Besucher finden die mycon GmbH vom 18. bis 21.09.2018 in Halle 7.2c, Stand 205. Der Erfinder Thomas Alva Edison sagte einst: «Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen: Finde ihn!». Genau das hat die mycon GmbH getan und präsentiert auf der InnoTrans 2018 die neue Dimension der Industriereinigung: Lösungen für die Reinigung, Entschichtung und Beschichtung für den Bereich Bahntechnik.

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig. Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industriereinigung und -service führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung.

Die Systeme arbeiten schnell, schonend, abfallarm ohne Produktionsstillstand – so rechnet sich der Einsatz der mycon-Produkte in kürzester Zeit.


Der Miet service der mycon GmbH bietet zudem die Möglichkeit ohne hohe Investitionskosten die Vorteile der mycon-Geräte zu nutzen.

Ebenfalls auf dem Stand der mycon GmbH vertreten sein werden die beiden Beteiligungsgesellschaften Puraclean GmbH (Schweiz) und die vor der Gründung stehende neue Beteiligungsfirma in Frankreich sowie als Kooperationspartner Hubei Infinity Railway Technology Co.,Ltd..

Die mycon GmbH präsentiert auf der InnoTrans eine Vielzahl an Reinigungsverfahren für den Bereich Bahntechnik.

Reinigung von Wärmetauschern mit JetMaster stellt die Funktions-fähigkeit von Klima- / Lüftungsanlagen sicher

JetMaster ist das schonende Reinigungssystem von mycon zur Intensivreinigung von empfindlichen Lamellenflächen von Wärmetauschern. JetMaster steht auch in automatisierten Versionen zur Verfügung.

Abhängig von Platzierung und Umgebung können Wä rmetauscher, Wärmeüberträger und Kühler sehr schnell verschmutzen. Industriestaub, Verkalkung, Pollen und andere Einflüsse bedingen kontinuierliche Ablagerungen mit negativen Auswirkungen auf Funktion und Effizienz und damit nicht zuletzt auf den Energieverbrauch.

Die Verschmutzung eines luftgekühlten Kondensators oder Flüssigkeitskühlers bildet eine Isolierschicht, reduziert die Energieeffizienz und steigert dadurch die Kosten für Strom, Wartung und Service. Zusätzlich führt die Korrosion der Lamellen zu einer verringerten Betriebslaufzeit von Geräten.

Entscheiden Sie sich für eine ausgereifte und materialschonende Lösung: JetMaster – die sanfte, aber äußerst intensive Reinigung von Wärmetauschern durch Niedrigdruck. JetMaster ist das patentrechtlich geschützte Verfahren der mycon GmbH zur Intensivreinigung von empfindlichen Lamellenflächen. JetMaster arbeitet sanft und dabei außerordentlich kraftvoll. Hochleistungsdüsen bringen Druckluft und Kleinmengen speziell im Gerät vorbehandeltes Wasser bei niedrigem Druck auf Überschallgeschwindigkeit. Der sanfte Strahl dringt tief in die Geräte ein ohne die feinen Lamellen zu verbiegen oder zu beschädigen. Die Verschmutzungen werden sanft, aber effektiv von den Oberflächen mittels Kavitation gelöst und durch den Düsenstrahl ausgetragen. Schäden an den Lamellenflächen, wie bei dem Einsatz der Wasserhochdruckreinigung möglich, entfallen bei ordnungsgemäßem Einsatz des JetMasters vollständig.

Auch empfindliche Oberflächen wie Weichbeschichtungen, Grafit, Glas, Folien usw. können ohne Beschädigung intensiv gereinigt werden.

JetMaster-Verfahren bekommt Unterstützung: SpeedMaster

Das JetMaster-System der mycon GmbH ist seit Jahren erfolgreich zur Reinigung von Lamellenwärmetauschern und anderen empfindlichen Oberflächen auch bei Bahnunternehmen im Einsatz. Die Kipp Umwelttechnik GmbH, Schwesterfirma der mycon, entwickelte nun ein weiteres Verfahren für die Reinigung auch stark viskoser Fettschichten: SpeedMaster. Das SpeedMaster Verfahren arbeitet ebenso schonend wie das JetMaster System. SpeedMaster kann für die Reinigung von Drehgestellen im Bahnbereich, die Innenreinigung von Tanks aber auch für die Reinigung von Rohren, Stangen und Profilen eingesetzt werden. Das Reinigungsmittel kann zumeist komplett wieder aufgearbeitet werden. Die Freigabe des neuen Verfahrens für alle Anwendungen ist für September 2018 geplant. Eine Prototypanlage für die automatisierte Reinigung von Drehgestellen und Radsätzen im Bahnbereich befindet sich in Arbeit und kann bereits zur Messe angeboten werden.

PowerMaster – schonend, kraftvoll und abfallarm reinigen

Power Master ist ein Strahlsystem, das mit Druckluft, Kleinmengen Wasser und wasserlöslichen Strahlmitteln ohne Beschädigung von Oberflächen arbeitet. mycon bietet PowerMaster auch als komplette automatisierte Reinigungsanlage an.

