Nachdem Goldhofer auf der bauma 2016 mit der Premiere des »ADDRIVE« einen neuen weltweiten Branchenstandard für die Transportindustrie präsentiert hat, sind die selbstgesteckten Ziele des Memminger Weltmarktführers für Schwerlast- und Spezialtransporte für die anstehende IAA in Hannover entsprechend hoch. „Für uns bietet sie den optimalen Rahmen, um dem Who’s who der weltweiten Schwertransportbranche unsere aktuellen Entwicklungen vorzustellen“, so Rainer Auerbacher, Vorstand der Goldhofer Transporttechnology. „In diesem Jahr werden wir dort mit dem »ARCUSPK« einen brandneuen Fahrzeugtyp präsentieren.“ Der neue Satteltieflader mit der Modellbezeichnung STZ-PK 8 basiert auf einer gänzlich neuen Lenkanlage. Das von Goldhofer entwickelte System sorgt für optimale Lenkeinstellungen in den verschiedenen Fahrsituationen. Dadurch werden Lenkfehler beim Vor- und Rückwärtsfahren vermieden und der Reifenverschleiß auf ein Minimum reduziert. Durch die herausragende Lenkgeometrie stellen auch enge Baustelleneinfahrten kein Problem dar und bieten hier eine erhebliche Zeitersparnis. Hubert Schaller, Vorstand Konstruktion bei Goldhofer: „Mit dem »ARCUSPK« haben wir den ersten Satteltieflader mit nachlaufgelenkten Pendelachsen zur Serienreife gebracht. Das Fahrzeug verfügt dank des neuartigen Lenkkonzeptes über exzellente Kurvenlaufeigenschaften und bietet mit »SmartControl« ein neues, einzigartiges und anwenderfreundliches Bedienkonzept.“ »SmartControl« erleichtert die Arbeit für den Operator erheblich, da nun eine Bedienung der einzelnen Funktionen auf Knopfdruck möglich ist. Damit hat der Operator alles im Überblick und befindet sich nie im Gefahrenbereich, wenn er beispielsweise eine Rampe bedient. Der Name »ARCUS« spielt bewusst mit der doppelten Bedeutung des Begriffs. »ARCUS«, der Schießbogen römischer Legionäre, war in der Nähe wie auf die Distanz vielseitig und präzise lenkbar. Hohe Dynamik im Einsatz und exakte Lenkeigenschaften machen auch den »ARCUSPK« zu einer distanzüberbrückenden „Allzweckwaffe“. Auch die Bedeutung als „Triumphbogen“, deren Bau in der Antike an Ereignisse von großer Tragweite erinnern sollte, liegt nahe. So liegt der »ARCUSPK« auch beim Kräftemessen in Eigengewicht und Ladehöhe ganz vorne mit dabei. Deshalb hat sich das Goldhofer-Team auch für eine Teilnahme an der „Trailer Innovation 2019“ in der Kategorie „Chassis“ (Fahrwerk) entschieden. Im Außenbereich der IAA präsentiert Goldhofer darüber hinaus seinen neuen »ALLROUNDER«. Ein Satteltieflader mit Nachlauflenkung vom Typ STN-L 3. Der »ALLROUNDER« verfügt über alle gängigen Basisfunktionen und ist somit für eine Vielzahl logistischer Anforderungen geeignet. Nicht zuletzt aufgrund seines niedrigen Eigengewichts und seiner umfangreichen Ausstattung an Ladungssicherungsmöglichkeiten ist er ein ausgezeichneter Alleskönner, eben ein »ALLROUNDER«, der als leistungsstarker Helfer für die Baustellenlogistik konzipiert wurde. Ausgestattet mit Radmulden sowie je nach Wunsch mit einer einteiligen oder zweiteiligen, hydraulisch hebbaren Rampe lassen sich Baustellenfahrzeuge aller Art sicher transportieren. Mit seinen flexiblen Ladekonzepten ist der »ALLROUNDER« das Mittel der Wahl, um auch hohe Arbeitsmaschinen bei niedriger Fahrhöhe zu transportieren. Gemäß einem »ALLROUNDER« lassen sich die Radmulden in Windeseile zu einer durchgehenden Ladefläche umrüsten und somit auch Baustellematerial oder Raupenfahrzeuge auf einfachste Weise aufnehmen. „Das Goldhofer Messeteam ist bestens vorbereitet, um den Fachbesuchern auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 die Vorteile unserer neuen Fahrzeuge in der praktischen Anwendung vorzustellen. Wir sind sicher, mit unseren innovativen Transportlösungen eine Vielzahl aktueller als auch künftiger Herausforderungen für sie lösen zu können“, so Rainer Auerbacher. Weitere Informationen erhalten Sie auf der IAA (Halle 25, Stand C07).
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Goldhofer AG
Donaustraße 95
87700 Memmingen
Telefon: +49 8331 15-0
Telefax: +49 8331 15-239
http://www.goldhofer.com

Ansprechpartner:
Laura Jocham
Jensen media GmbH
Telefon: +49 (8331) 99188-0
Fax: +49 (8331) 99188-10
E-Mail: redaktion@jensen-media.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Logistik

Zusammenhängende Posts

Logistik

Interne Projekte erfolgreich umsetzen – mit dem praxisnahem Projektmanagement Seminar des Weiterbildungsanbieters im September in Berlin – sicherer Termin

Das 2tägige offene Projektmanagement Seminar in der Bundeshauptstadt „Projekte erfolgreich umsetzen“ vermittelt den Teilnehmern Grundlagen der Projektplanung, Projektorganisation und der konkreten Projektarbeit im Team. Die Schulung am 12. und 13. September in Berlin ist gerade Read more…

Logistik

Krummen Kerzers und Lidl Schweiz ebnen den Weg für den LNG-Antrieb

Der Ruf nach einer Reduktion der Umweltbelastung wird immer lauter, auch in der Logistikbranche und bei den Nutzern von Transportdienstleistungen. In vielen europäischen Ländern begann sich zuletzt flüssiges Erdgas LNG als Alternative zum Diesel zu Read more…

Logistik

Neuer Werkstoff im Generatorenbau: thyssenkrupp Schulte liefert Material für innovative Lüfterschaufeln aus Aluminium

thyssenkrupp Schulte, ein Unternehmen des Geschäftsbereichs Materials Services von thyssenkrupp, hat gemeinsam mit Siemens an der Entwicklung von neuen Lüfterschaufeln aus einem Spezialaluminium gearbeitet. Der innovative Werkstoff kommt unter anderem als Lüfterrad in Generatoren zur Read more…