Wenn in Medizin- oder Labortechnik, Pharmaindustrie oder Lebensmittelproduktion flüssige Medien präzise in kleinen und variierenden Mengen abgefüllt werden sollen, bietet sich oft die Druck-Zeit-Dosierung als flexible und hygienische Methode an. Im Gegensatz zu mechanischen Pumpen stört keine Mechanik den Fluss des Mediums, Verunreinigungen durch Abrieb sind nicht zu befürchten und variable Mengen lassen sich mit hoher Reproduzierbarkeit dosieren. Basierend auf der Druck-Zeit-Dosierung hat Bürkert (vgl. Firmenkasten) eine Systemplattform entwickelt mit einem Druck-Zeit-Dosierkopf (Bild 1) als Kernstück, der sich innerhalb kurzer Zeit an individuelle Anforderungen anpassen lässt. Dabei unterstützt der Fluidik-Spezialist von Konzeption, Projektierung und Entwicklung bis hin zur Montage und Prüfung. Nach einer verbindlich festgelegten Time-Line kommt die komplette Dosierlösung als kompakte Einheit anschlussfertig, geprüft und mit den erforderlichen Zulassungen und Zertifikaten zum Anwender. Bürkert kümmert sich um das komplette Fluidik-Management-System vom Eingang des Mediums bis zur Dosierstelle.

Präzise, schnell und flexibel

Bei der Druck-Zeit-Dosierung wird das Medium aus einem Druckbehälter (Bild 2) durch ein Ventil zur Dosiernadel gefördert. Dabei werden der Tankdruck und wenn nötig die Temperatur des Mediums präzise geregelt, andere Prozessparameter, wie z.B. die Viskosität überwacht und Strömungswiderstände berücksichtigt. Der Medienfluss wird durch Öffnen bzw. Schließen des Ventils für eine definierte Zeit pro Schaltzyklus gesteuert. Hohe Dosiergeschwindigkeit ist mit großer Dosiergenauigkeit kombiniert und zugleich wird eine hohe Reproduzierbarkeit und Wiederholgenauigkeit eingehalten. Dabei bleibt die Dosierung flexibel, denn über die Parameter Zeit und Druck lassen sich die Fördermengen jederzeit variieren. Im Bereich von wenigen µl bis hin zu mehreren ml sind dem System keine Grenzen gesetzt. Mit dem Druck-Zeit-Dosieren lassen sich sehr gleichmäßige Dosierungen realisieren, sodass z.B. bei der Abfüllung von Blister-Verpackungen keine Spritzer entstehen, die später beim Verschließen Probleme bereiten könnten. Durch das vorgeschaltete Fluid-Management-System kann die Dosierung sogar weiterarbeiten, während der Druckvorratsbehälter nachgefüllt wird.


Bereit für Industrie 4.0

Den Datentransfer innerhalb des Dosiersystems übernimmt die Geräteplattform EDIP (Efficient Device Integration Platform), mit der sich alle elektronischen Bürkert-Geräte intelligent vernetzen lassen. Die durchgängige Kommunikation in der Anlage ist dann über ein beliebiges Bussystem möglich und die Weichen hinsichtlich Industrie 4.0 sind gestellt. Wenn ein Tank befüllt werden muss, können beispielsweise Bestellvorgänge automatisch ausgelöst werden. Druck, Temperatur, Filterzustände, Durchfluss und vieles mehr lassen sich auch aus der Ferne abfragen, Instandhaltungszyklen sind anpassbar und auch die Reinigung des Systems ist automatisch möglich, was die Stillstandszeiten minimiert.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Die Anwendungsgebiete der Druck-Zeit-Dosierung sind breit gefächert. Einsatzmöglichkeiten gibt es z.B. bei Abfüllmaschinen in der Medizintechnik, bei Laboranalysen, in der Pharmazieproduktion, der Lebensmitteltechnik und auch im Konsumerbereich, wenn beispielsweise Feucht- oder Desinfektionstücher produziert werden.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter:

https://www.buerkert.de/de/Produkte-Applikationen/Individuelle-Loesungen/Gemeinsam-entwickeln-und-realisieren/Buerkert-Systemhaus-Hier-fuehlen-sich-Ihre-Ideen-zu-Hause

 

Über Bürkert Fluid Control Systems

Bürkert Fluid Control Systems ist ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase. Die Produkte von Bürkert kommen in den unterschiedlichsten Branchen und Anwendungen zum Einsatz – das Spektrum reicht von Brauereien und Laboren bis zur Medizin-, Bio- und Raumfahrttechnik. Mit einem Portfolio von über 30.000 Produkten deckt Bürkert als einziger Anbieter alle Komponenten des Fluid Control-Regelkreises aus Messen, Steuern und Regeln ab: von Magnetventilen über Prozess- und Analyseventile bis zu pneumatischen Aktoren und Sensoren. Das Unternehmen mit Stammsitz im süddeutschen Ingelfingen verfügt über ein weit gespanntes Vertriebsnetz in 36 Ländern und beschäftigt weltweit über 2.500 Mitarbeiter. In fünf Systemhäusern in Deutschland, China und den USA sowie vier Forschungs- und Entwicklungszentren entwickelt Bürkert kontinuierlich kundenspezifische Systemlösungen und innovative Produkte. Ergänzt wird die Produktpalette mit dem umfassenden Serviceangebot BürkertPlus, das Kunden während des kompletten Produktlebenszyklus begleitet.

Weitere Informationen unter:
[url=http://www.buerkert.de]www.buerkert.de[/url]
[url=http://www.facebook.com/Buerkert.Fluidtechnik]www.facebook.com/Buerkert.Fluidtechnik[/url]
[url=http://www.twitter.com/buerkertfluid]www.twitter.com/buerkertfluid[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bürkert Fluid Control Systems
Christian-Bürkert-Straße 13 – 17
74653 Ingelfingen
Telefon: +49 (7940) 10-0
Telefax: +49 (7940) 1091-204
http://www.buerkert.de

Ansprechpartner:
Lisa Ehrlich
Fachpressearbeit
Telefon: +49 (7940) 10-91320
Fax: +49 (7940) 1091488
E-Mail: lisa.ehrlich@buerkert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Abstrahlcharakteristiken hochpräzise vermessen

Auf der LpS 2019 in Bregenz präsentiert Instrument Systems vom 24. – 26. September 2019 Applikationen für hochpräzise Spektralradiometer. Am Stand A13 kommt an mehreren photometrischen und spektralradiometrischen Messstationen führende Lichttechnologie für die Vermessung von Read more…

Produktionstechnik

Qualitätsstandards für Automotive mit neuer Präzision umsetzen

Auf der ISAL in Darmstadt präsentiert Instrument Systems vom 23. bis 25. September 2019 die neuesten Entwicklungen bildgebender Kameras zur Kontrolle von OEM-Spezifikationen. Der Fokus liegt auf präzisen und eng getakteten Messungen von Displays, Dashboards, Read more…

Produktionstechnik

Trend bei Wein und Co: besseres Marketing mit Etikettiergeräten

Ob Wein, Honig, edle Marmelade oder Hochprozentiges aus der Manufaktur: Das Etikett wird in einer Branche, in der hohe Qualität selbstverständlich ist, immer wichtiger. Hochwertige Rollenhaftetiketten tragen immer stärker zum Verkaufserfolg bei. Die technischen Voraussetzungen Read more…