Eine fortschreitende dezentrale Automatisierung, Stichwort Industrie 4.0, erfordert in bestimmten Bereichen eine flexible und individuelle Verdrahtung direkt im Feld und an der Maschine. Auch die ständig wachsende Anzahl von Sensoren zur Überwachung von Betriebs- und Maschinenzuständen bedingt den Einsatz von konfektionierbaren Steckverbindervarianten um eine flexible elektrische Anbindung direkt im Feld zu ermöglichen.

Von CONEC werden feldkonfektionierbare Steckverbinder mit den folgenden Anschlusstechnologien angeboten.

Der „Schraubanschluss“ ist die wohl am weitesten verbreitete Anschlusstechnologie und lässt sich komplett mit Standardwerkzeugen wie mit einem Schraubendreher oder mit einem dem Produkt beiliegenden Sechskantschlüssel im Feld sehr einfach konfektionieren. Der Schraubanschluss deckt einen weiten Anschlussquerschnittsbereich ab und erlaubt den Anschluss von flexiblen sowie starren Leitern. Der Schraubanschluss ist bei den Steckervarianten von M8, M12, 7/8 Zoll und Rund24 verfügbar.


Die Crimpanschlusstechnik wird vorzugsweise im Transportwesen eingesetzt und benötigt zur Konfektionierung entsprechende Crimpzangen, mit denen dann eine reproduzierbare verlässliche Verbindung hergestellt werden kann. Auch für die Crimpkontakte sind verschiedene Anschlussquerschnitte zulässig, jedoch sind in den meisten Fällen 2 Kontakte mit unterschiedlichen Crimpzonen notwendig, um den Anschlussquerschnitt eines Schraubanschlusses abzudecken. Konfektionierbare Steckverbinder mit Crimpanschluss sind für die Serien M8, M12 sowie CONEC Hybrid erhältlich.

Die Anschlusstechnik mittels Federklemmtechnik ist ebenfalls ohne spezielle Werkzeuge im Feld durchführbar. Mit einem weiten Querschnittsbereich ermöglicht diese Technik den Anschluss von flexiblen Litzen an den Steckverbinder. Die Federklemmtechnik ist für die Steckverbinderserien M8 und M12 in der Standardkodierung A erhältlich.

Die oben beschriebenen Anschlusstechniken werden bei den folgenden CONEC Serien eingesetzt:

Im Bereich der 7/8 Zoll und Rund 24 Steckverbindern, die vorrangig zur Energieversorgung von Verteilermodulen eingesetzt werden, sind konfektionierbare Steckverbinder mit Schraubanschluss bis zu einem Anschlussquerschnitt von 1,5 mm² für alle Polzahlen verfügbar.

Die CONEC M8 konfektionierbaren Steckverbinder sind sowohl als Sensoranschlussstecker in A-Codierung in 3- und 4-poliger Ausführung, als auch für die gängigen industriellen Bussysteme „EtherCat, EtherCatP und Industrial Ethernet“ sowohl mit Schraubanschluss bis 0,75 mm² als auch mit Crimp-Kontakten bis 0,5 mm² Litzenanschlussquerschnitt in gerader Ausführung in ungeschirmter und geschirmter Ausführung verfügbar.

Für die M12 Serie ist der Schraubanschluss in den Standardkodierungen in 4-, 5- und 8-poliger Ausführung mit geradem und abgewinkeltem Gehäuse in geschirmter und ungeschirmter Ausführung erhältlich.

Der L-codierte konfektionierbare M12 Steckverbinder mit Schraubanschluss bis 2,5 mm² ist eines der neuesten Produkte in dieser Familie.

Darüber hinaus bietet CONEC die M12 Steckverbinder in A-, B-, D-, und X-Codierung mit Crimpanschluss in geschirmter Ausführung mit geradem Gehäuse an (X-codiert nur als Stecker). Hierbei decken unterschiedliche Crimpkontakte Litzenquerschnitte von 0,16 mm² bis 0,5 mm² ab.  Neben den Kabelsteckverbindern rundet ein konfektionierbarer Flansch für die Hinterwandmontage in Stiftausführung in 4-, 5- und 8-poliger A-codierter Ausführung das Programm ab.

Eine Übersicht welche Baugrößen in welcher Anschlusstechnik und in welchen Polzahlen zur Verfügung stehen bietet unserer Broschüre „ Übersicht Rundsteckverbinder“ Art. Nr. 790-700830

Die jüngsten Mitglieder der CONEC konfektionierbaren Steckverbinder sind die CONEC Hybrid Steckverbinder. Hier werden Energie- und Datenübertragung in einen Steckverbinder vereint und somit eine Einkabeltechnologie realisiert, die modernsten Anforderungen der Verbindungs- und Schnittstellentechnik genügt. Die CONEC  Hybridsteckverbinder sind mit der Crimpanschlusstechnik in den Baugrößen B12, B17 und B23 erhältlich.

Vorteile:
• Flexible Konfektionierung im Feld
• Verschiedene Anschlusstechnologien
• Einfache Montage
• 360° Abschirmung von Störsignalen bei geschirmter Ausführung
• Robustes Gehäuse für den Einsatz in rauen Umgebungen
• Kompakte Bauform
• Kurzer Kabelauslass für begrenzte Einbausituationen bei gewinkelter Ausführung
• Schutzklasse IP67
• RoHS – konform
• Rüttelsicherung
• Schwingung und Schock belastbar

 

Anwendungsfelder:
• Antriebstechnik
• Medizintechnik
• Automatisierungstechnik
• Industrielle Schnittstellen
• Montage- und Fertigungslinien
• Kabelkonfektion
• Prozessautomation
• Kommunikationstechnik
• Steuerungstechnik
• Maschinenbau
• Transportindustrie

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONEC Elektronische Bauelemente GmbH
Ostenfeldmark 16
59557 Lippstadt
Telefon: +49 (2941) 765-0
Telefax: +49 (2941) 765-65
http://www.conec.com

Ansprechpartner:
Katja Schade
Marketing Manager
Telefon: +49 (2941) 765-350
Fax: +49 (2941) 765-65
E-Mail: Katja.schade@conec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

eZ Global Partner Conference 2020 (Konferenz | Málaga)

eZ Partner sind herzlich zur eZ Global Partner Conference 2020 in Malaga vom 23.-24. Januar eingeladen, wo sie Ihr Team aus DX Heroes bilden können! Als eZ Partner erfahren Sie dort das Neueste und Beste Read more…

Allgemein

IVFP: Traumpartner gefunden

Die ROKOCO GmbH mit Sitz in Grünwald ist nun neben den beiden Gründungs­gesellschaftern Prof. Dr. Thomas Dommermuth und Prof. Michael Hauer neue Gesellschafterin beim Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). „Die ROKOCO GmbH ist genauso Read more…

Allgemein

Frank Nobis verlässt IVFP

Frank Nobis, seit über 15 Jahren Gesellschafter und Geschäftsführer der Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH (IVFP) und Gründungsgesellschafter der IT-Tochter Software für Vorsorge und Finanzplanung GmbH & Co.KG, verlässt die Geschäftsführung zum Jahresende 2019. Read more…