Obwohl das Schmalbandrauschen als Stimulus bei Kindern nur eine grobe Schätzung zulässt und tendenziell zu einer Fehleinschätzung des Hörverlust und der Sensitivität führt, wird es bei pädiatrischen Hörtests häufig verwendet. Eine Möglichkeit auch bei Kindern mehr frequenzspezifische Genauigkeit zu erhalten bietet das FRESH-Noise über das z.B. das Madsen Astera² und das Aurical Aud Audiometer verfügen.

Seit den 1950 Jahren ist es allgemein anerkannt bei verhaltensaudiometrischen Test mit kleinen Kindern alternative Stimuli wie das Schmalbandrauschen und Wobbeltöne zu verwenden. Ziel ist es, durch die Variation der Töne die Aufmerksamkeit des Kindes zu erhalten. Doch wurde Schmalbandrauschen dafür konzipiert Signale mit Vertäubungsrauschen möglichst effizient zu maskieren und hat, wenn es als Nutzsignal verwendet wird, vor allem aufgrund seiner EML-Kalibrierung auch Nachteile, die insbesondere bei Hochtonsteilabfällen liegen.

Maskierungsgeräusche müssen spezifisch lauter kalibriert werden, damit sie das Tonsignal überdecken. Deshalb sind Messergebnisse mit Tonsignal und Schmalbandrauschen nicht vergleichbar. Die Differenz zwischen dem Pegel des Testsignals in dB HL und dem Maskierungsrauschen wird Effektiver Maskierungslevel (EML) genannt. Aus diesem Grund erlaubt das gewöhnliche Schmalbandrauschen  als Stimulus auch nur eine grobe Annäherung des Hörvermögens bei Kindern und führt dazu, dass der Hörverlust tendenziell unterschätzt und die Sensitivität überschätzt wird.


Anders verhält es sich mit FRESH-Noise (frequency-specific hearing assessment). Dieses frequenzspezifische Signal verfügt über steile Filterflanken (100 dB/Oktave).  Auf diese Weise breitet sich der Reiz nicht über den gewünschten Frequenzbereich hinaus aus. Da FRESH-Noise nicht in EML, sondern in dB HL kalibriert wird, eignet es sich, gleichwertig wie Tonsignale, für Schwellentests.

Damit ist das FRESH-Rauschen mit seiner freuquenzspezifischen Genauigkeit eine sehr gute Ergänzung zu Sinuston- und Wobbelton-Stimuli bei der Hörprüfung bei Kindern im Freifeld. Im Idealfall verfügt ein Audiometer als Stimulus sowohl über Wobbeltöne als auch über FRESH-Noise, so wie die beiden Audiometer Madsen Astera² und Aurical Aud von Otometrics.

Erfahren Sie mehr über das Madsen Astera² unter www.otometrics.de/astera2 und über das Aurical Aud unter www.otometrics.de/aurical-aud

Über die GN Otometrics GmbH

Otometrics ist Teil von Natus und gehört zu den führenden Anbietern von audiologischen Lösungen. Wir unterstützen als vertrauensvoller Partner Hör- und Gleichgewichtsexperten auf der ganzen Welt mit Expertenwissen und zuverlässigen Lösungen. Weitere Informationen finden Sie unter www.otometrics.de und unter www.natus.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GN Otometrics GmbH
An der Kleimannbrücke 75
48157 Münster
Telefon: +49 (251) 203983-0
Telefax: +49 (251) 203983-999
http://www.otometrics.de

Ansprechpartner:
Julia Mertens
Marketing Manager
Telefon: +49 (251) 203983-914
Fax: +49 (251) 203983-999
E-Mail: Julia.Mertens@natus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Hamburger Headhunter sucht für ein modernes pathologisches Institut eine Oberärztin Pathologie – Aktive Beteiligung an der Forschung gewünscht

Erneut beauftragt eine Klinik – unter öffentlicher Trägerschaft stehend – die Krankenhausexperten der Kontrast Personalberatung. Die Personalverantwortlichen des modernen Krankenhauses engagieren die Hamburger um das Stellenangebot der Oberärztin Pathologie zu besetzen. Aktive Beteiligung an der Read more…

Medizintechnik

Schweizer Startup macht Roboter Chirurgie für den alltäglichen OP Einsatz nutzbar

Abstract: Roboter-Chirurgie ist ein nutzbringendes und zukunftsweisendes Verfahren in der modernen Medizin, ist jedoch technisch und organisatorisch aufwendig und teuer. Das Schweizer Medizintechnik-Startup Distalmotion mit Sitz in Epalinges will deshalb die Roboter-Chirurgie mit klassischen laparoskopischen Read more…

Medizintechnik

iGEM-Team aus Marburg gewinnt bei der Giant Jamboree 2018 im Overgraduate-Bereich

Das iGEM Team der Philipps-Universität Marburg hat mit ihrem Projekt „VibriGens-Accelerating SynBio“ bei der iGEM Giant Jamboree im Overgraduate-Bereich den Gesamtsieg erzielt. Das Team nahm die Auszeichnung in Boston Ende Oktober entgegen. Aufgrund der großen Read more…