Der Katastrophenalarm in Süd-Bayern und Österreich dominiert zurzeit die Medien. Im Moment liegt der Fokus darauf,  die Schneemassen von Gebäudedächern, Car-Ports und Garagen zu räumen. Aber in wenigen Wochen wird die Schneeschmelze Keller und Souterrainwohnungen bedrohen, da Wassermengen die Umgebung großflächig fluten werden. Kluge Hauseigentümer setzen die Jung Pumpen „Flutbox“ frühzeitig ein, um größere Überschwemmungen im Untergeschoss sofort im Keim zu ersticken.

Schnelle Hilfe bei Gefahr

Jung Pumpen bietet mit der „Flutbox“ ein Erste-Hilfe-Set zum schnellen Abpumpen bei Hochwasser, welches – einmal angeschafft – sofort einsatzbereit ist. In einer robusten und kompakten Kunststoffbox arbeitet die Kellerentwässerungspumpe „U 5 KS“, die mit einer maximalen Förderhöhe von 8 m und einer maximalen Förderleistung von 11.000 Litern pro Stunde für eine schnelle Entwässerung sorgt. Ausgerüstet mit einem 10-m-Stromkabel, einem 12,5 m langen Feuerwehr-C-Schlauch (samt Storz-Kupplung) und einer Schwimmerfixierung für den permanenten Pumpeinsatz, ist das System blitzschnell, sicher, kinderleicht und flexibel zu installieren.


Nicht nur für den winterlichen Einsatz

Hausbesitzer vermeiden damit Überflutungen in Kellerräumen und sind der kommenden Schneeschmelze nicht schutzlos ausgeliefert. Das Wasser kann durch benachbarte aufgestaute Bäche oder Flüsse in das Gebäude dringen oder durch die Schneeschmelze in der direkten Umgebung. Hochwertige Einrichtungen, Heizungstechnik, Weinvorräte oder die geliebte Modelleisenbahn sind damit in akuter Gefahr. Die Flutbox ist in der Lage, Inventarschäden zu vermeiden.

In schneearmen Zeiten kann die Flutbox darüber hinaus zum Entleeren des heimischen Gartenteichs oder Swimming-Pools eingesetzt werden. Mehr Informationen und Animationen zur Inbetriebnahme und Funktionsweise finden sich auf www.flutbox.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pentair JUNG PUMPEN GmbH
Industriestr. 4-6
33803 Steinhagen
Telefon: +49 (5204) 17-0
Telefax: +49 (5204) 80368
http://www.jung-pumpen.de/

Ansprechpartner:
Monika Sartor
Telefon: +49 (5204) 17-0
E-Mail: monika.sartor@pentair.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Effizientes Schweißen von kleinen Losgrößen ohne Programmieraufwand

Schnelles und einfaches Schweißen von Einzelstücken –  insbesondere im Stahl- und Metallbau ist der Programmieraufwand für das automatisierte Schweißen von Einzelstücken und Kleinstserien oftmals unverhältnismäßig hoch. Mit dem Instant Robot Programming System IRPS erzeugen Anwender Read more…

Produktionstechnik

ODU-MAC® Black-Line – Die Mass Interconnect Lösung

Auf der diesjährigen productronica zeigt ODU seine Neuheit für den Bereich Mess- und Prüftechnik: die ODU-MAC® Black-Line. Die Mass Interconnect Lösung für das Testen von Leiterplatten oder elektronisch konfektionierten Baugruppen ist die Schnittstelle zwischen den Read more…

Produktionstechnik

Werkzeuge für anspruchsvolle filigrane Geometrien

Seit über 80 Jahren ist die MSM Hänel GmbH Metallwaren-Stanzerei (MSM) in Schwarzenberg-OT Pöhla eine zuverlässige und kompetente Adresse für die Fertigung von Stanz-, Biege- und Tiefziehteilen. Von 100 bis 5 Millionen Stück reichen die Read more…