Additive Verfahren revolutionieren die industrielle Produktion. Mit dem „Forum Additive Fertigung“ am 12. September 2018 bietet Niedersachsen ADDITIV – Zentrum für Additive Fertigung – eine Plattform zum Austausch über Best-Practice-Beispiele, Forschungsthemen und Geschäftsmodelle.

Niedersachsen ADDITIV hat das Ziel, additive Fertigungsverfahren zu erforschen, für den flächendeckenden Einsatz in der Industrie weiterzuentwickeln sowie KMU in Niedersachsen dabei zu unterstützen, die neuen Technologien in ihre Produktionsprozesse zu integrieren.

Das Forum "Additive fertigung" wird unterstützt von Niedersachsen Metall und gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Partner sind auch das Laserzentrum Hannover e.V., die Laser-Akademie, das Instituit für Integrierte Produktion Hannover (IPH) sowie die Deutsche Messe Technology Academy, in deren Räumen auf dem Messegelände die Veranstaltung durchgeführt wird.


Zielgrupppe sind insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus Niedersachsen, sich auf dem jährlich stattfindenden Leitkongress über Chancen und Potenziale des 3D-Drucks informieren wollen.

Neueste Entwicklungen, Anwendungsoptionen und anschauliche Praxisbeispiele sollen die KMU inspirieren, die Vorteile additiver Verfahren für ihre Prozesse auszuschöpfen. Das Forum ist zudem eine ideale Gelegenheit, um in Gesprächen und Diskussionen das eigene Netzwerk zu erweitern.

Hochkarätigen Referenten aus Unternehmen wie MTU, Ricoh, Deutsche Bahn, voestalpine, Stratasys und anderen referieren, welche Chancen der 3D-Druck bietet.  “Die additive Fertigung wird den Fahrzeugbau nicht revolutionieren, aber ungeahnte Möglichkeiten in der Produktgestaltung eröffnen”, ist Jan Sünnemann von Volkswagen Nutzfahrzeuge überzeugt. Dr.-Ing. Tina Schlingmann von der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH berichtet über die Einführung von additiver Technologie bei der Bahn: "Additive Fertigung lebt von der Umsetzung. Es muss nicht gleich das bionisch optimierte Bauteil sein. Mit Nutzung kompetenter Druckdienstleister einfach anfangen! So haben wir es vor 3 Jahren bei der Deutschen Bahn gemacht, heute fahren über 4000 gedruckte Teile mit.”

Anmeldung, Info: http://www.niedersachsen-additiv.de/…

Kontakt und Veranstaltungsort
Deutsche Messe Technology Academy GmbH
Messegelände, Pavillon 36
30521 Hannover

Ansprechpartner:
Milleke Bernstein
Director Event & Marketing Management
milleke.bernstein@messe.de
Tel.: 0511 89-35404

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

local global GmbH
Marienstr. 5
70178 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 2255880
Telefax: +49 (711) 22558811
https://www.localglobal.de

Ansprechpartner:
Hans Gäng
Telefon: +49 (711) 225588-30
Fax: +49 (711) 22558811
E-Mail: gaeng@localglobal.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Kompetenz von der Entwicklung bis zum fertigen Produkt

Dymax, der Spezialist für lichthärtende Klebstoffe, hat sein Vertriebsteam neu aufgestellt. Für jeden der Schwerpunkt-Bereiche – Automotive, Medizin, Aerospace und General Electronic – gibt es unter der Leitung von Robert Ignatzek einen Spezialisten als Ansprechpartner. Read more…

Produktionstechnik

Überall einbaubar: Schlanker Druckschalter mit IO-Link und Display

Eine ebenso unkomplizierte wie zuverlässige Drucküberwachung in Maschinen ermöglicht der neue programmierbare Druckschalter Typ PSD-4-ECO von WIKA. Mit IO-Link-Version 1.1 ist das Gerät in platzsparendem Design und mit zweifarbigem Display eine flexibel einsetzbare Automatisierungslösung. Der Read more…

Produktionstechnik

Cromodora Wheels nimmt Späneschmelzofen von Hertwich Engineering in Betrieb

Cromodora Wheels SPA hat in Ghedi, Italien, einen Spänerecycling-Ofen von Hertwich Engineering, einem Unternehmen der SMS group, für die Räderfertigung installiert. Die Anlage mit einer Kapazität von 10.000 Tonnen jährlich wurde erfolgreich in Betrieb genommen. Read more…