerung als größte Herausforderung in der Logistik. Fehlende oder falsche Informationen verursachen jährlich einen Milliardenschaden in der Branche. Das Optimierungspotential ist dementsprechend groß.

Mit dem Tracker kann die Palette bzw. die Ware schnell und leicht geortet werden. Zudem registriert ein zusätzlich verbauter Sensor Stöße, Kippwinkel, Beschleunigung oder Temperatur. Die gemessenen Daten geben Sensor und Tracker automatisch an ein Portal in der Cloud, auf das die Logistiker jederzeit zugreifen können.

Die Themen IoT sowie Industrie 4.0 spielen auch auf dem diesjährigen 28. Deutschen Materialflusskongress eine wichtige Rolle. Über die rasanten Veränderungen in der Intralogistik dank neuer Technologien, konkrete Beispiele der veränderten Arbeitswelt und die „Dos and Don’ts“ bei der Einführung neuer Systeme referiert zum Beispiel Ute Filippone von der I.D. Systems GmbH.

Weitere Schwerpunkte des MFK 2019 sind u.a.:

  • Die digitale Transformation: Chance und Herausforderung für die Intralogistik
  • Robotik und Autonome Systeme
  • Logistik 4.0 in der Praxis
  • Veränderungen in der Arbeitswelt
  • Innovative Start-up Ideen

Innovationspreis Logistik

Die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (VDI-GPL) verleiht wie bereits in den vergangenen Jahren den VDI Innovationspreis Logistik. Mit dem Preis werden Unternehmen geehrt, die sich besonders für die Innovation in der Logistik engagieren. Darüber hinaus wird auch der VDI-Studienpreises für Logistik 2019 verliehen.

Anmeldung unter www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-maschinenbau/deutscher-materialfluss-kongress/ sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 2.150 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Mehr als 37.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Tom Frohn
VDI-Wissensforum
Telefon: +49 (211) 6214-641
Fax: +49 (211) 6214-97641
E-Mail: frohn@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Ruggedized Zebra TC57 statt abgekündigte Windows MDE Geräte

Die Anforderungen an ein MDE-Gerät sind heutzutage sehr hoch: leistungsstark, robust und funktional muss ein modernes MDE-Gerät sein, damit sich Unternehmen dafür entscheiden. Doch auch Mitarbeiter haben bei der Wahl des MDE ein Wörtchen mitzureden, Read more…

Intralogistik

Neuheit: Dematic bringt Micro-Fulfillment-Lösung auf den Markt

Mit der neuen Dematic Micro-Fulfillment-Lösung baut der Intralogistikspezialist sein Leistungsportfolio für den Omni-Channel-Vertrieb aus. Das innovative Automatisierungssystem ist speziell auf die Anforderungen von Händlern mit hohen Durchsatzraten zugeschnitten: Zum einen stellt es Aufträge innerhalb von Read more…

Intralogistik

Logistics & Distribution 2020 – Ideen für eine effiziente Intralogistik

Vier Monate vor dem Start der Logistics & Distribution freut sich der Veranstalter über den attraktiven „Mix“ an Ausstellern, die bereits einen Stand  gebucht haben. Besucher können sich jetzt online kostenlos registrieren und die Eintrittsgebühr Read more…