Auch ein erfolgreiches Veranstaltungskonzept von Meyle+Müller wurde nach Hamburg übertragen: Am 8. Februar fand erstmals eine CGI TrendSession als Hanse Trendsession bei HanseRepro statt. Spannende Vorträge und interessante Live-Stationen zu den Themen CGI, VR und AR und beste Gelegenheiten zum Networking sind ein Pforzheimer Erfolgsrezept, das auch im Norden funktionierte.

„Als ich im letzten Jahr die CGI TrendSession bei Meyle+Müller besucht habe, war ich sofort inspiriert“, erklärt Simon Frenz, Geschäftsführer der Hanse Reprozentrum GmbH. „Die erste Hanse Trendsession war für uns die optimale Chance unseren Kunden die neuen Dienstleistungen vorzustellen, die sich durch die Partnerschaft mit Meyle+Müller ergeben und ihnen gleichzeitig ein tolles Event als Service anzubieten“, so Simon Frenz weiter. Das kam an: Fast 50 Kunden ließen sich die Premiere der Hanse Trendsession nicht entgehen.

Wie neue Technologien die Welt verändern
Oliver Leisse, Gründer des Hamburger Trendforschungsinstituts SEE MORE, sorgte für ein Highlight der ersten Hanse Trendsession. In seinem spannenden Vortrag schaffte er für die Teilnehmer einen Überblick darüber, wie die Welt sich technologisch entwickeln wird, welche Möglichkeiten durch die neuen Technologien geboten werden und wie in den unterschiedlichen Ländern und Kulturen mit diesen Entwicklungen umgegangen wird.


Eine Technologie, die zumindest die Welt der Werbung massiv verändert, ist CGI. Anhand zahlreicher praktischer Beispiele zeigten die beiden CGI-Experten von Meyle+Müller, Matthias Lange und Dennis Rosenau, wie spektakuläre und realitätsgetreue Bilder auf Basis von 3D-Daten entstehen.

Der Kunde im Fokus
Eine weitere Besonderheit der Hanse Trensession war die konsequente Ausrichtung auf die Realität des Kunden. Bei der Premiere standen Bacardi und Imperial Tobacco im Mittelpunkt. Deren Produkte zogen sich durch alle fünf Live-Stationen. So wurden an der ersten Live-Station aus Verpackungsreinzeichnungen 3D-Verpackungselemente für Tüten oder Displays von Bacardi und Imperial Tobacco erstellt. Diese Produkte konnten die Gäste später unter anderem an der Virtual-Reality-Station mit der HTC Vive im Regal wiederentdecken.

Weitere Stationen beschäftigten sich unter anderem mit der neuen Augmented-Reality-App von IKEA oder den Möglichkeiten von Microsofts Mixed-Reality-Brille HoloLens.

Die vielen Zwischenfragen bei den Vorträgen sowie die lebhaften Diskussionen an den Live-Stationen zeigten, dass HanseRepro mit dieser Premiere auf einen echten Informations- und Austauschbedarf seiner Kunden trifft. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung nutzten noch viele Gäste die Gelegenheit, sich bei „Labskaus 2.0“, Live-Cooking und gutem Wein über das Gehörte und Erlebte auszutauschen.

Über die Meyle+Müller GmbH+Co. KG

Mit über 350 Mitarbeitern in mehreren eigenständigen, hochspezialisierten Tochterunternehmen und Geschäftsbereichen gehört die Meyle+Müller Gruppe zu den großen und innovativen Mediendienstleistern in Deutschland. Sie steht für modernste Lösungen, Workflows und Systeme für die Omnichannel-Medienproduktion. Hauptgeschäftsfelder der Gruppe sind die High-Volume Medienproduktion – auch mit effizienter Offshore-Fertigung, Creative Services, Fotografie, CGI incl. Postproduction sowie Packaging und Medien-IT mit dem renommierten MAM- und PIM-System Online Media Net. Zur Gruppe gehören neben der Meyle+Müller GmbH+Co. KG in Pforzheim vor allem das IT-Tochterunternehmen apollon GmbH+Co. KG (ebenfalls Pforzheim) sowie die Hanse Reprozentrum GmbH in Hamburg und das Consulting-Unternehmen Think Open GmbH & Co. KG in Ulm. Daneben betreibt Meyle+Müller offshore-Produktionsstandorte in Bulgarien und in Thailand.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Meyle+Müller GmbH+Co. KG
Maximilianstr. 104
75172 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 941-0
Telefax: +49 (7231) 941-299
http://www.meyle-mueller.de

Ansprechpartner:
Simon Frenz
Geschäftsführer
E-Mail: sfrenz@hanse-repro.de
Wenke Wuhrer
Marketing
Telefon: +49 (7231) 941-127
Fax: +49 (7231) 941-299
E-Mail: wwuhrer@meyle-mueller.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

DSAG 2019: Das bewegt die SAP-Community

Big Data, Internet of Things und Künstliche Intelligenz/Machine Learning sind die Top 3 Digitalisierungsthemen bei den Mitgliedern der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG). Das hat der DSAG-Investitionsreport 2019 ergeben und das zeigte sich auch auf Read more…

Allgemein

Desktop Metal erweitert Materialportfolio für das Studio System+

3D-Metalldrucksystem „Studio System+“ seit kurzem in Deutschland lieferbar Neues Material „H13 Tool Steel“ für Warmarbeits- und Kaltwerkzeuganwendungen Aufnahme von weiteren Kernmetallen in die Materialbibliothek geplant Desktop Metal gab gestern die Einführung des Materials „H13 Tool Read more…

Allgemein

Umweltfreundliche Versandverpackungen – die richtige Mischung macht’s

Der Verpackungsspezialist aus dem Schwarzwald zeigt auf der diesjährigen FachPack den Messe-Besuchern eine umfangreiche Auswahl aus seinem Sortiment der umweltfreundlichen Verpackungen aus Vollkarton und Wellpappe, speziell für den Post- und Paketversand. Für den Versender stehen Read more…