Mit dem erneuten Gewinn des Etats für „Y – Das Magazin der Bundeswehr“ begleitet die Agentur C3 Creative Code and Content weiterhin, nach langjähriger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Redaktion der Bundeswehr, die Standard- sowie Spezialausgaben des Leitmediums der internen Kommunikation. Seit dem Relaunch vor rund zehn Jahren verantwortet C3 bereits Konzeption, Design, Textredaktion und Heftproduktion. Fast 50 Auszeichnungen erhielt die Publikation allein in den letzten fünf Jahren bei diversen nationalen und internationalen Branchenawards sowie den Titel des zweitmeist ausgezeichneten Unternehmensmediums in 2017 (CP Monitor Ranking).

Jan Marberg, Leitender Redakteur und Ressortleiter Politik des Y-Magazins, sagt: „C3 hat in diesem Pitch das innovativste und frischeste Konzept vorgelegt, das uns wirklich begeistert hat. Das ist für uns die ideale Basis, um in unserer jahrelangen, vertrauensvollen und überaus erfolgreichen Zusammenarbeit gemeinsam die nächste Stufe zu zünden“.

Ab Januar wird das Y-Magazin viele Kommunikationsaufgaben übernehmen, die bisher der wöchentlichen Zeitung der Bundeswehr zufielen. Damit wird das Magazin noch stärker die Verantwortung als Leitmedium und prominentestes Printmedium der Bundeswehrkommunikation wahrnehmen und in zukünftigen Ausgaben noch mehr auf die Soldatinnen und Soldaten, Bundeswehrangehörigen und ihre Lebenswelt eingehen.


Das Magazin erscheint fünf Mal im Jahr als Standardausgabe und einmal jährlich als monothematische Spezialausgabe. Y richtet sich vorrangig an jüngere Soldatinnen und Soldaten im Alter zwischen 18 und 35. Zur Leserschaft zählen ebenfalls Familienangehörige, Zivilangestellte, Reservisten, Regierungsvertreter sowie die interessierte Öffentlichkeit. Insgesamt werden bis zu 200k Menschen pro Ausgabe erreicht.

„Das Y Magazin war für uns immer ein beispielgebendes Format moderner interner Kommunikation, auf das wir sehr stolz sind – nicht nur wegen der vielen  Auszeichnungen durch Branchenawards, sondern vor allem auch wegen der vielen positiven Rückmeldungen aus der Truppe. Daher freut es uns umso mehr, die lange partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Bundeswehr Redaktion mit frischem Schwung und neuem Konzept fortzuführen“, erklärt  Adel Gelbert, C3-CEO.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

C3 Creative Code and Content GmbH
Heiligegeistkirchplatz 1
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 440-320
http://www.c3.co

Ansprechpartner:
Laura Kozlowski
Communications Manager
Telefon: +49 (30) 44032-2132
E-Mail: laura.kozlowski@c3.co
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

BASF-Gruppe: operatives Ergebnis im 2. Quartal 2020 über Markterwartungen

. 2. Quartal 2020: – EBIT vor Sondereinflüssen voraussichtlich 226 Millionen € (2. Quartal 2019: 995 Millionen €) – Ergebnis nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen infolge einer nicht zahlungswirksamen Wertberichtigung der Beteiligung Wintershall Dea Read more…

Firmenintern

Einschneidende Krise

In seinem heutigen Rundschreiben an seine Kolleginnen und Kollegen beschreibt Ernst Prost, Geschäftsführer des Öl- und Additivspezialisten LIQUI MOLY, die unterschiedlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Wirtschaft und den Umgang der Unternehmen damit. Für ihn Read more…

Firmenintern

Jahresspende der Friedhelm Loh Group: 215.000 Euro für wohltätige Zwecke

Aus vielen kleinen Einzel-Spenden Großes entstehen lassen – das ist ein Antrieb der Jahresspende der Friedhelm Loh Group. In diesem Jahr spendeten die Mitarbeiter des Familienunternehmens gemeinsam mit Inhaber Prof. Friedhelm Loh die beachtliche Summe Read more…