Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter/innen bilden das Herzstück eines Unternehmens und sind sowohl für dessen Erfolg als auch als Wettbewerbsvorteil relevant. Firmen mit einem gut aufgestellten Human Resource Management tun sich leichter, wenn es darum geht, geeignetes Personal zu finden, zu qualifizieren und längerfristig zu binden.

Welche Kernkompetenzen für ein gutes Human Resource Management heute wichtig sind, welche Herausforderungen bei zunehmender Arbeitsverdichtung bewältigt werden müssen, das diskutieren Personaler am „Runden Tisch“, zu dem der BVMW Mittelrhein (Bundesverband mittelständischer Wirtschaft) und die ZFH -Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen für Donnerstag, den 15. März gemeinsam einladen. Personaler aus dem Mittelstand erhalten hier Gelegenheit, sich mit den aktuellen Anforderungen im HR-Bereich auseinanderzusetzen, ihre Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Schlüsselkompetenzen zu identifizieren. Digitalisierung, neue Arbeitsformen, flexible Arbeitszeiten und betriebliches Gesundheitsmanagement sind nur einige Themen, für die ein modernes Human Resource Management heute gute Lösungen benötigt.

Prof. Dr. Christoph Beck von der Hochschule Koblenz wird in einem Impulsbeitrag am Beispiel des neuen Master-Fernstudiums Human Ressource Management (M.A.) darlegen, wie sich Young Professionals und Personalverantwortliche praxisnah und berufsbegleitend weiterqualifizieren. Dr. Margot Klinkner von der ZFH lässt hierbei ihre Erfahrungen mit flexiblen Blended Learning Programmen einfließen


Die Veranstaltung findet in den Räumen der ZFH, Konrad-Zuse-Straße 1, 56075 Koblenz statt. Die ZFH ist strategische Partnerin des BVMW Mittelrhein – ein Netzwerk, das Unternehmen, Politik, Bildung und Kultur in der Region zusammenbringt. Regelmäßige Veranstaltungen wie Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen bieten Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch, von dem alle Partner profitieren. Der ZFH-Fernstudienverbund bietet gemeinsam mit staatlichen Partnerhochschulen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland Fernstudiengänge und berufsbegleitende Weiterbildungen an. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss.

Über zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Die ZFH – Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6.200 Fernstudierende an den Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Telefon: +49 (261) 91538-0
Telefax: +49 (261) 91538-23
http://www.zfh.de

Ansprechpartner:
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (261) 91538-24
Fax: +49 (261) 91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Exportschlager Bildung

Studieren geht von überall: Von unterwegs, zuhause, im Café oder in fernen Ländern. Das hat WINGS, der bundesweite Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar erfolgreich gezeigt. In diesem Jahr feiert WINGS-Fernstudium sein 15-jähriges Bestehen. Die Bilanz: 8.000 Read more…

Ausbildung / Jobs

Konjunktur kühlt weiter ab

Das Stimmungsbild bei den Unternehmen in der Region Heilbronn-Franken fällt im 3. Quartal 2019 deutlich weniger günstig als noch im Sommer aus. Die exportorientierte Industrie leidet weiter unter dem rückläufigen Welthandel und der stagnierenden globalen Industriekonjunktur. Read more…

Ausbildung / Jobs

28. Oktober, 18:00 Uhr: Öffentlicher Vortrag „Normalisierung anti-demokratischer Ideen durch den Rechtspopulismus?“

Zur Fortsetzung der Vortragsreihe „Rechtspopulismus und die Krise des Politischen“ ist am Montag, 28. Oktober 2019, 18 Uhr, die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Paula Diehl von der Universität Kiel in Bremen zu Gast. Sie diskutiert in Read more…