Im Jahr 2018 wurden 33.501 Exportpapiere, wie zum Beispiel Ursprungszeugnisse oder Handelsrechnungen, von der IHK Heilbronn-Franken ausgestellt. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Plus von rund 2,3 Prozent. Damit wurde auch der bisherige Spitzenwert aus dem Jahr 2016 um 329 Exportbescheinigungen übertroffen. „Produkte und Spitzentechnologien ‚Made in Heilbronn-Franken‘ sind weltweit gefragt“, freut sich IHK-Außenwirtschaftsleiter Christof Geiger über den Erfolg der regionalen Unternehmen im Exportgeschäft.

Die Exportumsätze der Industrie in der Region Heilbronn-Franken sind in 2018 (von Januar bis November) gegenüber dem Vergleichsraum des Vorjahres um 5,2 Prozent gewachsen. „Der Export ist und bleibt der entscheidende Impulsgeber für die heimische Wirtschaft. Durch ihn werden hier Arbeitsplätze gesichert“, unterstreicht Geiger die große Bedeutung florierender Exportgeschäfte für die Wirtschaft in der Region. Über 55 Prozent ihrer Umsätze erzielen die Unternehmen im Ausland.

Mehr als die Hälfte der Exportpapiere werden inzwischen online bei der IHK beantragt und bescheinigt. Damit belegt die IHK Heilbronn-Franken – auch im bundesweiten Vergleich – einen Spitzenplatz. Die Vorteile der Digitalisierung liegen für IHK-Außenwirtschaftsleiter Geiger auf der Hand: „Die Unternehmen sparen sich den Weg zur Kammer und damit Zeit und Geld.“


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Leifheit AG: Kräftiger Ergebnisanstieg im 2. Quartal, Prognose 2020 mit deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum

Die Leifheit AG (ISIN DE0006464506) hat im zweiten Quartal ein Ergebnis deutlich über dem Vorjahreswert erzielt. Nach vorläufigen Berechnungen erreichte das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) des Leifheit-Konzerns im zweiten Quartal 4,5 Mio. Euro Read more…

Finanzen / Bilanzen

Nicht-Lebensmittelhandel verliert 40 Milliarden Euro Umsatz

Große Teile des Einzelhandels sind von der Coronakrise hart getroffen. Das machen aktuelle Daten des Handelsverbands Deutschland (HDE) deutlich. Der Verband rechnet für dieses Jahr mit einem Umsatzminus von 40 Milliarden Euro im Nicht – Read more…

Finanzen / Bilanzen

ifo Institut: Konjunkturprogramm hat nur beschränkte Wachstumswirkung

Vom Konjunkturprogramm der Bundesregierung sind keine allzu großen Wachstumswirkungen zu erwarten. Der Wachstumsimpuls sei im Jahr 2020 mit voraussichtlich 30 Mrd. Euro deutlich kleiner als die damit verbundenen Kosten von 88 Mrd. Euro. „Dennoch ist Read more…