Das vielfach bewährte Reinigungsverfahren basiert auf einem umweltfreundlichen und wasserlöslichen Granulat, welches in einen Druckluftstrahl eingetragen wird. Kurz vor Austritt aus der Strahldüse wird das Granulat mit Wasser benetzt um die kinetische Energie zu erhöhen. Das Granulat beeinträchtigt nicht die Funktion eines nachgeschalteten Abscheiders.

PowerMaster reinigt, entlackt und entschichtet kraftvoll und abfallarm. Das System arbeitet kostengünstig im Niederdruckbereich zwischen 3 und 8 bar Druckluft bei einem geringen Wasserverbrauch.  Bei Verwendung der von mycon empfohlenen Strahlmittel können selbst polierte Edelstahlflächen oder Leichtmetallflächen ohne visuelle B eeinträchtigung der Metalloberflächen gereinigt oder entschichtet werden. Folien, Farben, Lacke oder Harze, Fette, bituminöse Schichten oder Trennmittel können mit PowerMaster schonend, schnell und wirtschaftlich entfernt werden. Auch für die Reinigung von Kunststoffflächen kann PowerMaster bei Einstellung eines geringeren Druckluftwertes eingesetzt werden. PowerMaster kann für die Reinigung von Großflächen mit Spezialdüsen bis zu 160mm Breite ausgestattet werden.

Bei der Entfernung leichterer Verschmutzungen kann PowerMaster mit einem Kombinationsgerät auch im Bereich lackierter Flächen eingesetzt werden.

IceMaster – Moderne Industriereinigung mit Trockeneis

IceMaster – Effektiv, kostengünstig, unbegrenzt automatisierbar

Aus flüssigem CO2 direkt in der Strahlpistole erzeugtes Trockeneis bzw. Trockenschnee wird in einen D ruckluftstrom eingegeben und mit hoher Geschwindigkeit auf die zu reinigenden Oberflächen gestrahlt. Das Verfahren ermöglicht kostengünstig und unbegrenzt auch automatisierte Reinigungen.

Das IceMaster-Verfahren ist patentgeschützt

Trockeneisstrahlen wird bereits seit längerer Zeit in zahlreichen Industriebereichen erfolgreich zu Reinigungszwecken eingesetzt. Doch hohe Betriebskosten, aufwändige Infrastruktur und mangelnde Automatisierungsfähigkeit ließen das Verfahren trotz guter Leistungen nicht über eine Marktnische hinauskommen.

IceMaster revolutioniert das Trockeneisstrahlen für die Industriereinigung. Niedrige Betriebskosten, volle Automatisierungsfähigkeit, ständige Verfügbarkeit ohne Nachbestellung von Trockeneis-Pellets sind nur einige von vielen Vorteilen. mycon bietet IceMaster auch in automatisierten Versionen nach Erfordernis der Kunden an.
< br />mycon liefert bei Bedarf auch komplette Arbeitsplätze und komplette Automatisierungen mit schallgedämmten Lösungen für den manuellen Einsatz von IceMaster.

Eine mycon Speziallösung ist die Reinigung von elektronischen Bauteilen mit IceMaster ohne elektrostatische Aufladung.

Anwendungsvorteile:

  • Minimierte Betriebskosten
  • Niedriger Druckluftbedarf: ab 1,00cbm Luftmenge – min. / 1 bar
  • Keine Investitionen erforderlich, IceMaster steht auf Wunsch auch mietweise zur Verfügung
  • Ständige Verfügbarkeit
  • Einfache Handhabung
  • Vollständige Automatisierungsfähigkeit

Hier Anwendungsbeispiele aus verschiedenen Industrie- und Aufgabenbereichen:

  • Neu: Reinigung elektronischer Bauteile z.B. von Steuerungen ohne elektrostatische Aufladung
  • Reinigung von Oberflächen aus Kunststoff oder Metall

Beschichtung durch Dünnschichtoberflächen

Die Reinigung von speziellen Anlagenteilen kann deutlich vereinfacht und beschleunigt werden durch den vorherigen Auftrag einer hydrophoben Schutzschicht. Selbst flexible Teile wie Isolatoren können beschichtet werden. Vorteil: Versuche haben gezeigt, dass bei anschließenden Reinigungen mit dem JetMaster-System die Beschichtung nicht beschädigt wird.

FilterMaster reinigt zuverlässig auch große Dieselpartikelfilter und Katalysatoren ohne Auftrennen des Gehäuses

Erfolgreiche Reinigungen von Partikelfiltern aus Lokomotiven, Schiffen, Bussen, LKW uvm. sind mit den FilterMaster Reinigungsanlagen der Firma mycon möglich und vielfach ausgeführt worden.

Die patentierten Filterreinigungsanlagen FilterMaster for trucks and more und FilterMaster for cars and more stellen eine neuartige Form gegenüber den bisherigen Ko nzepten in der Reinigungspalette für DPF dar. Für die Reinigung von Partikelfiltern und Katalysatoren sind die mycon-Anlagen ein Quantensprung gegenüber bisher üblichen Verfahren.

