Die Freude über den Gewinn des weltweit bedeutendsten Umweltpreises war riesig. Immerhin werden beim jährlich ausgelobten Energy Globe Award mittlerweile mehr als 2000 Projekte aus 182 Ländern eingereicht. Gemeinsam mit den Projektpartnern, der Magna Steyr Engineering AG & Co KG, der HyCentA Research GmbH sowie des Instituts für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik der Technischen Universität Wien, konnte die im oberbayerischen Puchheim ansässige Proton Motor Fuell Cell GmbH mit dem einzigartigen, emissionsfreien Fahrzeugkonzept FC REEV – Fuel Cell Range Extended Electric Vehicle auf ganzer Linie überzeugen.

Das neuartige Konzept kombiniert verschiedene Antriebsarten miteinander, um die Vorteile der Technologien effektiv zu nutzen und gleichzeitig Nachteile, wie z.B. lange Ladezeiten oder begrenzte Reichweiten zu kompensieren. So fährt der innovative Brennstoffzellen-Range-Extender mithilfe der Batterie Kurzstrecken und greift bei der Bewältigung von längeren Strecken auf die Erweiterung des Antriebsstrangkonzeptes durch ein Brennstoffzellensystem zurück. Das ganzheitliche Antriebskonzept, das als künftiger Lösungsansatz und damit als eine Art Katalysator für die bislang schleppende Einführung dringend notwendiger emissionsfreier Fahrzeuge angesehen werden kann, wurde von den Projektpartnern zu Demonstrationszwecken in einem straßenzugelassenen Prototyp erfolgreich umgesetzt.

Damit könnte dem, nicht nur anhand des rasanten Schwunds arktischen Meereises nachweisbaren Klimawandels, wieder etwas entgegen gesetzt werden. Und genau darum geht es bei dem für die ganze Welt so bedeutenden Energy Globe Award, der seine Wiege überraschender Weise in Österreich hat. Im Zentrum des Umweltpreises, der am 5. Juni 2018 im österreichischen Linz in den Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend sowie der Sonderkategorie „S ustainable Plastics“ verliehen wurde, stehen nämlich umfassende Lösungen zum allgegenwärtigen Klimawandel. Eingereicht durch den Projektpartner Magna Steyr mit Sitz in der Steiermark, wurde das Fahrzeugkonzept FCREEV mit dem Award National Austria ausgezeichnet. Neben den nationalen Awards der 182 teilnehmenden Länder gibt es auch einen übergreifenden World Award sowie regionale Auszeichnungen in den einzelnen Bundesändern Österreichs.


Über die Proton Motor Fuel Cell GmbH

Proton Motor ist Experte für Industrial Fuel Cells, Brennstoffzellen- und Hybridsysteme mit mehr als 14 Jahren Erfahrung in diesem Sektor. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Puchheim bei München bietet komplette Brennstoffzellen- und Hybridsysteme aus einer Hand – von der Entwicklung und Herstellung bis zur Implementierung maßgeschneiderter Lösungen. Der Fokus des Brennstoffzellenexperten liegt auf Back-to-Base Anwendungen beispielsweise für Gabelstapler oder Stadtbusse sowie auf stationären Lösungen. Das Produktportfolio besteht aus Basis-Brennstoffzellensystemen PM Basic, Standard-Komplettsystemen PM Package z. B. als Batterieersatz, sowie maßgeschneiderten Systemen PM Turnkey. Proton Motor ist 100- prozentige Tochter von Proton Power Systems plc. Das Unternehmen ist seit Oktober 2006 an der Londoner Börse notiert (Code: PPS).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Proton Motor Fuel Cell GmbH
Benzstr. 7
82178 Puchheim
Telefon: +49 (89) 1276265-0
Telefax: +49 (89) 1276265-99
http://www.proton-motor.de

Ansprechpartner:
Vanessa Zaloga
E-Mail: v.zaloga@proton-motor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

BHKW-Infozentrum 2020 – Informationsplattform wird weiter ausgebaut

Als Ende August 1999 die ersten Internetseiten des BHKW-Infozentrums im Internet publiziert wurden, ahnte noch niemand, dass 20 Jahre später das Informationsangebot mehr als 6.000 Dokumente und Seiten umfassen würde. Das BHKW-Infozentrum wurde 1999 aus der Idee Read more…

Energie- / Umwelttechnik

AVZ Minerals: Entwässerung auf Roch Dure-Pegmatit beschleunigt

Der australische Lithiumexplorer AVZ Minerals Limited (ASX AVZ / WKN A0MXC7) kommt mit der Entwicklung der riesigen Manono-Lagerstätte in der Demokratischen Republik Kongo voran. Insbesondere die Entwässerung einer bestehenden Grube auf dem Roche Dure-Pegmatit macht Read more…

Energie- / Umwelttechnik

S&L als Aussteller in Magdeburg

Die 11. Jahreskonferenz „KWK 2019 – Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“ am 08./09. Oktober 2019 in Magdeburg beschäftigt sich mit aktuellen Rechtsthemen, KWK-Technologien, industriellen und kommunalen KWK-Anwendungsfeldern sowie den aktuellen politischen Fragestellungen. Im Fokus stehen dieses Read more…