Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH konnten das Geschäftsjahr 2017 mit dem höchsten Jahresergebnis seit ihrer Gründung in Höhe von 9,2 Mio. € abschließen. Die Umsatzerlöse (ohne Strom- und Energiesteuer) erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 27,4 % auf 332 Mio. €. Die Bilanzsumme liegt bei 269,8 Mio. €. 

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH sind als stetig wachsendes Unternehmen mit über 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein wichtiger Arbeitgeber an ihrem Sitz. Gesellschafter sind zu 9,7 % die Stadt Schwäbisch Hall und zu 90,3 % das städtische Unternehmen SHB Schwäbisch Haller Beteiligungsgesellschaft mbH.

Das abgelaufene Geschäftsjahr war von extrem schwankenden Preisentwicklungen auf den Großhandelsmärkten, umfassenden Investitionstätigkeiten und internen Restrukturierungsprozessen geprägt.


Im Bereich der energiewirtschaftlichen Dienstleistungen konnten neue Dienstleistungskunden hinzugewonnen werden. Bei den bestehenden Dienstleistungskunden waren Kundenzuwächse und eine deutliche Steigerung der Absatzvolumina zu verzeichnen. Durch die im Geschäftsjahr gesteigerten Energiehandelsgeschäfte haben sich die Umsatzerlöse um 71 Mio. € auf insgesamt 332 Mio. € erhöht.

Im eigenen Vertriebsumfeld konnten die Mengen stabil gehalten werden.

Der Schwerpunkt bei den Investitionstätigkeiten bildete der Bau des Windparks Rote Steige, der im Dezember 2017 in Betrieb ging. Hier wurden zwei Anlagen vom Typ Vestas 136 mit einer Leistung von jeweils 3,45 MW realisiert. Die Stadtwerke erwarten hier einen jährlichen Stromertrag von 18,5 Mio. kWh. Über die Solar Invest AG, an der die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH mit rund 57 % beteiligt sind, konnte der Ausbau der regenerativen Energie weiter vorangetrieben werden. Im Bereich der konventionellen Kraft-Wärme-Kopplung über Erdgas wurden die Investitionsentscheidungen zum Austausch eines BHKW-Moduls im Heizkraftwerk Alfred-Leikam-Straße in Verbindung mit einer deutlichen Leistungserhöhung, sowie zum Bau eines zweiten BHKW-Moduls im Heizkraftwerk Robert-Bosch-Straße getroffen. 

Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erhöhte sich um 16,3 GWh.

Für das Jahr 2018 sind weitere Investitionen in Kraftwerke und Contracting-Anlagen geplant.  Die Stadtwerke rechnen weiter mit stabilen Umsätzen und Ergebnissen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH
An der Limpurgbrücke 1
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: +49 (791) 401-0
Telefax: +49 (791) 401-142
http://www.stadtwerke-hall.de

Ansprechpartner:
Thomas Deeg
Marketing, Vertrieb, Energiehandel
Telefon: +49 (791) 401-161
Fax: +49 (791) 401-401
E-Mail: thomas.deeg@stadtwerke-hall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Chemesis International: Beeindruckende Umsatzzahlen aus Puerto Rico

Erst vor Kurzem hat die kanadische Cannabis-Gesellschaft Chemesis International (WKN A2NB26 / CSE CSI) Umsätze von 1,9 Mio. CAD für das erste Fiskalquartal 2019 gemeldet (bis 30. September 2018). Die stammten allerdings ausschließlich von der Read more…

Finanzen / Bilanzen

Über 300.000 Unternehmen in Deutschland mit erhöhtem Insolvenzrisiko

Knapp 305.000 Unternehmen in Deutschland werden mit finanziellen Problemen in das Jahr 2019 starten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Informationsdienstleisters CRIFBÜRGEL zur Zahlungsfähigkeit und Überschuldung von Firmen in Deutschland. Für die Analyse hat CRIFBÜRGEL Read more…

Finanzen / Bilanzen

White Gold entdeckt neue hochgradige Parallelstruktur auf 300 m aus früheren Bohrungen auf dem Vertigoziel und erzielt hochgradige Oberflächenergebnisse von bis zu 304 g/t Au und über 1.000 g/t Ag

White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298689) freut sich, die Entdeckung einer zusätzlichen hochgradigen Goldmineralisierung außerhalb des zuvor gebohrten Bereichs auf dem Zielgebiet Vertigo auf dem Read more…