Die TORWEGGE GmbH & Co. KG spricht künftig gezielt die Märkte Theater-, Bühnen- und Entsorgungstechnik an. Hierzu stellt der Komponenten- und Intralogistikspezialist aus Bielefeld zum 1. August 2018 eine neue Mitarbeiterin ein. Sie soll den Verkauf von Rädern und Rollen an Kunden aus diesen Segmenten vorantreiben. Um seine branchenspezifische Expertise in den Bereichen auszubauen, setzt TORWEGGE auf Vernetzung. Daher ist das Unternehmen dem Verein „Deutsche Theatertechnische Gesellschaft“ beigetreten.

„Unser Produktportfolio enthält zahlreiche Komponenten, die optimal auf Bühnen, in Theaterwerkstätten und auf Recyclinghöfen genutzt werden können“, sagt Uwe Eschment, CEO der TORWEGGE GmbH & CO. KG. In den Marktsegmenten werden meist Spezialrollen nachgefragt, die TORWEGGE entsprechend der Kundenwünsche fertigt. Charakteristika der Rollen in der Theater- und Bühnentechnik sind Leichtläufigkeit, Geräuscharmut und eine hohe Tragkraft. Damit sie kein Licht reflektieren, müssen sie bevorzugt matt schwarz sein. Auch in der Entsorgungstechnik kommen Rollen zum Einsatz, die große Lasten tragen können. „Wir können bei der Fertigung sämtliche Kundenwünsche erfüllen“, sagt Eschment.

Um die Bedürfnisse der Branchen noch genauer kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen, weitet das Unternehmen seine Netzwerkaktivitäten aus. Seit einiger Zeit ist TORWEGGE Mitglied im Verein „Deutsche Theatertechnische Gesellschaft“. Vom 13. bis 15. Juni ist der Bielefelder Komponentenlieferant daher als Aussteller auf der 59. Bühnentechnischen Tagung in Dresden vertreten. Veranstaltungen wie diese nutzt TORWEGGE, um mit potenziellen Kunden aus den neuen Marktsegmenten in Kontakt zu treten und auf sich aufmerksam zu machen.


Unterstützung bringt ab dem 1. August die neue Mitarbeiterin Monika Busch. Sie ist seit 20 Jahren im Vertrieb in der Branche Theater- und Bühnentechnik tätig und verfügt daher über zahlreiche internationale Kontakte und tiefgreifende Expertise. Bei TORWEGGE wird sie den Vertrieb von Rädern und Rollen in der ihr bekannten Branche übernehmen. Bis dahin bereitet das Unternehmen den Eintritt in die neuen Segmente vor. „Sobald Frau Busch da ist, werden wir lieferfähig sein“, kündigt Eschment an.

Für die Märkte Theater-, Bühnen- und Entsorgungstechnik hat TORWEGGE sich entschieden, weil das Unternehmen dort Wachstumspotenziale sieht. „Was das Angebot an Rädern und Rollen betrifft, sind die Branchen noch nicht gesättigt. Wir werden dort unsere Nische finden“, sagt Eschment. Mittelfristig werden weitere Bereiche gezielt angesprochen, um die Geschäftstätigkeiten insbesondere in profitablen Branchen auszuweiten.

Über die Torwegge GmbH & Co. KG

Die TORWEGGE GmbH & Co. KG ist Hersteller und Anbieter von ganzheitlichen Lösungen für die Intralogistik. Spezialisiert hat sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Bielefeld auf die Entwicklung von Systemen, die sich nahtlos in etablierte Fertigungsprozesse einfügen. Dabei erstreckt sich das Produktspektrum von Einzelkomponenten über Module für bestehende Förderanlagen bis hin zu Neukonzeptionen und der Fertigung individueller Förderanlagen. In diesem Zusammenhang erbringt TORWEGGE zudem sämtliche Dienstleistungen vom Wareneingang bis zum Warenausgang. Gegründet im Jahr 1956 beschäftigt das Unternehmen heute mehr als 130 Mitarbeiter an fünf europäischen Standorten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Torwegge GmbH & Co. KG
Oldermanns Hof 6
33719 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 93417-0
Telefax: +49 (521) 93417-611
http://www.torwegge.de

Ansprechpartner:
Vanessa Dumke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-245
E-Mail: dumke@sputnik-agentur.de
Manuel Nakunst
PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-14
E-Mail: nakunst@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

4logistic präsentiert komfortablen 1D Bluetooth Ringscanner RS8000

Der RS8000 Ringscanner wurde für verschiedenste Szenarien von Kommissionierung, Wareneingang bis hin zu Qualitätskontrollen entwickelt und ist für jede Fingergröße geeignet. Getragen wird der Scanner am Zeigefinger, während die Bedienung über den Daumen erfolgt. Aufgrund Read more…

Intralogistik

Komplettlösungen aus einer Hand – gemeinsam zum Projekterfolg

STILL hat in Zusammenarbeit mit seiner KION-Konzernschwester Dematic das neue europäische Distributionszentrum der Einrichtungskette CASA International in Olen, Belgien automatisiert. Der Lieferumfang umfasste eine vollständige Analyse des Material- und Informationsflusses sowie die Planung und Realisierung Read more…

Intralogistik

Den Warenfluss in der Produktion durch mobile Datenerfassung digitalisieren

Der Erfolg, der für Unternehmen aus der Digitalisierung resultiert, kann sich in den letzten Jahren immer mehr sehen lassen: Unternehmen nutzen zunehmend die Technik der heutigen Zeit, um Prozesse zu optimieren und Fehler sowie dessen Read more…