Zusammen mit seinem Partner Plan International Deutschland wird Piepenbrock in Zukunft insgesamt 66 Patenkinder in der Provinz Lai Châu im Nordwesten Vietnams unterstützen. Der Osnabrücker Gebäudedienstleister arbeitet bereits seit acht Jahren mit dem Kinderhilfswerk zusammen und unterhält seitdem Patenschaften in Laos.

Seit Anfang März verlagert Piepenbrock sein Engagement schrittweise nach Vietnam, da Plan International in Laos keine neuen Patenschaften mehr vergibt. Die dortigen Behörden und Regierungsstellen schätzen zwar die Arbeit von Plan, trotzdem solle die Korrespondenz zwischen den Patenkindern und ihren Paten eingestellt werden. Dies betrifft unter anderem den Briefverkehr sowie den Austausch von Fotos. Aus diesem Grund hat sich Piepenbrock entschieden, sein Engagement in der vietnamesischen Provinz Lai Châu fortzusetzen.

Langfristiger Verpflichtung nachkommen


Die Geschäftsführung des Gebäudedienstleisters sprach sich jedoch explizit für eine weitere Begleitung der derzeitigen Patenkinder aus. „Wir haben uns für eine langfristige Unterstützung der Kinder in Laos bis zu ihrem 18. Lebensjahr entschieden. Dieser Aufgabe werden wir selbstverständlich weiterhin nachkommen. Selbst in herausfordernden Situationen zu seiner Verantwortung zu stehen, macht für uns gelebte Nachhaltigkeit aus“, erklärt Arnulf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Unternehmensgruppe. Maike Röttger, Geschäftsführerin bei Plan International Deutschland, freut sich über die Fortsetzung des Engagements: „Wir sind glücklich, dass sich Piepenbrock klar für die Fortsetzung des Engagements positioniert hat. Das ist ein starkes Signal!“

Schrittweise Verlagerung nach Vietnam

Ab März 2018 werden auslaufende Patenschaften auf hilfsbedürftige Kinder in Vietnam verlagert. Zudem freut sich die Piepenbrock Unternehmensgruppe, die Anzahl der Patenschaften auf insgesamt 66 erhöhen zu können. Gemeinsam mit Plan International sorgt Piepenbrock dafür, dass Kinder eine Chance auf hochwertige Bildung bekommen, indem Schulmaterialien angeschafft und Lehrkräfte eingestellt werden. Außerdem wird die Infrastruktur verbessert, um den Kindern und Lehrern den Schulweg zu erleichtern. Darüber hinaus fördert Plan die Umsetzung von Hygiene-, Sanitär- und Trinkwasserprojekten.

Über Plan International

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert: effizient, transparent, intelligent. Seit 80 Jahren arbeiten wir daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei binden wir Kinder in über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein. Die nachhaltige Gemeindeentwicklung und Verbesserung der Lebensumstände in unseren Partnerländern ist unser oberstes Ziel. Wir reagieren schnell auf Notlagen und Naturkatastrophen, die das Leben von Kindern bedrohen. Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen bestärken uns in unserem Engagement für die Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen. Mit unserer Bewegung Because I am a Girl wollen wir sicherstellen, dass sie überall auf der Welt ihr volles Potenzial entfalten.

Über die Piepenbrock Service GmbH + Co. KG

Die Piepenbrock Unternehmensgruppe ist ein seit 1913 inhabergeführtes Familienunternehmen – heute in der vierten Generation. Piepenbrock entlastet seine Kunden durch ein breites Dienstleistungsspektrum, beispielsweise in den Geschäftsbereichen Facility Management, Gebäudereinigung, Sicherheit und Instandhaltung. Die Tochterunternehmen LoeschPack und Hastamat sind im Verpackungsmaschinenbau, Planol in der Chemieproduktion erfolgreich. Mit rund 800 Standorten und 70 Niederlassungen sowie 27 000 Mitarbeitern ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner. Piepenbrock steht für nachhaltiges Handeln und übernimmt Verantwortung – ökonomisch, ökologisch und sozial. Das zeigt die Unternehmensgruppe beispielsweise mit ihrem Umweltprogramm "Piepenbrock goes green" und seiner engen Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk Plan International Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Piepenbrock Service GmbH + Co. KG
Hannoversche Straße 91-95
49084 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 5841-0
Telefax: +49 (541) 5841-338
http://www.piepenbrock.de

Ansprechpartner:
Steffen Menkhaus
Volontär Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (541) 584-1480
E-Mail: s.menkhaus@piepenbrock.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Exportschlager Bildung

Studieren geht von überall: Von unterwegs, zuhause, im Café oder in fernen Ländern. Das hat WINGS, der bundesweite Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar erfolgreich gezeigt. In diesem Jahr feiert WINGS-Fernstudium sein 15-jähriges Bestehen. Die Bilanz: 8.000 Read more…

Ausbildung / Jobs

Konjunktur kühlt weiter ab

Das Stimmungsbild bei den Unternehmen in der Region Heilbronn-Franken fällt im 3. Quartal 2019 deutlich weniger günstig als noch im Sommer aus. Die exportorientierte Industrie leidet weiter unter dem rückläufigen Welthandel und der stagnierenden globalen Industriekonjunktur. Read more…

Ausbildung / Jobs

28. Oktober, 18:00 Uhr: Öffentlicher Vortrag „Normalisierung anti-demokratischer Ideen durch den Rechtspopulismus?“

Zur Fortsetzung der Vortragsreihe „Rechtspopulismus und die Krise des Politischen“ ist am Montag, 28. Oktober 2019, 18 Uhr, die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Paula Diehl von der Universität Kiel in Bremen zu Gast. Sie diskutiert in Read more…