Eine besondere Ehre ist Prof. Dr. Ulrich Klauck von der Hochschule Aalen zuteilgeworden: Die University of the Western Cape in Kapstadt hat ihn für drei Jahre auf eine außerordentliche Professur berufen. Prof. Klauck vertritt die Gebiete Maschinelles Lernen und Datenanalyse an der Fakultät für Naturwissenschaften in der Forschung.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren hat nun die naturwissenschaftliche Fakultät der University of the Western Cape (UWC) Prof. Dr. Ulrich Klauck zum außerordentlichen Professor berufen. Er ist für die kommenden drei Jahre Vollmitglied der UWC. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung der UWC, es ist ein schönes Zeichen der Verbundenheit und Zusammenarbeit. Initialpunkt war mein Kontakt zum Leiter der Abteilung Computer Science, den ich bei Konferenzen und Workshops kennen und schätzen lernte. Die Mitgliedschaft an der Universität wird die weitere Kooperation wesentlich erleichtern und auch unseren Studierenden in Aalen nützen, zum Beispiel bei Promotionen“, freute sich Professor Klauck. Im letzten Jahr hatte Klauck auf zwei internationalen Konferenzen Vorträge zum Thema Maschinelles Lernen und einen Workshop im Bereich Internet der Dinge gehalten. Er war externer Gutachter für eine Promotion sowie ein Berufungsverfahren an der Universität. Für die südafrikanische Forschungsstiftung NRF bewertete er zwei Forschungsanträge.

Die UWC ist eine Universität mit rund 20.000 Studierenden im Stadtteil Belleville von Kapstadt. Sie verfügt von den Geisteswissenschaften, der Medizin, den Rechtswissenschaften bis zu den Naturwissenschaften über alle wichtigen Fakultäten. Besonders bekannt wurde die Universität durch ihre Vorreiterrolle im Kampf gegen Unterdrückung und Diskriminierung. Sie lehnte bereits 1982, also noch zwölf Jahre vor dem offiziellen Ende, die Apartheid offiziell ab und setzte sich für Chancengleichheit für Schwarze und Weiße ein.


Prof. Dr. Ulrich Klauck ist seit 1994 Professor im Studiengang Informatik an der Hochschule Aalen. Er ist Studiendekan der Masterstudienangebote Informatik und Machine Learning and Data Analytics.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Bianca Kühnle
Telefon: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: bianca.kuehnle@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

IHK für CO2-Handel bei fossilen Kraft- und Brennstoffen

Im Rahmen der Veranstaltung "Klimaschutz und seine Auswirkungen auf die Saarwirtschaft" am 19. November in der IHK sprach sich IHK-Präsident Dr. Hanno Dornseifer dafür aus, mit Mut und Entschlossenheit die bisher unzureichende Reduktion von Treibhausgasen Read more…

Ausbildung / Jobs

Weiterqualifizierung für Ingenieurinnen und Ingenieure

Aschaffenburg/Koblenz. Berufsbegleitend, weitestgehend zeit- und ortsunabhängig studieren und einen international anerkannten Masterabschluss erwerben: Wie das funktioniert erfahren alle Interessierten am Freitag, den 13. Dezember 2019. An der Technischen Hochschule Aschaffenburg findet eine ausführliche Informationsveranstaltung zu Read more…

Ausbildung / Jobs

„Globale Märkte, politische Risiken und unternehmerische Strategien“

Themen, die das Umfeld des Finanz- und Rechnungswesens aktuell am stärksten prägen, stehen beim diesjährigen EFA-Symposium am 21. und 22. November 2019 im Haus der Wissenschaft im Mittelpunkt. „Globale Märkte, politische Risiken und unternehmerische Strategien“ Read more…