Die Autolichttechnik hat in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht.  Neben Xenonlicht ist in Scheinwerfern immer mehr LED-Technik verbaut – Laserstrahlen in der Luxusklasse sorgen für Furore. Trotz neuer wartungsarmer Technologien: Mängel an der Beleuchtung führen weiter die Quoten an. Dieser Beanstandung können Autofahrer im Oktober bei den Lichttestwochen entgegensteuern – mit dem kostenlosen Lichtcheck bei TÜV SÜD.

Einstellungssache: „Nur mit einem guten optischen Gerät lässt sich der Scheinwerfer exakt einstellen. Schon eine neue Lampe kann die Strahlenführung verändern“, sagt Patrick Pöppl von TÜV SÜD. Ist das Licht nach dem Check in Ordnung, gibt es die Lichttestplakette. Neben den Scheinwerfern sind auch alle anderen Leuchten im Prüfprogramm.

Regulieren: Eine kurze Reichweite der Scheinwerfer hat oftmals einen ganz banalen Grund: Die Leuchtweitenregulierung steht auf „Beladen“ und das Auto ist leer. Dann steht das Abblendlicht viel zu tief. So etwas passiert häufig nach der Urlaubszeit, wenn kein Reisegepäck mehr an Bord ist. Also den Regler wieder auf die Normalposition stellen! Autos mit dem modernen Xenonlicht oder LED-Licht haben keine manuelle Verstellung mehr. Sie erledigen die Leuchtweitenregulierung automatisch.


Einschalten: TÜV SÜD empfiehlt das Fahren mit Licht während der kalten Jahreszeit auch am Tag, weil es die Erkennbarkeit erhöht und damit die Unfallzahlen senkt. Autos ohne Tagfahrlicht können einfach mit Abblendlicht fahren. Der oft dagegen ins Feld geführte Mehrverbrauch beim Sprit fällt maßvoll aus.

Durchblicken: Viele Autofahrer sind beim Einsatz von Nebelscheinwerfern und Nebelschlussleuchten unsicher. Die Vorschriften der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) sind eindeutig: Nur bei Sichtweiten unter 50 Metern darf die zusätzliche Leuchte am Heck – also die Nebelschlussleuchte – brennen. Und zwar nur bei Nebel. Starker Schneefall oder Wolkenbrüche sind – streng nach der Vorschrift gesehen – keine Gründe für das Nebelschlusslicht. Der Einsatz von Nebelscheinwerfern ist nicht so streng reglementiert. Sie dürfen schon leuchten, wenn Nebel, Regen oder Schneefall „die Sicht erheblich behindern“. Fahren mit Nebellampen bei klarer Nacht oder am sonnigen Tag ist nicht zulässig. Die Regeln für die Nebelbeleuchtung sind übrigens von Land zu Land verschieden.

Die Lichttestwochen vom 1. bis 31. Oktober veranstaltet die TÜV SÜD Auto Service GmbH in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe. Zum kostenlosen Check der Beleuchtungsanlage können die Autofahrer bei jedem TÜV SÜD Service-Center vorfahren. Wo genau sich die nächste Station befindet, lässt sich unter www.tuev-sued.de ermitteln.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Vincenzo Lucà
Unternehmenskommunikation MOBILITÄT
Telefon: +49 (89) 579116-67
Fax: +49 (89) 579122-69
E-Mail: vincenzo.luca@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Weltpremiere von ARCUSPK und der ALLROUNDER als Messemagnet

Rundum zufrieden zeigte sich das Goldhofer-Messeteam mit dem Verlauf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Ende September 2018 konnte der Weltmarktführer für Schwerlast- und Spezialtransportlösungen nicht nur einen außergewöhnlich regen Zulauf an seinem Stand, sondern Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

LeasePlan: Online-Firmenwagen-Leasing goes electric

LeasePlan Deutschland hat Hybrid- und Elektrofahrzeuge in sein Online-Leasingangebot Click & Drive für Unternehmen, Selbständige und Gewerbetreibende aufgenommen. Damit unterstreicht der Autoleasing-, Fuhrparkmanagement- und Car-as-a-Service-Anbieter sein Ziel, interessierte Firmenwagenfahrer beim Umstieg auf Elektromobilität zu unterstützen. Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

­Kompromissloses Kultcabrio

In Anlehnung an den legendären Käfer bietet der Beetle genau das, was die Herzen von Autofans höher schlagen lässt: scharfe Kurven und erstklassige Technik auf der Höhe der Zeit. Das Beetle Cabriolet R-Line verdichtet das Read more…