Der Personalbedarf an E-Mobilitäts-Experten wächst stetig. Mit dem neuen Lehrgang Fachingenieur Elektromobilität VDI, ab Mai 2019 eignen sich Automobil-Ingenieure ebenso wie Neu- und Seiteneinsteiger umfassendes und zertifiziertes Fachwissen an.

Bereits heute fehlt es Automobilherstellern und Zulieferern an gut ausgebildeten Fachkräften für die E-Mobilität. Gefragt sind für die Fahrzeugentwicklung insbesondere Generalisten, die das Gesamtsystem Elektroauto vom Energiespeicher über die Leistungselektronik bis zum Antriebsstrang überblicken.

Der Lehrgang Fachingenieur E-Mobilität VDI zielt darauf ab, Automotive-Ingenieuren diesen Rundumblick auf das System Elektroauto zu eröffnen sowie zusätzlich die Möglichkeit zum individuellen Vertiefen einzelner Themenbereiche zu bieten. Neben vier Pflichtmodulen können die Teilnehmer zwecks Spezialisierung drei Wahlpflichtmodule individuell auswählen. Der Lehrgang schließt nach bestandener Abschlussprüfung mit dem anerkannten VDI-Zertifikat „Fachingenieur Elektromobilität“ ab.


Die einzelnen Module beschäftigen sich neben dem Gesamtsystem Elektrofahrzeug auch mit dessen Komponenten und der jeweiligen Funktionsweise. Der Lehrgang gibt Ausblicke auf absehbare, zukünftige Innovationen und ist zudem sehr praxisorientiert ausgerichtet – beispielsweise mit der Besichtigung mehrerer Labore, Praktika und der Präsentation unterschiedlicher Elektrofahrzeuge. Der Lehrgang richtet sich insbesondere an Ingenieurinnen und Ingenieure von Automobilherstellern und -zulieferern. Aber auch Neu- uns Quereinsteigern, etwa aus Energiewirtschaft oder dem öffentlichen Sektor, bietet sich mit dem Lehrgang die Möglichkeit, dezidierte Fachkenntnisse sowie ein aussagekräftiges Zertifikat im Bereich E-Mobilität zu erwerben.

Der Lehrgang beinhaltet die folgenden vier Pflichtmodule:

Zusätzlich wählen die Teilnehmer individuell drei der folgenden Wahlpflichtmodule aus:

Außerdem werden Workshops zur Prüfungsvorbereitung angeboten.

Nähere Informationen unter https://www.vdi-wissensforum.de/lehrgaenge/fachingenieur-elektromobilitaet-vdi/ oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 2.150 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Mehr als 37.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Tom Frohn
VDI-Wissensforum
Telefon: +49 (211) 6214-641
Fax: +49 (211) 6214-97641
E-Mail: frohn@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Agritechnica: Maßgeschneiderte Gleitlager für die Industrie

Die Agritechnica, eine der führenden Messen für Landtechnik, findet vom 10. bis 16. November in Hannover statt. In Halle 15 Stand E43 stellt die MS Motorservice Deutschland GmbH zusammen mit ihrem Schwesterunternehmen KS Gleitlager GmbH Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

„Professor Ferdinand Porsche“-Preis 2019 für digitales Spiegelersatzsystem

Der „Professor Ferdinand Porsche“-Preis der Technischen Universität Wien wurde im 41. Jahr seines Bestehens an Dr. Werner Lang (MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim) und Prof. Dr. Uwe Baake (Daimler AG, Stuttgart) verliehen. Sie Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Werkstatt-App von KYB Europe ab sofort mit neuen Funktionen

Der Fahrwerksspezialist KYB Europe hat eine neue Version seiner KYB Suspension Solutions App herausgegeben. Die kostenlose Werkstatt-App stellt nun auch technische Anleitungen für Arbeiten am Fahrwerk bereit – teileindividuell und detailliert. Werkstattmitarbeiter geben lediglich Fahrzeughersteller Read more…