FilterMaster for trucks and more 

Für an den Frontseiten offen zugängliche Filter kommen bestimmte Kohlendioxid-Druckluft-Vermischungen sowie teilweise weitere Industriegase zum Einsatz. Es werden speziell entwickelte Strahldüsen zum Reinigen der Metall- und Keramikfilterflächen genutzt.

Jeder Filtertyp kann prozessgenau gesteuert und exakt wiederholgenau bearbeitet werden. Das System arbeitet im geschlossenen Kreislauf. Adaptive Flanschringe ermöglichen die Aufnahme nahezu jeden Filtertyps. Auch eckige Filter älterer Bauart können problemlos gereinigt werden. Die gesamte Filterfläche wird je nach Filter-Typ automatisiert gesteuert abgefahren und nahezu vollständig vom ursprünglichen Ru&s zlig;- und Ascheanteil befreit.

FilterMaster for cars and more

Für die Reinigung von Abgaspartikelfiltern, deren Filterflächen durch Gehäuse nicht vollständig zugänglich sind, kommt das patentierte Reinigungssystem FilterMaster for cars and more zum Einsatz. Für die Reinigung mit diesem System ist kein Auftrennen des Filtergehäuses nötig. Auch schwer zugängliche Filter jeder Größenordnung, auch mit vorgeschalteten Prallblechen oder ähnlichen Strömungsumlenkungen können mit diesem Reinigungssystem problemlos gereinigt werden. Somit kann eine Schwächung des Gehäuses durch Schweißnähte oder durch eine Verschweißung entstehende Korrosion von vorn herein ausgeschlossen werden.

Für die Partikelfilterreinigung bei regelmäßig anfallender Filterreinigung steht dem Kunden auf Wunsch eine vollautomatisierte mycon-Filterreinigungsanl age zur Verfügung. Wie alle mycon-Geräte stehen auch diese Reinigungsstationen mietweise ohne jede Investitionskosten zur Verfügung inkl. der Installation / Inbetriebnahme vor Ort.

Über Kipp Umwelttechnik GmbHwww.kipp-umwelttechnik.de

Die Kipp Umwelttechnik GmbH ist im Bereich Industriereinigung der Spezialist für gründliche und schonende Reinigung in der Industrie und für Gebäudereinigung.

Die Kipp Umwelttechnik GmbH wurde 1991 als Schwesterfirma des schon seit 1971 bestehenden Bauunternehmens Jens W. Kipp Tiefbau GmbH gegründet. Beide Firmen sind bis heute unternehmergeführte Betriebe.

Die Gruppe aus der Kipp Umwelttechnik GmbH und der Jens W. Kipp Tiefbau GmbH wird seit 2002 ergänzt durch die mycon GmbH.

Über Kipp Umwelttechnik GmbH, www.kipp-umwelttechnik.de

Die Kipp Umwelttechnik GmbH ist im Bereich Industriereinigung der Spezialist für gründliche und schonende Reinigung in der Industrie und für Gebäudereinigung.

Die Kipp Umwelttechnik GmbH wurde 1991 als Schwesterfirma des schon seit 1971 bestehenden Bauunternehmens Jens W. Kipp Tiefbau GmbH gegründet. Beide Firmen sind bis heute unternehmergeführte Betriebe.

Die Gruppe aus der Kipp Umwelttechnik GmbH und der Jens W. Kipp Tiefbau GmbH wird seit 2002 ergänzt durch die mycon GmbH.

Über die mycon GmbH

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig.

Die mycon GmbH beliefert aktuell Kunden in ca. 40 Ländern.
Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industrieservice führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung. Die mycon GmbH betreut Kundengruppen aus den verschiedensten Industrie- und Dienstleistungsbereichen.

www.mycon.info

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mycon GmbH
Senner Straße 156
33659 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 403090
Telefax: +49 (521) 402482
http://www.mycon.info

Ansprechpartner:
Maike Küppershaus
Telefon: +49 (521) 403090
Fax: +49 (521) 402482
E-Mail: m.kueppershaus@mycon.info
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Events

FSK zeigte Flagge auf der Fakuma 2018 am Bodensee

Vom 16. bis 20. Oktober 2018 fand in Friedrichshafen die 26. Fakuma statt. Laut Fachverband für Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) entwickelte sich diese jährlich im Dreiländereck stattfindende Messe zu der internationalen Fachmesse für die Read more…

Events

DATA MODUL auf der electronica – die komplette Visual Solutions Kompetenz

Die Münchner DATA MODUL AG präsentiert auf der Leitmesse der Elektronikindustrie vom 13. bis 16. November ihre Kernkompetenz rund um das Thema Visual Solutions. Das Unternehmen zeigt die vielfältigen Möglichkeiten als führender Display Distributor, Hersteller Read more…

Events

Piepenbrock-Team läuft für den guten Zweck

Beim 20. Piepenbrock Dresden-Marathon war für den Gebäudedienstleister ein Team aus mehr als 100 Mitarbeitern, Kunden und Partnern auf der Strecke. Insgesamt legten die Läufer am vergangenen Sonntag knapp 2 000 Kilometer zurück. Für jeden Kilometer Read more…