Mit einer gelungenen Blutspendeaktion machte das W&H Dentalwerk Bürmoos am 8. Februar 2018 auf sich aufmerksam. Das Medizintechnikunternehmen rief seine Mitarbeiter zu einer freiwilligen Blutspende auf, um die medizinische Versorgung im Bundesland zu unterstützen. 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewiesen ihre Hilfsbereitschaft und stellten sich als freiwillige Spender zur Verfügung. „Über das Engagement unserer Belegschaft freuen wir uns außerordentlich. Wir wissen alle, wie schnell ein Notfall eintreten kann. Eine Blutspende kann dann zum Lebensretter werden. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, hier zu helfen.“, so Mag.a Daniela Malata, Mitglied der W&H Geschäftsleitung.

Veranstaltet wurde die W&H Blutspendeaktion in Kooperation mit dem Blutspendedienst des Roten Kreuzes Salzburg am W&H Stammsitz in Bürmoos. Unter fachkundiger Betreuung eines 9-köpfigen Teams des Roten Kreuzes spendeten die W&H Mitarbeiter insgesamt rund 42 Liter Blut. Mit den freiwilligen Blutspenden wird die Versorgung von Krankenhäusern im Bundesland Salzburg unterstützt. „Mitmenschen zu helfen, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten, ist in der heutigen Zeit leider nicht mehr selbstverständlich. Umso mehr bin ich stolz darauf, dass wir die Blutspendeaktion so erfolgreich auf die Beine stellen konnten. Wir hoffen damit, ein Vorbild für andere Unternehmen in der Region zu sein“, so Mag.a Daniela Malata abschließend.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH
Ignaz-Glaser-Str. 53
A5111 Bürmoos
Telefon: +43 (6274) 6236-0
Telefax: +43 (6274) 6236-55
http://www.wh.com


Ansprechpartner:
Susanne Kreuzhuber
Press and Public Releations
Telefon: +43 (6274) 6236-519
E-Mail: susanne.kreuzhuber@wh.com
Mag.Komm. Agnes Hufnagl
PR
Telefon: +43 (6274) 6236-285
Fax: +43 (6274) 6236-720
E-Mail: agnes.hufnagl@wh.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Region Hannover informiert – Hannover, 05.06.2020, 15:15 Uhr

. Die Region erreichen derzeit viele Fragen zur aktuellen Lage der Corona-Infektionen in der Region und der damit verbundenen Testungen. Dazu Regionspräsident Hauke Jagau: „Die Region Hannover analysiert tagesaktuell das Covid-19-Infektionsgeschehen in der gesamten Region. Read more…

Medizintechnik

EasyRadiology – der Abschied von der Patienten-CD

Wie kann zu Corona-Zeiten in Radiologien das Infektionsrisiko und die Aufenthaltsdauer für Patienten verringert werden? – Die Antwort heißt „EasyRadiology“. Der Bildbetrachter für radiologische Aufnahmen sorgt im Jubiläumsjahr „125 Jahre Röntgenstrahlen“ für einen nächsten Meilenstein Read more…

Medizintechnik

Kürzere Wege und mehr Hygiene

Handinstrumente, Sonden, Ultraschallaufsätze und Mundspiegel werden oftmals an der Serviette auf dem Patienten, einem Zellstofftuch auf dem Tray oder einer Watterolle zwischen den Fingern gereinigt. Diese Art des Handlings entspricht nicht immer den besten ergonomischen Read more…