Das erfolgreiche Forum Trinkwasserhygiene geht 2019 in die dritte Runde. Insgesamt stehen sieben Termine zur Auswahl. Die Plätze sind limitiert.

Das Forum Trinkwasserhygiene der drei Firmen REHAU, Danfoss und SCHELL hat sich als bundesweite Dialogplattform für TGA-Experten etabliert. 2019 richtet sich der Fokus nun auf neue Herausforderungen und die daraus resultierenden Verantwortlichkeiten in der Planung, Errichtung und dem Betrieb. Dabei wird Fragen zur Kaltwasserhygiene, neuen Anforderungen aus der überarbeiteten Richtlinie VDI 6023 sowie der sicheren Anwendung der neuen VDI 2072 im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau auf den Grund gegangen. Der Fachexperte Professor Dr.-Ing. Franz-Peter Schmickler von der Fachhochschule Münster wird in diesem Zusammenhang ein aufschlussreiches Wissensupdate zu Änderungen in Normen und Richtlinien geben und dabei auch Praxiswissen für den Arbeitsalltag in den Vordergrund rücken.

Die Veranstaltung findet 2019 an insgesamt sieben Terminen an folgenden Orten statt:


12.02.2019, Essen
14.02.2019, Karlsruhe
19.02.2019, Erfurt
20.02.2019, Erlangen
21.02.2019, Darmstadt
26.02.2019, Berlin
27.02.2019, Hamburg

Das Forum richtet sich an alle Verantwortlichen der TGA Branche. Interessierte können sich direkt unter folgendem Link anmelden: www.forum-trinkwasserhygiene.de. Hier finden sich auch alle Informationen zur Veranstaltung, eine Anfahrtsskizze sowie die Kurzprofile der beteiligten Unternehmen.

Die Teilnehmerzahl ist limitiert, daher ist eine frühzeitige Anmeldung sinnvoll. In der Teilnahmegebühr in Höhe von 82 Euro netto pro Teilnehmer sind die Tagungsunterlagen in elektronischer Form sowie ein Imbiss und Getränke während der Veranstaltung enthalten.

Weitere Informationen auch unter www.rehau.de/akademiebau

 

Über REHAU AG + Co

Die REHAU Gruppe ist ein Polymerspezialist mit einem Jahresumsatz von mehr als 3,5 Milliarden Euro. Ein unabhängiges und stabiles Unternehmen in Familienbesitz. Mehr als 20.000 Mitarbei-ter sind weltweit für das Unternehmen an über 170 Standorten tätig. Europaweit arbeiten rund 12.000 Mitarbeiter für REHAU, davon alleine 8.000 in Deutschland. REHAU stellt Lösungen für die Bereiche Bau, Automotive und Industrie her. Seit über 70 Jahren arbeitet REHAU daran, Kunststoffprodukte noch leichter, komfortabler, sicherer und effizienter zu machen und belie-fert mit innovativen Produkten Länder auf der ganzen Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Tanja Nürnberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bau
Telefon: +49 (9131) 92-5496
Fax: +49 (9131) 92-515496
E-Mail: tanja.nuernberger@rehau.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Den Verteilerschrank perfekt tarnen

Verteilerschränke beinhalten wichtige Bauteile für den einwandfreien Betrieb der Flächenheizung. Neben Ansprüchen an die Funktionalität bestehen aber auch welche an die Optik, schließlich soll das Gesamtbild im Wohnraum passen. Mit der wandintegrierten Schrankabdeckung MYDESIGN bringt Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Analysten erwarten Ende 2021 Kobaltpreis von wieder 50.000 USD

Der Kobaltpreis konnte in den letzten zwei Wochen rund 18% an Wert gewinnen, nachdem der Minengigant Glencore (WKN A1JAGV) bekannt gab, dass man den Betrieb auf der Kupfer- und Kobaltmine Mutanda bis mindestens 2021 einstellen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Umsatz- und Ertragssteuern auf den Punkt gebracht

Der Umgang mit Umsatz- und Ertragssteuern für Blockheizkraftwerk-Anlagen ist mindestens genauso wichtig wie für andere Stromerzeugungs-Anlagen. Durch die Zweiteilung in Strom- und Wärmeerlöse ist der Steuertatbestand sogar noch komplexer als bei PV-Anlagen. Seit 2016 bieten Read more…