Endeavour Silver Corp. (NYSE: EXK; TSX: EDR – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293) veröffentlichte heute seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal, das am 30. Juni 2018 endete. Das Unternehmen betreibt drei Silber-Gold-Minen in Mexiko, die Mine Guanaceví im Bundesstaat Durango und die Minen Bolañitos und El Cubo in Guanajuato. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine, El Compas, im Bundesstaat Zacatecas in Betrieb und entwickelt das Projekt Terronera im Bundesstaat Jalisco weiter im Hinblick auf eine Erschließungsentscheidung. 

Das Unternehmen weist im zweiten Quartal 2018 einen Nettoverlust von 5,7 Millionen Dollar aus, verglichen mit einem Verlust von 16.000 Dollar im zweiten Quartal 2017. Der Verlust ist in erster Linie auf höheren Abschreibungen und Wertminderungen sowie Wechselkursverlusten zurückzuführen. Der Umsatz stieg um 19 % auf 38,8 Millionen Dollar und der operative Cashflow bei den Minen erhöhte sich aufgrund der höheren Produktionsleistung um 69 % auf 14,9 Millionen Dollar. Der Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals ging verglichen mit demselben Zeitraum im Vorjahr jedoch um 17 % auf 3,6 Millionen Dollar und das EBITDA um 26 % auf 2,7 Millionen Dollar zurück.

Die Investitionskosten gingen um 9 % auf 7,61 Dollar pro zahlbarer Unze Silber (ohne Goldguthaben) zurück, während die nachhaltigen Unterhaltskosten um 16 % auf 17,28 Dollar pro zahlbarer Unze Silber (ohne Goldguthaben) sanken.


Wichtigste Ergebnisse des 2. Quartals 2018 (gegenüber dem 2. Quartal 2017)

Finanzergebnisse
 

  • Nettoverlust auf 5,7 Mio. $ (0,04 $ pro Aktie) gestiegen im Vergleich zu einem ausgeglichenen Ergebnis im Jahr 2017
  • EBITDA(1) um 26 % auf 2,7 Mio. $ zurückgegangen
  • Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals um 17 % auf 3,6 Mio. $ zurückgegangen
  • Operativer Cashflow bei den Minen vor Steuern(1) um 69 % auf 14,9 Mio. $ gestiegen
  • Umsatz um 19 % auf 38,8 Mio. $ gestiegen
  • Erzielter Silberpreis um 2 % auf 16,76 $ pro verkaufte Unze (oz) zurückgegangen
  • Erzielter Goldpreis um 1 % auf 1.281 $ pro verkaufte oz gestiegen
  • Cash-Kosten(1) um 9 % auf 7,61 $ pro zahlbare oz Silber zurückgegangen (ohne Goldguthaben)
  • All-in-sustaining-Kosten (AISC)(1) um 16 % auf 17,28 $ pro zahlbarer Unze Silber zurückgegangen (ohne Goldguthaben)
  • Betriebskapital um 11 % auf 58,9 Mio. $ gegenüber 66,2 Mio. $ am Jahresende zurückgegangen
  • ATM von bis zu 35,7 Millionen Dollar gesichert. um vor allem das Terronera-Projekt voranzutreiben.

Betriebsergebnisse
 

  • Silberproduktion um 19 % auf 1.355.895 oz gestiegen
  • Goldproduktion um 5 % auf 13.674 oz gestiegen
  • Silberäquivalentproduktion von 2,4 Millionen oz (bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 75:1)
  • Silberverkauf um 27 % auf 1.258.617 oz gestiegen
  • Goldverkauf um 12 % auf 13.800 oz gestiegen
  • Barrenbestand von 176.452 oz Silber und 265 oz Gold am Quartalsende
  • Konzentratbestand von 53.810 oz Silber und 827 oz Gold am Quartalsende
  • Bau des Projekts El Compas abgeschlossen, Anlageninbetriebnahme aufgenommen
  • Technische Vergleichsstudien für Terronera durchgeführt, aktualisierte PFS in Vorbereitung
  • Positive Bohrergebnisse aus einem ergänzenden Bohrprogramm bei Terronera gemeldet
  • Positive Ergebnisse der metallurgischen Untersuchungen und eines Stepout-Bohrprogramms im Explorationskonzessionsgebiet Parral gemeldet
  • Manuel Echevarria zum VP, New Projects zur Leitung des technischen Dienstes und der Erschließungsprojekte ernannt
  • EBITDA, operativer Cashflow bei den Minen, Cash-Kosten und All-in-sustaining-Kosten sind keine IFRS-konformen Kennzahlen. Bitte beachten Sie die Definitionen in der Management Discussion & Analysis (MD&A) des Unternehmens.

