Der vielseitige ABL90 FLEX PLUS Analysator ist der derzeit einzige kompakte Blutgasanalysator auf dem Markt mit einem derart umfangreichen Profil von Notfallparametern – der Blutgase, Elektrolyte, Metaboliten und der CO-Oxymetrie. Aus einer Blutprobe von nur 65 µL misst er in 35 Sekunden 19 Parameter. Das bedeutet eine echte Innovation für die patientennahe Sofortdiagnostik.

Durch die Ergänzung um Creatinin und Harnstoff eignet sich der ABL90 FLEX PLUS Analysator ideal für die Notfalldiagnostik am Point-of-Care, denn er liefert kurzfristig Ergebnisse, mit denen das medizinische Fachpersonal Entscheidungen schneller und sicherer treffen kann. Dies ermöglicht einen proaktiven Beginn mit der richtigen Patientenbehandlung, wodurch sich der Patientenfluss verbessert und Wartezeiten in Notaufnahmen und Ambulanzen reduziert werden. Davon profitieren das Krankenhauspersonal und die Patienten gleichermaßen. Henrik Schimmell, Präsident von Radiometer erklärt: “Wir freuen uns über die Einführung dieser einzigartigen Innovation und über die neuen Parameter Creatinin und Harnstoff am ABL90 FLEX PLUS. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für uns bei Radiometer, die wir uns der Verbesserung der globalen Patientenversorgung durch eine schnelle, einfache und zuverlässige Patientendiagnostik verschrieben haben. Die Einführung bestätigt unsere stetigen Bemühungen, innovative, neue Produkte für die patientennahe Sofortdiagnostik auf den Markt zu bringen.”

Sie möchten mehr erfahren über das Radiometer Portfolio der Blutgasanalysatoren und über den ABL90 FLEX PLUS?
Dann wenden Sie sich bitte per Mail an info@radiometer.de oder besuchen Sie unsere Website https://www.radiometer.de/….


Über die Radiometer GmbH

Radiometer ist führender Anbieter technologisch modernster Lösungen zur Automatisierung und Vereinfachung aller Phasen der Notfalldiagnostik.

Das 1935 in Kopenhagen gegründete Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt in 32 LändernLösungen für Blutprobenentnahme, Blutgasanalyse, Transkutanes Monitoring, Immunoassays und dazugehörige IT-Systeme.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Radiometer GmbH
Europark Fichtenhain A 4
47807 Krefeld
Telefon: +49 (2154) 8180
Telefax: +49 (2154) 818106
https://www.radiometer.de

Ansprechpartner:
Ingo Sprenger
Senior Produktmanager
Telefon: +49 (2151) 818218
E-Mail: i.sprenger@radiometer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Mit frischer Unterstützung in die Zukunft der Neurotechnologie

Nach dem Abschluss einer neuen Investment-Runde im vergangenen Herbst erweitert CorTec nun die Expertise in den beiden Beiräten des Medizintechnik-Unternehmens. Dr. Harald Poth von der LBBW Venture Capital GmbH verstärkt den Unternehmensbeirat gemeinsam mit Marco Read more…

Medizintechnik

Jeder Zweite nutzt Masken aus Baumwolle

Der Mund-Nasen-Schutz ist in Zeiten von Corona beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht und teilweise auch schon modisches Accessoire. Mehr als die Hälfte der Menschen greift dabei laut einer aktuellen Studie der Hochschule Aalen Read more…

Medizintechnik

Region Hannover informiert – Hannover, 08.07.2020, 15 Uhr

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 2792 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 2650 Personen als genesen aufgeführt. 117 Menschen Read more…