Mit den Serien 3711E, 3713E und 3741E bietet PCB Piezotronics Beschleunigungssensoren, die  bis Null Hz statisch messen können. Diese Serien sind speziell für Niederfrequenzmessungen z.B. in Automotive-Anwendungen entwickelt worden. Mit sechs Messbereichen zwischen ±2 g und ±200 g, werden die Sensoren in uniaxialer (Serie 3711E und Serie 3741E) und triaxialer (Series 3713E) Ausführung angeboten. Die Sensorelemente der Serien 3711 und 3713 sind in einem hermetisch dichten Titangehäuse verpackt, somit ist der Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen gewährleistet.

Zu den herausragenden Eigenschaften der Modelle gehören das geringe Rauschen und die hohe Auflösung. Erreicht wird dies durch Verwendung gasgedämpfter Halbleiter-Sensorelemente, die gleichzeitig eine hohe Überlastsicherheit aufweisen.

Die Sensormodelle 3711E und 3713E mit Single-Ended-Ausgang sowie die Serie 3741E mit differentiellem Ausgang, werden mit 6…30 VDC gespeist. Eine interne Spannungsregelung gleicht Schwankungen in der Spannungsversorgung aus. Die Übertragung der Messsignale über lange Messleitungen ist ohne Weiteres möglich. Neben der Variante mit Stecker und lösbarem Kabel ist auch die Version mit integriertem Kabel verfügbar.


Über die PCB Synotech GmbH

Die PCB Synotech GmbH ist die deutsche Vertriebstochter des US-amerikanischen Sensorherstellers PCB Piezotronics, Inc. und seit über 25 Jahren am Markt tätig. Neben der breiten Produktpalette von PCB vertreibt PCB Synotech hochwertige Sensorik und Messtechnik der Hersteller IMI Sensors, The Modal Shop, Larson Davis, Setra Systems, Onset und Kemo.

Seit Juli 2016 gehört die PCB Piezotronics, Inc. zur MTS Systems Corporation (Eden Prairie, USA). Durch diese Verbindung entsteht ein noch stärkeres Team für Hochleistungsprüftechnik und Sensorik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PCB Synotech GmbH
Porschestraße 20-30
41836 Hückelhoven
Telefon: +49 (2433) 444440-0
Telefax: +49 (2433) 444440-79
http://www.synotech.de

Ansprechpartner:
Werner Dittmar
Leiter Produktmanagement
Telefon: +49 (2433) 444440-10
Fax: +49 (2462) 9919-79
E-Mail: wdittmar@synotech.de
Axel Langheinrich
Leiter Marketing
Telefon: +49 (2433) 444440-66
E-Mail: alangheinrich@synotech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

Medikamentenfreie Therapie von Schlafstörungen

Neurofeedback-Training des sensomotorischen Rhythmus (SMR) kann Menschen mit moderaten Schlafstörungen helfen. Das fanden Forscher der Universität Salzburg, Österreich in einer vom Wissenschaftsfond FWF geförderten Studie heraus. Nach 10 Trainingseinheiten mit dem THERA PRAX® verbesserten sich Read more…

Forschung und Entwicklung

Neu entwickelte Industrieanlage «Fibercon» schließt thermo-plastische Prozesskette

Zusammen mit einem führenden Anlagenhersteller entwickelte das Fraunhofer ICT auf Basis des Prinzips «strahlungsinduzierte Vakuumkonsolidierung» eine Industrieanlage namens «Fibercon», die diesen revolutionären Ansatz industriell nutzbar macht und die «Fiberforge» Thermoplast-Tapelegetechnologie optimal ergänzt. Mit der «Tailored Read more…

Forschung und Entwicklung

Smarte Quartiere: Tagung des Innovationsnetzwerks „SmartQ“

Energieeffiziente, bezahlbare und gesunde Wohn- und Gewerbequartiere wünschen sich viele, dazu gibt es auch bereits entwickelte Technologien und viele Ideen, aber auch ungelöste Probleme. Der Weg von einer guten Idee zum marktfähigen Produkt ist oft Read more…