Bradford Cooke, CEO von Endeavour, sagte dazu: „Unsere finanzielle Leistung im zweiten Quartal 2018 wurde durch höhere Abschreibungen und Wertminderungen, vor allem bei Guanacevi, höhere Wechselkursverluste in Verbindung mit einer Abwertung des Mexikanischen Peso, höheren laufenden Steuern – in erster Linie bei Bolanitos und El Cubo – sowie erhöhten Ausgaben für die Weiterentwicklung von Terronera und die Exploration von Parral beeinträchtigt.

Die Leistung bei El Cubo liegt weiterhin über dem Plan: El Cubo liefert Rekordgehalte und bietet dem Unternehmen einen starken Cashflow. Bolanitos hinkt dem Plan etwas hinterher, generiert jedoch weiterhin starken Cashflow. Die Betriebsleistung bei Bolanitos sollte sich im dritten Quartal verbessern. Der Betrieb von Guanacevi stellt weiterhin eine Herausforderung dar; der Schwerpunkt einer erhöhten Erschließungsaktivität im zweiten Quartal führte im Juli jedoch zu einer höheren Durchsatzleistung. El Compas wird voraussichtlich im dritten Quartal die kommerzielle Produktion erreichen und bereits in der zweiten Jahreshälfte einen positiven Cashflow für das Unternehmen erzielen.“

Finanzergebnisse

Der Umsatz aus dem Verkauf von 1.258.617 Unzen Silber und 13.800 Unzen Gold zu erzielten Preisen von 16,76 Dollar bzw. 1.281 Dollar pro Unze betrug insgesamt 38,8 Millionen Dollar (2017: 32,7 Millionen Dollar). Im zweiten Quartal 2017 wurden im Vergleich dazu 988.821 Unzen Silber und 12.294 Unzen Gold zum Preis von 17,16 Dollar bzw. 1.270 Dollar pro Unze verkauft.

Nach Selbstkosten von 34,2 Millionen Dollar (2017: 27,2 Millionen Dollar) betrugen die Einnahmen aus den Minen- und Verarbeitungsbetrieben in Mexiko 4,6 Millionen Dollar (2017: 5,4 Millionen Dollar). Die um 26 % höheren Selbstkosten waren im Wesentlichen auf gestiegene Abschreibungen und Wertminderungen zurückzuführen. Abgesehen von den Abschreibungen und Wertminderungen in Höhe von 7,9 Millionen Dollar (2017: 3,3 Millionen Dollar), den aktienbasierten Vergütungen in Höhe von 0,1 Millionen Dollar und Abschreibungen auf Inventar von 2,5 Millionen Dollar, belief sich der operative Cashflow bei den Minen vor Steuern im zweiten Quartal 2018 auf 14,9 Millionen Dollar (2017: 8,8 Millionen Dollar).

Die Nettoverluste belaufen sich nach den Abschreibungen und Wertminderungen, Explorationsausgaben sowie Gemein- und Verwaltungsausgaben und Devisen auf 5,7 Millionen Dollar (2016: 16.000 Dollar).

Die direkten Produktionskosten pro Tonne stiegen im zweiten Quartal 2018 um 3 % gegenüber dem zweiten Quartal 2017. Die höheren Produktionskosten pro Tonne sind in erster Linie auf die geringe Förderleistung bei Guanaceví infolge der gesteigerten Minenerschließungsaktivitäten und der Kosten in Verbindung mit der Umsetzung eines Programms zur Optimierung der Produktivität zurückzuführen. Die höheren Kosten bei Guanaceví wurden durch die erhöhte Produktionsleistung infolge einer gesteigerten Durchsatzleistung und höheren Gehalten bei El Cubo ausgeglichen.

Die überplanmäßige Betriebsleistung bei El Cubo führte zu 9 % geringeren konsolidierten Investitionskosten pro Unze, abzüglich der Nebenproduktguthaben (keine IFRS-konforme Kennzahl und ein Standard des Silver Institute). In ähnlicher Weise gingen die All-in-sustaining-Kosten (ebenfalls keine IFRS-konforme Kennzahl) im zweiten Quartal 2018 um 16 % auf 17,28 Dollar pro Unze infolge der niedrigeren Betriebskosten pro Unze und geringeren Investitionsausgaben im zweiten Quartal 2018 gegenüber dem zweiten Quartal 2017 zurück. Ausgeglichen wurde dies durch höhere Gemein- und Verwaltungskosten auf Konzernebene.

