Das Unternehmen Remmers ist seit langem einer der engagiertesten und erfolgreichsten Ausbildungsbetriebe der Region. Das wurde dem familiengeführten Unternehmen jetzt schwarz auf weiß bescheinigt: Zusammen mit vier weiteren Betrieben erhielt der Mittelständler von der Oldenburgischen IHK das Qualitätssiegel „Top-Ausbildung“.

Es bescheinigt Remmers besonderes Engagement bei der Gewinnung und anschließenden Betreuung von Auszubildenden. Außerdem punktete Remmers mit den hervorragenden Übernahmeperspektiven für den Nachwuchs. Der Verleihung des Zertifikats waren Monate der Begutachtung durch eine unabhängige Jury vorausgegangen. So wurden Ausbildungsverantwortliche des Unternehmens sowie die Auszubildenden selbst befragt. Zudem standen alle internen Abläufe im Zusammenhang mit der Berufsausbildung auf dem Prüfstand. Neben der Dokumentation der Ausbildungsqualität soll das Siegel die Wertschätzung der dualen Ausbildung sowie der Ausbilder steigern und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

„Wir freuen uns über das Qualitätssiegel, denn die aktive Förderung des Nachwuchses gilt in unserem Hause seit Jahrzehnten als besonders wichtig. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihren Berufsweg bei Remmers begonnen.“ erläutert Jürgen Jahn, Personalleiter bei Remmers. Momentan beschäftigt Remmers insgesamt 70 Auszubildende in sieben verschiedenen Berufen. Erst vor zwei Jahren erhielt das Unternehmen nach einer bundesweiten Studie der Zeitschrift „Focus“ die Auszeichnung als „Bester Arbeitgeber 2016“ in der entsprechenden Kategorie für Betriebe ähnlicher Größe.


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com.

Bild: Die IHK Kammerbezirk Oldenburg vergibt Gütesiegel „Top-Ausbildung“ an fünf Unternehmen. V.l.n.r.: Patrick Poppe-Hirsch (Ausbildungsleiter große Austing GmbH), Simion Breuer (Geschäftsführer L.I.T. AG), Dr. Thomas Hildebrand (stellv. Hauptgeschäftsführer IHK), Sabine Hinrichs (Ausbildungsleiterin der Büfa GmbH & Co. KG), Dorothee Jürgensen (DGB-Regionsgeschäftsführerin Oldenburg-Ostfriesland), Bernd Petersen (Ausbilder OD – Poco Markt BVBA & Co. KG), Andreas Tewes (Ausbildungsleiter Chemielaboranten Remmers GmbH) / Bild: Remmers Gruppe AG, Löningen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Remmers GmbH
Bernhard-Remmers-Straße 13
49624 Löningen
Telefon: +49 (5432) 830
Telefax: +49 (5432) 3985
http://www.remmers.com

Ansprechpartner:
Marlene Nordenbrock
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-223
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: MNordenbrock@remmers.de
Christian Behrens
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-858
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: cbehrens@remmers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Thema verkaufsoffene Sonntage im Wirtschaftsausschuss – Zumeldung

Nach der Entscheidung des Wirtschaftsausschusses des Landtags von Baden-Württemberg zur Zukunft der verkaufsoffenen Sonntage beharrt der Handelsverband Baden-Württemberg (HBW) darauf, „überlebensnotwendige wirtschaftliche Perspektiven der Händler nicht einfach unter den Tisch fallen zu lassen“, so HBW-Hauptgeschäftsführerin Read more…

Ausbildung / Jobs

CGM kritisiert entschieden die erzielten Ergebnisse und das Zustandekommen des Eckpunktepapiers bei Bosch AS in Schwäbisch Gmünd

Die CGM kritisiert, dass getroffene Einigung leider keine zukunftssichernde Wirkung am Standort Schwäbisch Gmünd entfalten kann, da dem Abbau von etwa 1850 Stellen bis Ende 2026 bisher keine wirklich belastbaren Garantien in der Arbeitsplatz- und Read more…

Ausbildung / Jobs

Ausbildung bei Warema – eine lohnende Sache

Das Thema Ausbildung hat bei Warema eine lange Tradition. Bereits seit 1961 bildet das Unternehmen gezielt Fachkräfte aus. Neben der fundierten Vorbereitung auf die spätere Praxis sind die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten nach dem Abschluss ein wichtiger Read more…