Die Kunststoffbranche ist mitten im 3D-Druckfieber: Kein anderer Bereich wächst im Moment dynamischer als die Additive Fertigung. Bei den 12. Würzburger Wirtschaftstagen Anfang März nutzten die Besucher die Möglichkeit, am SKZ den Mitarbeitern über die Schultern zu blicken.

Es war das erste Mal, dass das CAP Center for Additive Production am SKZ seine Pforten für das Publikum öffnete. Zu Beginn referierte der Bereichsleiter Georg Schwalme in einem 45-minütigen Fachvortrag zum aktuellen Stand der Technik und wohin die Reise dieser hoch innovativen Zukunftstechnologie gehen könnte. Die im Anschluss angebotene Technikumsführung ließ bei so manchem Teilnehmer das Herz höher schlagen. „Ich war selbst jahrelang Werkzeugmacher für Spritzgießformen. Mittlerweile bin ich in Rente und fand es eine sehr gute Gelegenheit in diese völlig neue Welt einzutauchen“, schwärmte ein begeisterter Kunststofffachmann.

Das SKZ mit seinem Kompetenzzentrum CAP beschäftigt sich schon seit 2011 mit diesem Themengebiet. Inzwischen arbeiten acht wissenschaftliche Mitarbeiter und viele Studenten an Themenschwerpunkten wie anwendungsnahe Forschung und Entwicklung, Absicherung der Produktqualität, Kostenreduzierung durch Prozess- und Materialoptimierung, Entwicklung neuer Materialien mit optimierten Eigenschaften, anwendungsnahe Prozessberatung und Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern.


Einige additiv gefertigte Kleinserienbauteile sind bereits für den Endverbraucher auf dem Markt erhältlich. So können beispielsweise Radsportler einen gedruckten Halter für den GPS-Fahrradcomputer an den Lenker montieren. Auch die Medizintechnik macht sich die Additive Fertigung zunutze, wenn es um passgenaue und schnell gedruckte Prothesen und Orthesen geht.

In Zusammenarbeit mit der IHK Würzburg-Schweinfurt wurde zudem im letzten Jahr ein neuer Lehrgang im Bereich der Aufstiegsfortbildung aus der Taufe gehoben. Der „Geprüfte Industrietechniker (IHK) – Fachrichtung Additive Fertigung“ ist in der deutschen Bildungslandschaft einzigartig.

Über SKZ – KFE gGmbH

Das SKZ ist Mitglied der Zuse-Gemeinschaft. Diese ist ein Verbund unabhängiger, industrienaher Forschungseinrichtungen, die das Ziel verfolgen, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie, insbesondere des Mittelstandes, durch Innovation und Vernetzung zu verbessern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SKZ – KFE gGmbH
Frankfurter Str. 15 – 17
97082 Würzburg
Telefon: +49 (931) 4104-0
Telefax: +49 (931) 4104-177
http://www.skz.de

Ansprechpartner:
Angela Diel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (931) 4104-197
Fax: +49 (931) 4104-276
E-Mail: a.diel@skz.de
Nicole Zink
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (931) 4104-197
Fax: +49 (931) 4104-177
E-Mail: n.zink@skz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Exportschlager Bildung

Studieren geht von überall: Von unterwegs, zuhause, im Café oder in fernen Ländern. Das hat WINGS, der bundesweite Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar erfolgreich gezeigt. In diesem Jahr feiert WINGS-Fernstudium sein 15-jähriges Bestehen. Die Bilanz: 8.000 Read more…

Ausbildung / Jobs

Konjunktur kühlt weiter ab

Das Stimmungsbild bei den Unternehmen in der Region Heilbronn-Franken fällt im 3. Quartal 2019 deutlich weniger günstig als noch im Sommer aus. Die exportorientierte Industrie leidet weiter unter dem rückläufigen Welthandel und der stagnierenden globalen Industriekonjunktur. Read more…

Ausbildung / Jobs

28. Oktober, 18:00 Uhr: Öffentlicher Vortrag „Normalisierung anti-demokratischer Ideen durch den Rechtspopulismus?“

Zur Fortsetzung der Vortragsreihe „Rechtspopulismus und die Krise des Politischen“ ist am Montag, 28. Oktober 2019, 18 Uhr, die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Paula Diehl von der Universität Kiel in Bremen zu Gast. Sie diskutiert in Read more…