Der verkürzte Konzernzwischenabschluss und die entsprechenden Begleitunterlagen (Management‘s Discussion & Analysis) finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.edrsilver.com, auf SEDAR unter www.sedar.com und EDGAR unter www.sec.gov. Alle Beträge sind in US-Dollar angegeben.

Telefonkonferenz

Eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Ergebnisse wird heute, am Donnerstag, den 2. August 2018 um 10 Uhr (PT) bzw. 13 Uhr (ET) stattfinden. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte die unten angegebenen Nummern. Es ist kein Passwort erforderlich.

Gebührenfrei in Kanada und den USA: 1-800-319-4610

Lokal aus Vancouver: 604-638-5340

Außerhalb von Kanada und den USA: +1 604-638-5340

Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet. Sie können diese Aufzeichnung unter der Rufnummer 1-800-319-6413 (Kanada & USA, gebührenfrei) oder +1-604-638-9010 (außerhalb von Kanada & USA) abrufen. Der dafür erforderliche Zugangscode lautet 2443 gefolgt von der Rautetaste (#). Die Audio-Aufzeichnung und ein schriftliches Transkript werden ebenfalls auf der Website des Unternehmens (www.edrsilver.com) unter Investor Relations und dann Events verfügbar sein.

Über Endeavour Silver – Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen welches drei hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko betreibt. Das Unternehmen prognostiziert für 2018 eine Produktionssteigerung um 20 % auf 10,2 – 11,2 Millionen Unzen Silberäquivalent. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine bei El Compas in Betrieb, treibt die Erschließung des Projekts Terronera voran und führt Explorationen in seinem Portfolio von Explorations- und Erschließungsprojekten in Mexiko und Chile durch, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

Quelle: Endeavour Silver Corp.

Website: www.edrsilver.com  

In Europa:

Swiss Resource Capital AG
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2018, einschließlich der Veränderungen bei den Abbau- und Betriebsaktivitäten sowie des Zeitplans und der Ergebnisse verschiedener Aktivitäten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Änderungen auf nationaler und regionaler Regierungsebene, Gesetze, Steuern, Regulierungsmaßnahmen, politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko, finanzielle Risiken in Zusammenhang mit den Edelmetallpreisen, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken und Gefahren bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken beim Erhalt der nötigen Lizenzen und Genehmigungen, Probleme mit den Besitzrechten sowie Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ des aktuellen Formulars zur Jahresberichterstattung (40F) bei der SEC und bei den kanadischen Regulierungsbehörden beschrieben sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov,  www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

1) Silberäquivalente werden anhand eines Verhältnisses von 75:1 berechnet.
2) Kostenkennzahlen, EBITDA, operativer Cashflow bei den Minen und Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals sind keine IFRS-konformen Kennzahlen. Bitte beachten Sie die Definitionen in der MD&A des Unternehmens.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Galina Meleger
Director Investor Relations
Telefon: +1 (604) 640-4804
Fax: +1 (604) 685-9744
E-Mail: gmeleger@edrsilver.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Silber im Sturzflug – Wie stark trifft es die Produzenten?

Auch wenn einige reine Silberproduzenten derzeit leiden dürften, nachdem der Silberpreis zuletzt einen regelrechten Ausverkauf erlebt hat, rechnen Analysten nicht damit, dass in absehbarer Zeit die Produktion des Edelmetalls zurückgefahren werden könnte – jedenfalls nicht Read more…

Finanzen / Bilanzen

Umsatzsteuer: Gerichte ziehen Grenzen immer enger

Pauschalierung oder Regelbesteuerung? Viele Abgrenzungsfragen bei der Umsatzsteuer lassen sich durch frühe Beratung und entsprechende vertragliche Klauseln lösen. Für Landwirte und sogar für deren Berater werden Abgrenzungsfragen bei der Umsatzsteuer immer schwieriger. Liegt noch ein Read more…

Finanzen / Bilanzen

IHK: Türkei-Krise dämpft Exportgeschäft

Sinkende Kaufkraft und die allgemeine Unsicherheit in der Türkei hinterlassen erste Spuren in der saarländischen Exportstatistik. Von Januar bis Mai dieses Jahres sind die Ausfuhren in die Türkei bereits um elf Prozent gegenüber dem gleichen Read more…