Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) hat seine bereits seit 2014 bestehende Partnerschaft mit dem brasilianischem Kosmetik-Unternehmen Natura erweitert. Im Laufe der Partnerschaft hat Natura bereits mehrmals zusätzliche Features in Anspruch genommen. Ab sofort stattet Wirecard das Unternehmen mit neuen digitalen Finanz-Features aus und so kann der Kosmetik-, Parfümerie- und Körperpflegeprodukte-Spezialist jetzt von allen von Wirecard Brazil angeboten E-Commerce-Features profitieren.

Mit über 1,7 Millionen Beratern ist Natura Marktführer im Direktvertrieb in Brasilien. Neben Natura gehören auch Aesop und die in Europa sehr bekannte The Body Shop zu einem Zusammenschluss von Marken unter Natura & Co. Im Segment des Direktvertriebes spielt Brasilien eine wichtige Rolle. Das Land verzeichnet 5 % der weltweiten Verkäufe und kommt innerhalb dieses Segments insgesamt auf den sechsten Platz. Im Jahr 2017 wurden nach Zahlen von Associação Brasileira de Empresas de Vendas Diretas 45,2 Milliarden Brasilianische Real mit 4,1 Millionen aktiven Privatunternehmern in der Branche umgesetzt.

Die von Wirecard eingeführten Neuerungen bieten noch umfassendere technologische, skalierbare Einblicke für Händler auf Online-Marktplätzen. Dies ermöglicht den Privatunternehmern eine bessere finanzielle Kontrolle und den Kunden wird ein verbessertes Einkaufserlebnis geboten. Die aktualisierte Version bietet eine Vielzahl von Mehrwertfunktionen. So z.B. die Möglichkeit von Teilzahlungen, automatischen Rückerstattungen, Banktransfers, Finanzabgleichen und vielem mehr.


Händler, die bereits über die neue Version verfügen, bestätigen eine verbesserte ‚Conversion-Rate’ und Händlerzufriedenheit mit diesen neuen Funktionen.

Die Unterstützung von Wirecard war für die Entwicklung von Natura im brasilianischen E-Commerce-Bereich unerlässlich. Mit dem neuen Analyse- und digitalen Finanz-Tool von Wirecard können unsere Beraterinnen und Berater ihr Finanzmanagement einfacher denn je verbessern“, verdeutlichte Murillo Boccio, Naturas Chief Digital Officer. Dem fügte Igor Senra, CEO von Wirecard Brazil, hinzu: „Wir freuen uns, den brasilianischen E-Commerce-Markt mit unseren digitalen Finanztechnologie-Lösungen zu stärken – alles über eine einzige Plattform. Natura wird jetzt von neuen technologischen Ressourcen profitieren, um Beraterinnen und Berater in Brasilien zu bedienen.”

Derzeit scheint Wirecards Aufstieg vom TecDAX in den DAX-Index so gut wie sicher zu sein. Experten gehen davon aus, dass die Wirecard AG die Commerzbank im Deutschen Aktien Index ablösen könnte, da Wirecard nun auch die Börsenumsatzkriterien und die erforderliche Marktkapitalisierung der im Streubesitz befindlichen Aktien erfüllt hat. Sollten hier bis zum 05. September 2018 keine nennenswerten Veränderungen eintreten, sollte die Indexaufnahme in den DAX erfolgen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Global Biotech Network Ltd
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E 6PA London
Telefon: +49 (151) 55515639
Telefax: +49 (2983) 974040
http://www.global-biotech-network.com/contact

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
Telefon: +49 (2983) 974041
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Kooperationen / Fusionen

Fura Gems erwirbt Lizenz im Herzen der Rubinproduktion von Mosambique

Fura Gems Inc. (TSXV: FURA; FRA: A2DP3J) hat die bereits angekündigte 100-prozentige Beteiligung an der Rubin-Prospektionslizenz Nr. 5572L im Distrikt Montepuez in der Provinz Cabo Delgado in Mosambik erfolgreich abgeschlossen. Diese Transaktion war bereits den Read more…

Kooperationen / Fusionen

RS Media Marketing Services GmbH im Schutzschirmverfahren gerettet – Altavia Deutschland GmbH übernimmt alle Anteile

Die RS Media Marketing Services GmbH aus Düsseldorf hat sich mit Hilfe eines Schutzschirmverfahrens saniert. Das Amtsgericht Düsseldorf hob das Verfahren am 01.10.2019 auf. Damit ist die Rettung des Unternehmens für die Erstellung von Digital- Read more…

Kooperationen / Fusionen

TechnologieZentrumDortmund tritt ISM-Kuratorium bei

Ab sofort engagiert sich Guido Baranowski, Vorsitzender der Geschäftsführung des TechnologieZentrumDortmund (TZDO), im Kuratorium der International School of Management (ISM). Baranowski wird potenzielle Start-ups, die an der ISM entstehen, mit seiner Expertise in den Bereichen Read more…